Edelmetalle kaufen: Tipps und Tricks

Artikel teilen

Edelmetalle sind attraktiv – sowohl ästhetisch als auch als Anlagevermögen. Vor allem in wirtschaftlich unsicheren Zeiten erscheint die Idee, Edelmetalle zu kaufen, an Bedeutung zu gewinnen. In diesem Artikel sehen wir uns das Edelmetall Investment genauer an.



Edelmetalle kaufen: Was sind Edelmetalle?

Edelmetalle sind seltene Metalle mit hohem wirtschaftlichen Wert. Ihr Wert hängt von mehreren Faktoren ab, einschließlich ihrer Verwendung in industriellen und technologischen Aktivitäten, ihrer Seltenheit und ihrer Geschichte als Sicherungsvermögen.

Edelmetalle zu kaufen und zu handeln ist in den letzten Jahren populär geworden. Viele Anleger möchten ihre Portfolios diversifizieren und die umfassenderen Auswirkungen von Wirtschaftskrisen vermeiden. Dabei gehört Gold zu den beliebtesten Edelmetallen. Über Jahrzehnte hinweg zog das Thema Gold kaufen die Aufmerksamkeit des Marktes auf sich. Schließlich konnten einige Händler durch das Gold Investment beträchtliche Gewinne mitnehmen.



Der inflationsbereinigte Gold Preis erreichte seinen Höchststand im Februar 1980, als der Gold Kurs 2.200 USD pro Unze betrug. Der Gold Preis fiel 2001 schließlich auf ein Tief von rund 400 USD, obwohl er seitdem stetig gestiegen ist. Jetzt liegt der Gold Preis um die 1.800-Dollar-Marke.

Edelmetall Investment: Eine kurze Geschichte

Edelmetalle spielen seit Jahrzehnten eine bedeutende Rolle in der Weltwirtschaft. Fiat-Währungen werden entweder mit diesen Metallen geprägt oder auf irgendeine Weise durch sie gesichert. Heutzutage betrachten jedoch immer mehr Anleger Edelmetalle als Anlage- oder Finanzanlagen.

Als Investition werden Edelmetalle wegen ihrer Diversifikationseigenschaften gesucht. Sie fungieren als relativ stabile Wertspeicher, vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit. Hinzu kommt, dass Edelmetalle aufgrund ihrer Verwendung in Schmuck, Unterhaltungselektronik wie Mikrochips nach wie vor sehr gefragt sind.
Gold ist das beliebteste verfügbare Edelmetall, gefolgt von Silber. Es gibt andere Optionen – einschließlich Iridium und Palladium -, die in industriellen Prozessen eine bedeutende Verwendung gefunden haben.

Edelmetalle kaufen

Die bekanntesten Edelmetalle kaufen

Gold kaufen: Die Vor- und Nachteile

Gold gehört zu den beliebtesten Edelmetallen und wird aufgrund seiner Robustheit geschätzt. Das Metall ist formbar und fungiert als ausgezeichneter Strom- und Wärmeleiter. Während Gold industrielle Anwendungen hat (in der Elektronik, Zahnmedizin und mehr), ist es hauptsächlich als Material für Schmuck und als Reservewährung bekannt.

Der Gold Preis wird durch eine Reihe von Faktoren bestimmt, die in zwei Worten zusammengefasst werden können: Angebot und Nachfrage. Allerdings geht es beim Gold Kurs eher um die Marktstimmung als um die klassischen Gesetze von Angebot und Nachfrage. Gold Investoren können durch das Halten des Goldes den Gold Preis erhöhen. Denn die Menge des oberirdischen Goldes übertrifft wahrscheinlich die des noch zu fördernden Goldes.

Silber kaufen: Was gilt es zu beachten?

Silber fungiert eher als Industriemetall. Der Silber Wert schwankt also zwischen der Nachfrage nach industriellen Zwecken und der als Wertspeicher. Aus diesem Grund ist die Preisvolatilität auf dem Silbermarkt höher als bei Gold. Ferner bestimmen Nachfrage und Angebot den Silber Preis. Dank der gestiegenen Nachfrage nach Elektronik- und Medizinprodukten ist Silber zu einem begehrten Gut geworden.

Platin kaufen: Das industrielle Edelmetall

Wie Silber und Gold wird auch Platin an den globalen Rohstoffmärkten gehandelt. Es ist seltener und weniger abgebaut als Gold, daher erzielt es in Zeiten von Marktunsicherheit und politischer Instabilität tendenziell einen höheren Preis. Das Metall ist wahrscheinlich auch eher ein industrieller Gegenstand als Gold und Silber. Platin wird in verschiedenen Branchen eingesetzt, darunter Automobilindustrie, Erdöl- und Raffinerieindustrie, Elektronikindustrie und Schmuckherstellung.

Palladium kaufen: Der Alleskönner?

Das Metall Palladium ist nicht ganz so beliebt wie die ersten drei, kommt aber in der Industrie häufiger zum Einsatz. Palladium ist ein silbriges, glänzendes Metall mit Anwendungen in verschiedenen Herstellungsprozessen – insbesondere für Industrieprodukte und Elektronik. Die Nachfrage nach Palladium ist auch in den Bereichen Medizin, Zahnmedizin, Schmuck und Chemie hoch.

Das Metall hat im Bereich der alternativen Energie eine bedeutende Verwendung gefunden, wobei sich die Hersteller von Solarenergie und Brennstoffzellen stark darauf verlassen. Metallarbeiter können dünne Palladiumplatten bis zu einem Zweihundertfünfzigtausendstel Zoll herstellen. In seiner reinsten Form ist Palladium formbar.

Edelmetalle kaufen: Die verschiedenen Möglichkeiten

Mittlerweile ist das Edelmetall Investment äußerst beliebt. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten Edelmetalle zu kaufen oder zu handeln.

Halten physischer Vermögenswerte

Die älteste Methode, in Edelmetalle zu investieren, besteht darin, einige physikalische Einheiten der Edelmetalle zu kaufen. Dieser Ansatz ist sicher und unkompliziert. Du kannst bei seriösen Anbietern Edelmetalle wie Silber und Gold in wenigen Schritten kaufen und auch von diesen Anbietern aufbewahren lassen. Praktisch, denn häufig ist die nächste Frage nach dem Edelmetall Investment, wo das Gut zu lagern ist.

Edelmetalle kaufen

Viele Experten empfehlen, die Edelmetalle im Haus aufzubauen. Letztendlich kann der Besitz einiger Edelmetalle eine enorme Off-the-Grid-Wertspeichermethode sein. In Fällen wirtschaftlicher Unruhen kann es hilfreich sein, über physische Vermögenswerte zu verfügen. Manchmal scheitern Banken und elektronische Überweisungsmethoden. Das Edelmetall Investment ist also Teil einer Vorsorgetaktik.

Geht es um große Mengen Edelmetalle, punkten Drittanbieter mit erstklassiger Sicherheit. Diese Form der Aufbewahrung ist zwar kostenintensiv, aber sicher.

Edelmetall ETF (Commodity Exchange-Traded Funds)

Es gibt nicht nur Gold ETFs, sondern auch Silber ETFs, Platin ETFs und viele ähnliche Börsenprodukte. Diese Anlageprodukte sind erstklassig, weil sie hochliquide und bequemer zu bedienen sind. Anstatt das betreffende Asset zu halten, kannst du so stattdessen in ein Instrument investieren, das dessen Performance nachverfolgt. Der Kauf eines ETF bedeutet aber auch, dass du keinen Zugriff auf das physische Gut hast. Einige bekannte Edelmetall ETFs sind:

Gold

  • iShares Gold Trust (IAU)
  • SPDR Gold Trust (GLD)
  • Aberdeen Physical Gold Shares ETF (SGOL)
  • Perth Mint Physical Gold ETH (AAAU)
  • Sprott Physical Gold Trust (PHYS)

Silber

  • Aberdeen Physical Silver Shares ETF (SIVR)
  • iShares Silver Trust (SLV)
  • Sprott Physical Silver Trust (PSLV)

ETFs sind mittlerweile in einer großen Anzahl verfügbar und werden immer günstiger. Im Falle eines Marktcrashs nützen Edelmetall ETfs dir aber leider wenig. Denn meist hast du kein Recht auf die Einlösung in Sachwerte. Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Der Perth Mint Gold Fund und der Sprott Fund lagern ihre Metalle in physischen Goldbarren. Deine Gelder kannst du also eintauschen und bist somit auf der sicheren Seite.

Futures und Optionen

Optionen und Futures auf Edelmetalle sind in erster Linie Derivate. Futures-Kontrakte werden an Börsen gehandelt und verfügen über spezifische Liefermechanismen für Käufer und Verkäufer. Sie können bei Fälligkeit leicht in Edelmetalle umgewandelt werden.

Andererseits sind Optionen auf Futures Derivate, die Anlegern das Recht bieten, Metalle zu handeln. Sie funktionieren im Wesentlichen wie Versicherungspolicen zum Preis des Vermögenswerts – Optionsverkäufer fungieren als Versicherungsunternehmen, während Käufer der Versicherte sind.

Edelmetalle kaufen

Der Options- und Terminmarkt richtet sich in erster Linie an Anleger, die große Einsätze auf Edelmetalle machen möchten. Die Instrumente bieten eine effektive Hebelwirkung und Liquidität, sodass du deine Gewinne aus Trades maximieren kannst.

Zertifikate

Zertifikate bieten die Vorteile des Goldbesitzes ohne die Belastung durch Lagerung und Transport. Sie sind im Wesentlichen Eigentumsbescheinigungen für das Edelmetall und können entweder zugewiesen (vollständig reserviert) oder nicht zugewiesen (zusammengefasst) werden.

Bei Zertifikaten versprechen Emittenten (in der Regel eine Goldbarrenbank), diese auf Wunsch der Anleger gegen Goldbarren auszutauschen. Die Banken berechnen Prämien auf den Kassakurs des Vermögenswerts, und für Zertifikate gibt es normalerweise Mindesteinkaufsbeträge.

Zertifikate sind jedoch keine idealen Optionen für Probleme wie Naturkatastrophen und politische Unruhen. Bei Katastrophen werden sie im Wesentlichen zu Papierstücken. Es besteht auch das Insolvenzrisiko. Wenn der Emittent in Konkurs geht, kannst du zum unversicherten Gläubiger werden. Die Chance, dass du deinen Einsatz zurückbekommst, ist gering.

Edelmetalle kaufen: Auf dem Krypto-Markt!

Kryptowährungen sind zu einem Teil der Weltwirtschaft geworden und haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Diese Assets funktionieren für so ziemlich alles. Aus Investitionssicht haben Kryptowährungen und Edelmetalle teilweise ähnliche Funktionen. Allerdings kannst du die verschiedenen Kryptowährungen auch nutzen, um Gold zu kaufen – oder natürlich andere Edelmetalle zu kaufen. Zum Beispiel so:

Krypto-basierte Goldbarrenhändler

Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Plattformen, auf denen Kryptowährungen zum Kauf von Edelmetallen verwendet werden können. Wie der reguläre Austausch von Krypto zu Krypto bieten diese Plattformen die Möglichkeit, Edelmetalle in Kryptowährungen zu bezahlen und Metalle bei Partnerunternehmen und Banken zu verwahren. Beispiele für diese Dienste sind Bitpanda Metals, GoldMoney und Vaultoro.

Metallgedeckte Vermögenswerte

In der Kryptowelt gibt es Vermögenswerte, die als Stablecoins bekannt sind. Diese Assets bieten alle Vorteile von Kryptowährungen (schnellere Transaktionen, Dezentralisierung usw.), aber bestimmte zugrunde liegende Assets unterstützen ihre Werte.

Beispiele für Stablecoins sind die USD-Coins – eine Kryptowährung, die 1: 1 durch Dollar-Einzahlungen abgesichert ist. Es gibt auch echte USD, Paxos Standard, Binance USD und mehr. Ebenso findest du aber auch Gold Stablecoins. Es gibt unter anderem Gold Coin, Tether Gold und Perth Mint Gold Token.

Unter den Gold Stablecoins sind vor allem die Perth Mint Gold Token bekannt. Echte Goldblöcke aus Perth Mint in Westaustralien dienen als zugrundeliegender Vermögenswert. Die australische Regierung selbst garantiert die Reinheit und das Gewicht des Goldes und Perth Mint stellt den Anlegern digitale Zertifikate als Eigentumsnachweis aus. Händler können Goldmarken an Börsen wie KuCoin umtauschen.

Edelmetalle kaufen

Aber bevor du in eine Gold Stablecoin oder einen anderen Edelmetall Stablecoin investierst, solltest du dir das dahinterstehende Projekt genau ansehen. Schließlich gilt es herauszufinden, ob das zugrundeliegende Metall tatsächlich geprüft und gesichert ist. Ferner solltest du recherchieren, ob das Projekt rentabel ist und wie es mit einer Einlösung in physisches Gold aussieht.

Edelmetalle kaufen: Eine gute Investition?

Edelmetalle sind eine spannende Investitionsmöglichkeit. Sie sind ideal für den Inflationsschutz: Risikoarm und wertvoll. Diese Assets bieten vor allem in wirtschaftlich unsicheren Zeiten Absicherung. Aus Anlagesicht bietet der Handel mit Metallen auch eine geringe Korrelation zu anderen Vermögenswerten wie Staatsanleihen oder Aktien. Während du also mit Aktien hohe Belohnungen (und Risiken) und mit Staatsanleihen niedrige Risiken (und Belohnungen) genießt, bieten Edelmetalle eine gesunde Mischung aus beiden.

Die Welt verändert sich rasant. Und Vermögenswerte mit minimalem Risiko und hohen Gewinnen erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit. Neben Kryptowährungen und anderen alternativen Vermögenswerten ist auch bei Edelmetallen eine erhöhte Nachfrage zu beobachten. Du hast verschiedene Möglichkeiten Gold zu kaufen oder anders in Edelmetalle zu investieren. Wichtig ist aber, dass du dich vor deinem Investment eingehend informierst.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Share Article

Based in the UK, Jimmy has been following the development of blockchain for several years, and he is optimistic about its potential to democratize the financial system. He's an economic researcher with outstanding hands-on and heads-on experience in Macroeconomic finance analysis, forecasting, and planning. He has honed his skills having worked cross-continental as a finance analyst, which gives him inter-cultural experience. He has a strong passion for regulation and macroeconomic trends as it allows him to peek under the global bonnet to see how the world works. Follow him on Twitter: @adejimi

MEHR ÜBER DEN AUTOR