Mehr anzeigen

Hop Protocol – eine Rollup zu Rollup Lösung

6 min
Von Chris Adede
Übersetzt Chris Adede
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

In Brief

  • HOP Protocol soll den Tokentransfer zwischen Layer 1 und Layer 2 sowie zwischen verschiedenen Layer 2-Lösungen vereinfachen.
  • Das Protokoll bietet eine skalierbare Rollup zu Rollup Bridge mit dem Sicherheitsstandard der Layer 1.
  • Da HOP auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Blockchains unterstützt, bietet es eine hervorragende Interoperabilität.

Das Ethereum-Netzwerk verfügt derzeit über zahlreiche Skalierungslösungen mit jeweils eigenen Governance-Token. Diese Vielzahl an unterschiedlichen Lösungen verkompliziert manchmal die Übertragung von Token zwischen Layer 1 (L1) und Layer 2 (L2).

Hop Protocol ist ein Mechanismus zum Tauschen von Token zwischen unterschiedlichen Ethereum-Skalierungslösungen. In diesem Leitfaden erfährst du alles, was du über das Protokoll wissen solltest, einschließlich seiner Funktionsweise und seiner einzigartigen Merkmale.

Was ist das Hop-Protokoll?

hop protocol homepage
Ein Bild von hop.exchange

Das Hop-Protokoll ist ein Mechanismus zur schnellen und vertrauenswürdigen Übertragung von Token über ein gemeinsames L1-Netzwerk und bietet den Nutzern eine zweigleisige Bridge für Ethereums L2-Netzwerk. Dadurch können Token auf der L2 unkompliziert und schnell mit dem Governance-Token einer Skalierungslösung getauscht werden. 

Darüber hinaus plant das Protocol, eine einzigartige gemeinschaftsorientierte dezentrale autonome Organisation (DAO) zu schaffen, um die Skalierbarkeit von L2-Lösungen weiter zu verbessern.

Wie funktioniert das Hop-Protokoll?

Das Hop-Protokoll setzt Bonder ein – eine Lösung für schnelleren Tokentransfer. Kurz gesagt verdienen die Bonder durch die Bereitstellung von Liquidität eine Belohnung. Technisch gesehen sendet ein Nutzer eine beliebige Menge an Token an einen Bonder auf der Sender-Blockchain. Nach diesem Vorgang sendet der Bonder den Vermögenswert auf der Empfänger-Blockchain an den Sender zurück.

Die wichtige Rolle des Hop-Protokolls ist es, bei der Transaktion sicherzustellen, dass die Bonder die Token auch versenden. Kein Nutzer wird glücklich sein, wenn er seine Token an die Bonder sendet, diese aber auf der Ziel-Blockchain nicht zurückerhält. Dazu verwendet das System die nativen hToken, welche die Aufzeichnung aller Transaktionen sicherstellen

hToken können mehrere Chains durchlaufen, z. B. von Ethereum zu L2-Protokollen und umgekehrt. Für gewöhnlich kann das Verschieben von Token länger dauern als erwartet und dadurch für die Nutzer unangenehm werden. Bonder stellen den Kunden daher im Voraus Liquidität zur Verfügung. Dies ermöglicht jedem, weiterhin über seine Token zu verfügen, während die Übertragung der hToken noch abschließt.

Was macht das Hop Protocol einzigartig?

Ein Bild von BeInCrypto.com

Nachfolgend sind einige einzigartige Merkmale des Hop-Protokolls aufgeführt, die es den Nutzern ermöglichen, ERC-20-Token generisch zu überbrücken. 

  • Hop Protocol bietet eine skalierbare Rollup zu Rollup Bridge für alle Token. Dies funktioniert mithilfe von Automated Market Makern (AMMs), die zwischen beliebigen Rollups jeden Bridge-Token und den entsprechenden kanonischen Token tauschen, um eine dynamisch bepreiste Liquidität aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig schaffen diese AMMs einen Anreiz für die Wiederherstellung des Liquiditätsgleichgewichts im gesamten Netzwerk.
  • Hop bietet das gleiche Maß an Schutz wie der zugrundeliegende Rollup. Daher kann das Vermögen der Nutzer weder verloren gehen, noch gestohlen werden. Im schlimmsten Fall können die Bonder offline gehen. Doch selbst dann erfahren die Nutzer nur eine der Ausstiegszeit des Rollups entsprechende Verzögerung.
  • Um netzwerkübergreifende Token zu generieren, verfolgt HOP eine zweigleisige Strategie und kann durch den Einsatz von AMMs Transaktionen sehr schnell und effizient durchführen.
  • Da HOP eine große Anzahl von Ziel-Blockchains unterstützt, bietet es folglich eine hervorragende Interoperabilität. Diese ist jedoch auf das Ethereum Mainnet und Layer 2s beschränkt.
  • In Bezug auf die Statefulness hat Hop einige Einschränkungen in seiner Fähigkeit, bestimmte Vermögenswerte zu übertragen. Denn derzeit unterstützt das Protokoll lediglich fünf verschiedene Arten von Vermögenswerten.

Was sind hToken?

hToken ist ein netzwerkübergreifendes Bridgetoken, den Benutzer in Stapeln von Rollup zu Rollup übertragen können. Anschließend kann dieser Token auf der L2 wieder für den ursprünglichen Wert eingetauscht werden. Er vereinfacht also den Transfer eines Wertes. Der Token fungiert auch als zwischengeschalteter Vermögenswert innerhalb des Hop-Protokolls. Die Bridge ermöglicht sogar Trustless Tauschgeschäfte, wobei die Endnutzer nicht direkt mit dem hToken interagieren, sondern mit dem kanonischen Token des entsprechenden Rollups. hToken repräsentieren demnach den Wert einer Einzahlung in den L2-Contract der Hope Bridge.

Zahlst du beispielsweise 4 ETH in den L2 Hope Bridge Contract ein, so kannst du in dem Smart Contract wieder 4 Hop ETH (hETH) minten. Benutzer können diese Bridge-Token auch wieder für den ursprünglich eingezahlten Vermögenswert eintauschen. Der einzulösende Hop Bridge Token wird dafür auf der L2 verbrannt und der ursprüngliche Vermögenswert wieder freigegeben. Daher geschieht das Minten und Verbrennen der Bridge Token bei der Übertragung von einem Rollup zu einem anderen stets auf dem Ziel-Rollup.

Kanonische Token: Wie funktionieren sie?

Ein Bild von Hop.exchange

Der Begriff “kanonische Token” beschreibt ein L2-Token, das mithilfe des Smart Contracts von L1 überbrückt wurde. Zum Beispiel wäre der L2 DAI-Token der kanonische Token des L1 DAI-Tokens. Mithilfe der offiziellen L2 Token-Bridge können die Nutzer sowohl Token der L1 als auch die kanonischen Token der L2 übertragen und empfangen.

Außerdem haben die Nutzer die Möglichkeit, ihre repräsentativen L2-Token (kanonische Token) wieder in den ursprüngliche Token zu konvertieren. Auch wenn es für ein L1-Token viele verschiedene kanonische Token auf der L2 gibt, werden Anwendungen stets die L1-Token bevorzugen. Denn dies ermöglicht die Interaktion mit anderen Anwendungen auf dem Rollup.

Das kanonische Rollup-Modell (kanonischer ETH/kanonischer DAI) ist die meistverbreitete Variante. Üblicherweise werden kanonische Token jedoch mit einer nativen Token-Bridge erstellt, es sei denn, es existiert eine Application Token Bridge. In diesem Fall wird die über die Application Bridge erzeugte Version des kanonischen Tokens gewählt.

Was ist ein HOP-Token?

Ein Bild von BeInCrypto.com

Um das Hop-Protokoll in seiner Gänze zu verstehen, solltest du zunächst die Funktionsweise der L2-Lösungen verstehen. Diese Protokolle laufen auf dem Mainnet einer Blockchain, also der L1, und verwenden verschiedene Technologien, um die Sicherheit der L1 aufrechtzuerhalten, während sie den Transaktionsdurchsatz erhöhen und gleichzeitig die Transaktionskosten senken

Wenn du das Hop-Protokoll zur Übertragung von Token verwendest, werden neue sogenannte hToken gemintet. Diese Token repräsentieren deine Position (hETH, hDAI, usw.) und können zu geringen Kosten zwischen den Blockchains übertragen werden. Anschließend werden diese hToken auf der entsprechenden Blockchain wieder gegen die ursprünglichen Token umgetauscht und der Absender erhält sie zurück. Diese Technik vermeidet die direkte Übertragung von Token und nutzt Proxy-Token (kanonische Token), um die Kosten zu senken. Das Protokoll ermöglicht auch das Pooling und Staking mehrerer L2-Lösungen, ohne die entsprechenden Token an das Mainnet zu übertragen. Dabei können die Nutzer ihre Belohnungen ganz normal erhalten.

HOP Tokenomics

Der HOP-Token ist der Governance-Token der Blockchain. Er gibt den Nutzern die Möglichkeit, an Abstimmungen teilzunehmen, wobei das Stimmgewicht der Anzahl der Token entspricht. Sie können diese Stimmen nutzen, um über Ideen, wie neue handelbare Token, das Hinzufügen neuer L2-Lösungen und die Verwaltung des Treasury-Geldes abzustimmen.

Der aktuelle Preis des HOP-Tokens hält sich bei etwa 0,12 US-Dollar, während das maximale Angebot 1 Milliarde entspricht. Dabei ist die Verteilung wie folgt:

  • 60,5 % Treasury
  • 22,45 % für das Team
  • 8 % für Airdrops
  • 6,25 % für Aktionäre
  • 2,8 % für den nächsten Event

So kaufst du HOP-Token

HOP ist auf dezentralen Börsen (DEX), wie SushiSwap oder Uniswap erhältlich. Die Smart Contract Adresse des Tokens solltest du am besten vertrauenswürdigen Seiten wie CoinMarketCap.com oder CoinGecko.com entnehmen. Du kannst es gegen nahezu jeden anderen beliebige Token handeln, stelle dabei nur sicher, dass ein kleiner Betrag an ETH zur Verfügung steht, um die Gaskosten zu bezahlen. Selbstverständlich wirst du bereits Vermögenswerte in deiner Wallet benötigen, um mit dem Handel zu beginnen.

Ziel und Zukunft des Hop-Protocols

Das Hop-Protokoll arbeitet an einem kritischen Problem innerhalb der Nische der Ethereum-Skalierungslösungen. Ziel ist es, die Verwendung von Skalierungslösungen zu optimieren, was wiederum die Erfahrung der Benutzer verbessern soll. Zurzeit arbeitet das Projekt an einigen interessanten Ideen, obgleich sich erst mit der Zeit zeigen wird, ob diese gut umgesetzt werden.

Es lohnt sich, das HOP Protokoll im Auge zu behalten. Da das Skalieren von Ethereum einen großen Teil des DeFi-Marktes ausmacht, könnten die einzigartigen Funktionen der gesamten Branche zugutekommen.

Bist du dir immer noch nicht sicher, ob du verstanden hast, wie Hop Protocol funktioniert? Wenn du an Informationen über Pläne dieses Projekts interessiert bist, schau einfach in der BeInCrypto Telegram-Gruppe vorbei. Die Mitglieder dort können dir gerne all deine Fragen beantworten.

FAQ

Was ist Hop Protocol?

Wie verwendet man das Hop-Protokoll?

Hat das Hop-Protokoll einen Token?

Was sind hToken?

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

0ce9392a30fbbd682920646c3db961f0.png
Chris Adede ist Texter mit einem IT-Hintergrund. Er ist spezialisiert auf Kryptowährungen, Fintech und Blockchain. Chris schreibt und verfolgt den Bereich der Kryptowährungen seit mehreren Jahren und ist begeistert von dem Potenzial dieser neuen Branche, die Welt, wie wir sie kennen, zu verändern.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert