Läutet PayPal die Hyperbitcoinization ein?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • PayPal und andere Großinvestoren kaufen Bitcoin-Bestände auf.

  • Treibt dies den Preis zunehmend nach oben?

  • Und wie wird sich die gesteigerte Nachfrage in der Zukunft auf den Bitcoin Preis auswirken?

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Bitcoin ist auf eine Anzahl von 21 Millionen BTC festgelegt. Etwa 2.5 Millionen Coins sind noch nicht Teil der Umlaufmenge, da sie noch nicht gemint wurden. Nun wird es zusätzlich eng um die Bitcoin-Versorgung, denn große Player steigen ins Krypto-Versum ein und füllen ihre Wallets. Während die Bestände knapp werden, nimmt Bitcoin Anlauf, um möglicherweise ein neues Allzeithoch zu markieren.



Im August 2020 erklärte ChartTBC, dass nur noch etwa 11,9 Prozent der gesamten zu generieren Bitcoin ausstehen:

Das Bitcoin-Netzwerk hat 18.500.000 BTC im Umlauf. Weniger als 2.500.000 übrig und die Hälfte davon wird in den nächsten 4 Jahren abgebaut.



Bitcoin war kurzzeitig die größte Bank der Welt

Am 21. November berichtete CompaniesMarketCap.com, dass Bitcoin für kurze Zeit eine der größten Banken in Bezug auf die Marktkapitalisierung überholt hat:

#Bitcoin ist gerade die größte Bank der Welt geworden! Größer als $ JPM

Während Player wie PayPal sich nun zunehmend für die Implementierung von Kryptowährungen interessieren, analysiert Pantera Capital, eine Investmentfirma, die seit 2013 in der Kryptowelt tätig ist, den „Bitcoin Shortage“.

Pantera Capital geht davon aus, dass die Cash App von Square innerhalb der nächsten 30 Monate rund 40 Prozent aller neu ausgegebenen BTC aufkaufen wird. Aber auch für kleinere Investoren ist der Zugang zur ältesten Kryptowährung mittlerweile nur noch wenige Klicks entfernt. Laut Pantera Capital ist die Bitcoin-Community in zwölf Jahren auf 100 Millionen Nutzer herangewachsen. Und allein PayPal bringt noch einmal 300 Millionen mögliche Nutzer mit.

In einem Bericht von Pantera heißt es:

Als PayPal live ging, begann das Volumen zu explodieren. Der Anstieg des itBit-Volumens impliziert, dass PayPal innerhalb von vier Wochen nach dem Start bereits fast 70% des neuen Bitcoin-Angebots kauft. PayPal und Cash App kaufen bereits mehr als 100% aller neu ausgegebenen Bitcoins.

FOMO auf einem ganz neuen Level

Angenommen nach MicroStrategy, Square und PayPal kommen nun weitere große Player ins Spiel. Das Angebot an Bitcoin ist begrenzt, also werden wir die gesteigerte Nachfrage wohl an steigenden Preisen bemerken.

Am 6. November erklärte der Investor Bill Miller gegenüber CNBC:

Ich denke, jede große Bank, jede große Investmentbank, jedes große vermögende Unternehmen wird irgendwann ein gewisses Engagement in Bitcoin haben […] Die Bitcoin-Geschichte ist einfach: Angebot und Nachfrage, das Angebot von Bitcoin wächst jährlich um rund 2,5%, und die Nachfrage wächst schneller.

Ist Hyperbitcoinization, also die Bitcoin-induzierte Währungsdemonetisierung, in vollem Gange? Klar ist, dass dies nicht nur für Bitcoin-Enthusiasten eine äußerst spannende und sicherlich auch prägende Zeit ist.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR