Was ist Uniswap? So nutzt du die Uniswap DEX

Artikel teilen

Mit dem wachsenden Hype rund um den Kryptomarkt suchen Investoren nach neuen Kryptowährungen, in die sie unter Wahrung ihrer Anonymität investieren können. Uniswap DEX ist ein Automated Market Maker (AMM), der sich auf Smart Contracts stützt, um Token zu tauschen. Aber was genau ist Uniswap, und wie kannst du Uniswap nutzen?

Gesponsert



Gesponsert

In diesem Artikel erwartet dich:

Wie traditionelle Krypto-Börsen funktionieren

Was ist Uniswap – Ein Bild von BeInCrypto.com

Eine Kryptobörse ist eine Handelsplattform, die es Nutzern ermöglicht, eine Kryptowährung gegen andere Kryptowährungen, Bargeld oder andere digitale Vermögenswerte zu handeln. Es gibt zwei Haupttypen von Kryptowährungsbörsen, die heute existieren:

  • Zentralisierte Kryptowährungsbörsen (Binance, Coinbase, Kraken, usw.)
  • Dezentralisierte Kryptowährungsbörsen (Uniswap, PancakeSwap, SushiSwap, etc.)

In vielerlei Hinsicht funktionieren die traditionellen Kryptobörsen ähnlich wie reguläre Aktienbörsen, mit dem Unterschied, dass sie rund um die Uhr geöffnet sind.

Gesponsert



Gesponsert

Zentralisierte Krypto-Börsen verhindern Anonymität mit KYC

Es gibt einige wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Arten von Kryptowährungsbörsen. Erstens verlangt die zentralisierte Krypto-Börse, dass die Benutzer den Registrierungsprozess abschließen, bevor sie handeln. Dieser KYC-Prozess (Know Your Customer) ist größtenteils eine gesetzliche Anforderung, die Geldwäsche bekämpfen soll.

Im Rahmen des KYC-Prozesses müssen die Nutzer unter Umständen eine E-Mail-Adresse, ein Ausweis- oder Passfoto, einen Nachweis der Wohnadresse, eine Telefonverifizierung usw. nachweisen.

Die meisten traditionellen Kryptobörsen erlauben neuen Nutzern zwar, ein Konto ohne Identitätsüberprüfung einzurichten, schränken aber möglicherweise die Funktionen für dieses Konto ein. Sobald jedoch die Identität des Benutzers verifiziert ist, erlauben viele Börsen den Benutzern, ein Bankkonto oder eine Kredit- oder Debitkarte für Fiat-Zahlungen und -Abhebungen zu verknüpfen. Diese Funktionen sind in der Regel mit besonderen Gebühren verbunden, genau wie Bankkonten.

Wie zentralisierte Krypto-Börsen Einnahmen generieren

Zentralisierte Kryptobörsen verdienen Geld mit dem Angebot von Krypto-Finanzierungslösungen für neue Krypto- und Blockchain-Projekte, wie IEOs, STOs und ICOs, sowie mit ihren spezifischen Gebühren.

Traditionelle Krypto-Börsen erheben eine Gebühr für:

  • Handel (ähnlich wie die Bankprovision für Bankkonten)
  • Listing (zentralisierte Kryptobörsen erheben eine Gebühr für das Listing einer neuen Kryptowährung)
  • Ein- und Auszahlungen (diese können für jede Börse und jede einzelne Kryptowährung unterschiedlich sein)

Sie nutzen auch den Orderbuchhandel, bei dem Krypto-Händler Kauf- oder Verkaufsaufträge erteilen können.

Markt- und Limitaufträge an zentralisierten Börsen

An einer zentralisierten Börse wie Binance gibt der Händler zunächst einen Kauf- oder Verkaufsauftrag auf. Dann sortiert die Börse alle Aufträge nach dem Preis und aktualisiert die Liste der Aufträge laufend, sobald sie erteilt werden.

Es gibt zwei Haupttypen von Aufträgen an zentralen Börsen:

  • Marktaufträge: Die Börse kauft/verkauft Fonds automatisch zum besten verfügbaren Preis auf dem Markt.
  • Limit-Aufträge: Die Händler erteilen einen Kauf-/Verkaufsauftrag zum gewünschten Preis, und die Börse führt ihn automatisch aus, wenn das Angebot dem Preis des Auftrags entspricht.

Die Anzahl der offenen Kauf- und Verkaufs-Limitaufträge stellt die Markttiefe dar.

Wie funktionieren Markt- und Limitaufträge?

An den Börsen sind immer viele Verkaufsaufträge gelistet. Wenn du beispielsweise Bitcoin kaufen möchtest, kannst du entweder einen Marktauftrag erteilen, bei dem die Mittel automatisch zum besten verfügbaren Preis bereitgestellt werden, oder einen Limitauftrag erteilen.

Wenn du eine Limit-Order aufgibst, kannst du die gewünschten Features der Order definieren. Limitierte Aufträge können teilweise ausgeführt werden, d.h. sie werden in der Warteschleife gehalten, bis ein neuer Auftrag auf dem Markt erscheint, der deine Kauf-/Verkaufsauftrag ausführen kann.

Nehmen wir an, es handelt sich um eine Liste mit Verkaufsaufträgen für Bitcoin (BTC):

  • 0,5 BTC zu 60.000 $ pro 1 BTC
  • 0,7 BTC zu 61.000 $ für 1 BTC
  • 0,1 BTC zu 62.000 $ für 1 BTC

Wenn du 0,6 BTC mit einem Marktauftrag kaufen möchtest, wird die Börse deinen Auftrag automatisch mit dem ersten Verkaufsauftrag für 0,5 BTC abgleichen und die verbleibenden 0,1 BTC kaufen, indem sie den zweiten Auftrag teilweise ausführt. Das würde dich insgesamt 36.100 $ kosten (0,5$60.000 + 0,161.000).

Dies ist nur ein Beispiel, damit du verstehst, wie Aufträge an zentralisierten Kryptobörsen funktionieren. Normalerweise hat eine Börse viele Aufträge für die aufgeführten Kryptowährungen.

Dezentrale Börsen (DEXs)

Was ist Uniswap – Ein Bild von BeInCrypto.com

Eine dezentralisierte Börse (DEX) ermöglicht den Handel direkt zwischen Gleichgestellten. Im Gegensatz zu zentralisierten Börsen gibt es bei einer DEX keine zentrale Stelle, die den Handel überwacht.

DEXs ermöglichen es Händlern, wirklich anonym zu sein, da sie keine KYC verlangen und die Kryptogeldmittel in der Kryptowallet des Händlers gehalten werden. Diese Art von Börsen sind das Herzstück des dezentralen Finanzwesens (DeFi) und funktionieren als dezentrale Anwendung (DApp), die auf einer Smart Contract Blockchain aufbaut.

Im Gegensatz zu zentralisierten Börsen unterstützen DEXs keinen Fiat-Handel, und Trader können keine Bank oder Kredit-/Debitkarte einbinden. DEXs verlassen sich auf Liquiditätspools, die von anderen Krypto-Investoren im Austausch für eine Belohnung, die Rendite, bereitgestellt werden.

Wie der Handel auf einer DEX funktioniert

Bei einem DEX interagieren die Händler direkt mit den Smart Contracts auf der Blockchain. Du führst diese Geschäfte anonym von deiner privaten Krypto-Wallet aus, wodurch das Betrugsrisiko minimiert wird.

Es gibt drei Haupttypen von DEXs:

  • Automatisierte Market Maker (AMM)
  • Orderbücher DEXs
  • DEX-Aggregatoren

Automatisierte Marktmacher (AMMs)

Das Automated Market Maker (AMM)-Modell stützt sich auf Smart Contracts zur Ausführung von Peer-to-Peer-Geschäften. Anstatt Kauf- und Verkaufsaufträge zu verwenden, stützt sich ein AMM auf Blockchain-Orakel, um Informationen über die Kryptopreise zu erhalten. Anschließend nutzt es Liquiditätspools, um den Händlern digitale Vermögenswerte anzubieten.

Liquiditätspoolanbieter (LPs) sperren ein Kryptowährungspaar in einem der Liquiditätspools auf der DEX im Austausch für einen Teil der Handelsgebühren. Jede DEX und jeder Liquiditätspool kann unterschiedliche Belohnungen haben, ähnlich wie Bankzinsen, aber von höherem Wert. Nutzer, die Liquidität zur Verfügung stellen möchten, müssen für jeden digitalen Vermögenswert einen entsprechenden Wert hinterlegen, da Liquidität nur paarweise angeboten werden kann. Dieser Prozess wird Liquidity Mining genannt.

DEXs TVL Rankings: Defi Llama

Die dezentralen AMM-Börsen werden nach dem Total Value Locked (TVL) in ihren Smart Contracts eingestuft.

Der größte Nachteil einer AMM-Börse ist der Mangel an Liquidität, der zu hohen Slippage-Gebühren für Händler führt. Liquiditätsanbieter können bei der Bereitstellung von Liquidität auch einen vorübergehenden Verlust erleiden, der jedoch durch die Erträge aus den Handelsgebühren ausgeglichen werden kann.

Wie funktionieren AMMs?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Börsen, die Auftragsbücher verwenden, nutzt Uniswap das AMM-Modell, bei dem Liquiditätspools, die ein Handelspaar enthalten, zur Abwicklung von Geschäften eingesetzt werden. Während des Handels ändert sich der Preis der Vermögenswerte, sodass eine dynamische Berechnung des neuen Kurses erfolgen muss. Diese Geschäfte werden direkt innerhalb des Pools abgewickelt.

Liquiditätspools dienen jedoch vielen Händlern, und Kryptowährungen sind für ihre Preisschwankungen bekannt. Deshalb kommt es zu Slippage, einer prozentualen Differenz zwischen dem notierten und dem ausgeführten Kurs.

Ein hoher Slippage-Prozentsatz kann bei Geschäften mit geringer Liquidität erforderlich sein, und bei großen Geschäften ist die Slippage tendenziell höher. Genau wie bei Marktaufträgen kannst du nur zu dem Preis kaufen, zu dem der Markt bereit ist zu verkaufen.

Trader können für jeden Handel eine eigene Slippage-Toleranz wählen. Wenn du z.B. eine Slippage-Toleranz von 5% wählst, bedeutet dies, dass die erhaltenen Token nach dem Handel 5% mehr oder weniger als der ursprünglich angegebene Betrag sein können.

Order Book DEXs

Ähnlich wie bei den traditionellen zentralisierten Kryptobörsen können DEXs mit Orderbuch sowohl On-Chain-Orderbücher als auch Off-Chain-Orderbücher haben. In der Regel werden in den On-Chain-Orderbüchern die Handelsinformationen gespeichert, und die Händler halten ihre Gelder in ihren Wallets.

Diese Börsen ermöglichen es den Händlern oft, von Kreditgebern geliehene Mittel über dieselbe Plattform zu nutzen. Diese Funktion erhöht den potenziellen Gewinn aus den Geschäften, kann aber auch höhere Risiken mit sich bringen. Ungünstige Trades können zur Liquidation führen. Die Kreditgeber erhalten Zinsen auf die geliehenen Mittel.

DEXs, die das Orderbuch außerhalb der Chain führen, ähneln in gewisser Weise zentralisierten Börsen, was dazu beiträgt, die Gebühren zu senken und die Geschwindigkeit zu erhöhen. Diese DEXs leiden ebenfalls unter Liquiditätsproblemen.

DEX-Aggregatoren

DEX-Aggregatoren nutzen Mechanismen, die speziell dafür entwickelt wurden, die damit verbundenen Liquiditätsprobleme zu lösen. Im Wesentlichen nutzen diese Plattformen die Liquidität mehrerer DEXs, um Swaps zu optimieren und Slippage und andere Gebühren zu verringern. Auf diese Weise wird der beste Preis auf dem Markt in kürzester Zeit erzielt.

Dezentrales Trading

Im Gegensatz zu zentralisierten Börsen benötigen Händler für den Zugang zu einer DEX lediglich eine kompatible Krypto-Wallet. Wenn du dich also für eine DEX entscheidest, solltest du nach der passenden Wallet Ausschau halten. Wichtig ist, dass die nativen Token der Blockchain mit der Wallet kompatibel sind, denn diese Token benötigst du für das Bezahlen der Netzwerkgebühren.

Was ist Uniswap?

Was ist Uniswap? Ein Bild von BeInCrypto.com

Uniswap ist das größte dezentralisierte Exchange-Protokoll im Ethereum-Netzwerk. Das Uniswap-Protokoll ist quelloffen und verwendet das automatisierte Liquiditätsprotokoll. Die Uniswap DEX ermöglicht es jedem, seine Token kostenlos zu listen. Neue Benutzer verstehen schnell, wie man Uniswap benutzt und können ohne Registrierung mit dem Tausch von Token beginnen.

Uniswap wurde im November 2018 von Hayden Adams, einem ehemaligen Ingenieur bei Siemens, gegründet. Im Mai 2020 wurde Uniswap V2 eingeführt, mit dem die Börse die Anforderung, digitale Vermögenspaare in Liquiditätspools zu hinterlegen, eliminieren konnte. Die DEX ermöglicht den direkten Tausch zwischen ERC20-Tokens und reduziert gleichzeitig die Anzahl der Transaktionen und die Gaspreise. Im September 2020 führte Uniswap seinen Governance-Token, UNI, ein. Uniswap V3, das im Mai 2021 auf Ethereum Layer 1 und Optimism Layer 2 eingeführt wurde, fügte konzentrierte Liquidität und Funktionen für mehrere Gebührenstufen hinzu. Die Börse unterstützt alle Ethereum-kompatiblen Wallets, wie z.B. MetaMask. Im November 2021 hat Uniswap laut DappRadar einen Gesamtwert von mehr als 10 Milliarden Dollar gehalten.

Wie bei allen DEXs haben die Händler die Kontrolle über ihre Gelder und müssen sie nicht an der Börse hinterlegen. Trader, die Uniswap nutzen, sind nicht dem Risiko ausgesetzt, ihre Gelder zu verlieren, da sie ihr Vermögen vollständig selbst verwahren.

Liquiditätspools auf Uniswap

Trader interagieren mit einem Liquiditätspool, wenn sie an einer AMM-Börse wie Uniswap handeln. Wenn ein Trader einen Trade ausführt, sendet der Smart Contract die Mittel an den Liquiditätspool. Dieser berechnet dann den entsprechenden Betrag des anderen Vermögenswerts und sendet ihn an den Händler zurück.

Der Handel wird nach der Formel X*Y=K berechnet, wobei X und Y die Beträge der einzelnen Vermögenswerte sind und K eine vordefinierte Konstante ist. Jeder Handel hat einen Slippage, der bei großen Trades zunimmt. Gleichzeitig können die Nutzer zu Liquiditätsanbietern werden.

Uniswap (UNI) Token

Im September 2020 führte Uniswap UNI ein, den Governance-Token des Protokolls. Der native Token von Uniswap ermöglicht es den Inhabern, für Änderungen und Entwicklungen der Plattform zu stimmen, einschließlich Änderungen der Gebührenstruktur und der Verteilung der Token.

Wusstest du… ?

Es wird gemunkelt, dass der UNI-Token eingeführt wurde, um der Entwicklung von SushiSwap entgegenzuwirken.

SushiSwap ist eine Fork/Abspaltung von Uniswap, die den Nutzern Anreize bot, ihre Gelder mit SUSHI-Tokens auf ihre Plattform zu verlagern. Einen Monat später wurde der UNI-Token eingeführt.

Bei der Entstehung wurde ein Gesamtangebot von 1 Milliarde UNI geprägt, und 15% wurden unter ehemaligen und aktuellen Nutzern verteilt. Alle Uniswap-Trader erhielten 400 UNI. Weitere 40% wurden zwischen dem Team und den Investoren aufgeteilt. Der UNI-Token könnte eine rentable langfristige Investition sein, da Uniswap V3 billigere Gaspreise ankündigte und der Optimism-Deployment deutlich niedrigere Gebühren bieten wird.

Uniswap UNI-Token sind an den meisten Börsen wie Binance, Coinbase, Huobi und Gate.io erhältlich.

Wie funktionieren Krypto-Swaps?

Es ist unnötig zu sagen, dass es weniger zeitaufwendig und kosteneffizient ist, Kryptowährungen gegen Kryptowährungen zu tauschen, als eine Kryptowährung in Fiat umzuwandeln, bevor man eine andere Kryptowährung kauft. Vor allem bei Kryptowährungen mit geringer Liquidität kann das Swappen zwischen den Coins eine gute Idee sein. Der Tausch von Kryptowährungen ist einfach, schnell, günstig und sicher.

Wenn du beispielsweise ENJ gegen CHR tauschen möchtest, musst du zunächst ENJ gegen eine etabliertere Coin wie ETH oder DAI tauschen und dann CHR mit ETH oder DAI kaufen. Dies ist ein langwieriger und nicht sehr effektiver Prozess. Du musst auch die Volatilität der Preise berücksichtigen, was zu einem Verlust bei der Durchführung dieser einzelnen Trades führen kann. Um diesem Mangel entgegenzuwirken, haben Handelsplattformen die Funktion “Instant Swap” eingeführt, die es Händlern ermöglicht, eine Kryptowährung sofort gegen eine andere zu tauschen.

Die Swap-Plattform kümmert sich um die Umrechnungen, und die Händler zahlen die Transaktionsgebühr nur einmal.

So verbindest du deine Wallet mit Uniswap

Bevor du Uniswap nutzen kannst, benötigst du eine kompatible Wallet. Da die DEX auf Ethereum basiert, kannst du eine Wallet verwenden, die das Ethereum-Netzwerk unterstützt.

Schritt 1: Verbinde deine Wallet

Gehe zu Uniswap und klicke auf “Connect Wallet” in der oberen rechten Ecke.

Schritt 2: Wähle eine Wallet

Du erhältst von Uniswap eine Liste der unterstützten Wallets. MetaMask ist eine der beliebtesten Optionen für Ethereum. WalletConnect unterstützt viele Wallets und durch Scannen des QR-Codes kannst du diese ganz einfach integrieren.

Schritt 3: Bestätige die Verbindung

Du wirst aufgefordert, die Verbindung zu bestätigen, entweder in deinem Browser oder in der mobilen App.

Wie du Krypto auf Uniswap tauschst

Nachdem du deine Wallet mit Uniswap verbunden hast, kannst du mit dem Tausch/Swappen von Token auf der Plattform beginnen.

Schritt 1: Wähle die Kryptowährung, die du tauschen möchtest

Zunächst musst du die Kryptowährung auswählen, die du tauschen möchtest. Du kannst Token anhand Namen oder Adresse suchen.

Schritt 2: Gebe den Betrag an, die du tauschen möchtest

Nun ist es an der Zeit den Betrag einzugeben, den du eintauschen möchtest. Uniswap berechnet automatisch den Betrag des anderen Tokens für dich.

Nehmen wir an, du möchtest ETH gegen DAI tauschen. Wenn du einen bestimmten ETH-Betrag tauschen möchtest, dann musst du diesen Betrag in das ETH-Feld eingeben und wenn du einen bestimmten Betrag an DAI wünschst, kannst du diesen Betrag in das Feld DAI-Betrag eingeben.

Schritt 3: Überprüfe und bestätige den Swap

Wenn du mit dem Kurs und dem Betrag einverstanden bist, klickst du auf Swap und es öffnet sich ein neues Fenster. In diesem Fenster kannst du die Details deines Swaps überprüfen.

Klicke auf Swap bestätigen, um fortzufahren und den Swap auszuführen. Sobald der Swap bestätigt wurde, siehst du den Betrag in deiner Wallet.

Passives Einkommen generieren: Liquidity Mining auf Uniswap

Wenn du bereits über einige Coins verfügst, kannst du möglicherweise mit diesen Coins ein passives Einkommen generieren. Dazu fügst du deine Kryptowährungen in Liquiditätspools auf Uniswap hinzu. Beachte aber, dass du immer Token-Paare zur Verfügung stellen musst. So wirst du zum Liuqiditätsanbieter (LP – Liquidity Provider).

Schritt 1: Wähle Token für das Liquidity Mining

Gehe zu Pool und klicke dann auf “+ Neue Position”, um das Handelspaar auszuwählen, das du als Liquidität anbieten möchtest.

Du kannst sogar neue Token hinzufügen.

Schritt 2: Betrag für Liquidity Mining auswählen

Als nächstes musst du den Betrag auswählen, den du dem Liquiditätspool zur Verfügung stellen möchtest. Beachte, dass du für jedes Handelspaar das entsprechende Verhältnis angeben musst.

Schritt 3: Angebot prüfen und bestätigen

Nachdem du den gewünschten Betrag für beide Vermögenswerte eingegeben hast, musst du die Ethereum-Transaktion genehmigen und die Gasgebühren bezahlen. Danach klickst du auf Supply, erhältst die LP-Token in deine Wallet und siehst den Liquiditätspoolanteil. Der Poolanteil ist ein Verhältnis, das dir sagt, wie viel du von diesem Pool besitzt.

Uniswap vs. SushiSwap

Was ist Uniswap?

Uniswap und SushiSwap sind zwei DEXs, die auf der Ethereum-Blockchain basieren. Während Uniswap hinsichtlich des Tauschvolumens die führende DEX ist, bietet SushiSwap Funktionen wie Yield Farming und spezielle Boni für SUSHI-Token-Inhaber.

SushiSwap ist eine Fork von Uniswap, einer Open-Source-Plattform, die die gleichen Kernprodukte anbietet. Bei beiden DEXs handelt es sich um AMMs im Ethereum-Netzwerk. Die Nutzer können auf beiden Plattformen Liquidität bereitstellen und ein passives Einkommen erzielen.

Es gibt jedoch ein paar Unterschiede zwischen Uniswap und SushiSwap.

Uniswap V3 erlaubt konzentrierte Liquiditätspositionen, d.h. NFTs, die in deiner Ethereum-Wallet gespeichert sind, genau wie jedes andere Token. Dies ist ein Novum in der DeFi-Welt.

Uniswap bietet auch mehrere Gebührenstufen, die an den Liquiditätspool gezahlt werden. Bei SushiSwap wird die Handelsgebühr von 0,3% zwischen dem Liquiditätspool (0,25%) und den SUSHI-Token-Inhabern (0,05%) aufgeteilt. Wenn du SUSHI halten möchtest, verdienst du mehr auf SushiSwap, aber die Liquiditätsanbieter verdienen mehr auf Uniswap.

Neben der Swap-Funktionalität hat SushiSwap auch eine Yield-Farming-Plattform integriert. Einige Pools haben beeindruckende jährliche prozentuale Renditen (APY), entsprechend hoch sind auch die Risiken. SushiSwap erlaubt Wrapped Token für Yield Farming.

Solltest du Uniswap nutzen?

Uniswap gehört zu den zuverlässigsten und beliebtesten DEXs dort draußen. Auf der Plattform findest du viele verschiedene Features, ferner bietet dir die DEX einige Vorteile gegenüber zentralisierten Exchanges. Solltest du also in den DeFi-Raum eintauchen wollen, könntest du beispielsweise auf Uniswap starten.

Häufig gestellte Fragen

Wie verwende ich Uniswap?

Um Uniswap zu nutzen, musst du dich zur DApp navigieren, deine Wallet verbinden und dann kannst du mit dem Tausch von Token auf der Plattform beginnen oder ein passives Einkommen verdienen, indem du Liquidität bereitstellst.

Was ist Uniswap und wie funktioniert es?

Uniswap ist die dezentrale Börse (DEX) auf der Ethereum-Blockchain. Es ist keine Registrierung erforderlich. Trader müssen lediglich ihre Etheruem-Wallet mit der Plattform verbinden, um mit dem Tausch von Token zu beginnen.

Wie kann man bei Uniswap Coins kaufen?

Nutzer können auf Uniswap Coins kaufen, indem sie ihre Ethereum-Wallet mit der Börse verbinden und das Handelspaar für den Tausch sowie den gewünschten Betrag auswählen.

Wie viel ist UNI wert?

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung liegt der Preis des UNI-Tokens bei 20,21 $. Dies kann sich ändern oder auch nicht, wenn die Plattform weitere Funktionen einführt und mehr Marktanteile gewinnt.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Gesponsert
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Iulia ist Informatik-Ingenieurin und seit 2017 ist sie Krypto-Autorin. Iulia bloggt über Technologie, Blockchain und Reisen. Ihr Ziel ist es, so viel wie möglich zu sehen und zu reisen und dann der Welt von den schönen Dingen zu berichten, die sie erlebt.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen