So nutzt du SushiSwap: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Artikel teilen

Dezentrale Börsen (DEXs) ermöglichen es Nutzern direkt untereinander zu handeln, ohne dass ein zentraler Vermittler erforderlich ist. Sie bieten viele Vorteile und es gibt bereits einige solcher Plattformen. Jede davon hat ihren eigenen Governance-Token.

Als eine der beliebtesten DEXs auf dem Markt, hat SushiSwap einiges zu bieten. Für Anfänger kann es jedoch schwierig sein, herauszufinden, wie man sie überhaupt benutzt. Hier zeigen wir dir, wie eine DEX funktioniert und liefern dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du SushiSwap verwendest.

Wie traditionelle Kryptobörsen funktionieren

Eine Kryptobörse ist eine Plattform, die den Handel mit Kryptowährungen gegen weitere Assets wie Fiat- oder digitale Währungen ermöglicht. Verschiedene Kryptobörsen bieten unterschiedliche Funktionen und Möglichkeiten.

Neue Nutzer müssen sich zunächst registrieren, bevor sie auf einer zentralen Kryptobörse handeln können. Es gibt unterschiedliche Arten der Verifizierung. Manchmal reicht die Bestätigung einer E-Mail bereits aus. Andere erfordern das Hochladen eines Fotos deines Ausweises. Dieser KYC (Know Your Customer) Prozess ist notwendig, um sicherzustellen, dass Krypto-Unternehmen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche einhalten.

Kryptobörsen können zwar in vielerlei Hinsicht mit Aktienbörsen verglichen werden, der Hauptunterschied besteht jedoch darin, wie die Trader Profit machen. Börsenhändler handeln mit Vermögenswerten, um aus Kursveränderungen Geld zu verdienen. Kryptohändler kaufen und verkaufen Vermögenswerte, können aber auch von volatilen Wechselkursen profitieren. Während Aktienbörsen feste Geschäftszeiten haben, sind Kryptobörsen 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr geöffnet.

Damit du anfangen kannst, Kryptowährungen auf einer Börse zu handeln, musst du zunächst deine Wallet füllen. Das bedeutet, dass du Fiatwährungen wie USD oder EUR auf dein Konto laden musst. Entweder durch eine Banküberweisung oder via Kredit- oder Debitkarte. Die Börse fungiert als Verwahrstelle, sie gibt Schuldscheine an Nutzer aus, damit diese auf der Plattform handeln können.

Um mit Krypto auf der Börse zu handeln, können Nutzer Order setzen. Wie auch Aktienbörsen bieten zentrale und traditionelle Kryptobörsen Market-Order, Limit-Order und Stop-Limit-Order an.

Dezentrale Börsen (DEXs)

DEXs sind dezentrale Anwendungen (dApps), die es Nutzern ermöglichen direkt untereinander zu handeln, ohne dass ein zentraler Vermittler wie Binance oder Coinbase erforderlich ist. Sie bieten Zugang zu mehr Krypto-Token und finanziellen Services an, als zentrale Börsen. Einige der einzigartigen Möglichkeiten, die DEXs bieten sind Flash Lending, Yield Farming und Token Staking.

Die Infrastruktur einer DEX unterscheidet sich komplett von zentralen Börsen, bei denen Nutzer Krypto-Assets an die Börse übergeben.

Ursprünglich sollten DEXs die Notwendigkeit einer zentralen Autorität zur Genehmigung oder Überwachung von Trades innerhalb einer Börse aufheben. DEXs können Smart Contracts verwenden, um automatisierte Oderbücher oder Automated Market Maker und Trades zu betreiben. Sie sind Peer-to-Peer und folgen den Prinzipien eines dezentralen Netzwerks, das den Kern der Kryptowährungen und Blockchain-Technologie bildet.

Einige der frühen DEXs nutzten das Orderbuchsystem, was bedeutet, dass ein Netzwerk-Node die Order verfolgt hat. Dann wurden Automated Market Maker (AMM) DEXs eingeführt, die heute die beliebteste Art der dezentralen Börsen sind. Sie nutzen Smart Contracts, um Liquiditätspools zu erzeugen, die dann genutzt werden, um Token zu tauschen. Einige der beliebtesten AMM DEXs sind SushiSwap, Uniswap und PancakeSwap. Jährlich kommen viele weitere hinzu.

Was ist SushiSwap?

SushiSwap ist eine dezentrale Börse, die das AMM-Protokoll nutzt und auf einer Ethereum Blockchain basiert. Sie wurde im Sommer 2020 als abgehende Version von Uniswap erschaffen. Obwohl einige Hauptfunktionen gleich sind, bietet SushiSwap auch neue Finanzdienstleistungen. SushiSwap nutzt zum Beispiel keine Orderbücher mehr, sondern verwendet Smart Contracts, um das Kaufen und Verkaufen von Krypto zu ermöglichen. Ein Algorithmus bestimmt dabei den Preis.

Die ursprüngliche Idee für das Projekt kam von einer Privatperson, die unter dem Pseudonym Chef Nomi bekannt ist. Kurz darauf schloss sich ein weiterer Mitwirkender unter dem Pseudonym 0xMaki dem Team an.

Die anfängliche Liquidität erhielt die Plattform von Uniswap mithilfe einer neuartigen, kreativen und ethisch fragwürdigen Methoden, der sogenannten „Vamp-Attack“. Diese Strategie wird verwendet, um Automated Market Marker zu boosten und Liquidität zu erzeugen. Die anfängliche Liquidität wird nicht organisch, sondern von einer anderen Plattform bezogen.

SushiSwap bot Liquiditätsanbietern auf Uniswap starke Anreize zur Migration, durch die Verwendung zusätzlicher Belohnungen in Form von SUSHI-Token (die für die bereitgestellte Liquidität stehen).

SushiSwap nutzt den Code von Uniswap als Grundlage und führte weiter Schlüsselfunktionen ein. Vor allem werden Belohnungen in Form von SUSHI-Token verteilt. Der Native-Token von SushiSwap, SUSHI (der gleichzeitig auch als Governance-Token dient), wird an Liquiditätsanbieter vergeben. Im Gegensatz zu Uniswap (UNI) können SUSHI-Halter auch dann noch Prämien verdienen, wenn sie keine Liquidität mehr zur Verfügung stellen.

Nachdem 1 Milliarde US-Dollar in Liquiditätspool-Token auf der Plattform gestakt wurden, veranlasste SushiSwap die Vamp-Attack. Am 9. September 2020 wurde Liquidität in Höhe von 840 Millionen US-Dollar von Uniswap migriert.

Kontroversen im Zusammenhang mit SushiSwap

10 % der SUSHI-Token waren für den Entwicklungsfonds bestimmt, der vollständig unter der Kontrolle von Chef Nomi stand. Ein interessanter Punkt ist, dass Chef Nomi, der einzige Empfänger des Administratoren-Schlüssels des Projekts, beschlossen hat, seine gesamten SUSHI im Wert von etwa 14 Millionen US-Dollar zu verkaufen. Dadurch brach der Token-Preis um fast die Hälfte ein.

Nach einem anfänglichen Versuch seine Tat zu rechtfertigen, verlor die Community ihr Vertrauen in Chef Nomi’s Fähigkeiten. Er wurde daraufhin von der Community dazu gedrängt, das Projekt zu verlassen. Chef Nomi übergab die Kontrolle an Sam Bankman Fried, CEO der Kryptobörse FTX und des Quant-Fonds Alameda Research. Daraufhin übertrug Sam die Administratoren-Schlüssel von der Börse an eine Multisig-Wallet, die von 9 ausgewählten Personen aus der Community gemanagt wird.

Wenige Tage später entschuldigte sich Chef Nomi bei der Community und kaufte den Betrag an SUSHI-Token zurück, die er zuvor verkauft hatte, und legte sie zurück in den Entwicklungsfonds.

Der SushiSwap AMM

Also, wie kannst du SushiSwap nun nutzen? Zunächst musst du verstehen, wie die Anwendung funktioniert.

SushiSwap ist auf einer AMM aufgebaut. Diese nutzt Smart Contract, um Transaktionen durchzuführen. Das Modell verwendet Liquiditätspools, die es Nutzern ermöglichen, Token zu hinterlegen und Liquiditätsanbieter (LPs) zu werden. Andere SushiSwap-Nutzer können die Funds in den Liquiditätspools dann nutzen, um ihre Token zu tauschen. Diese LP-Nutzer erhalten einen kleinen Prozentsatz der Gebühren, die durch Trades generiert werden. So kann man sich ein passives Einkommen durch Yield Farming aufbauen.

Andere Funktionen der SushiSwap DEX beinhalten das Staken und Leihen von SUSHI-Token, sowie das Kaufen kürzlich veröffentlichter Token durch den MISO Service.

SushiSwap unterstütz Multi-Chains und deckt die beliebtesten Netzwerke, wie Ethereum, Polygon, BSC, aber auch neuere Chains wie Harmony und Fantom ab.

Bei jedem Swap fällt eine Transaktionsgebühr von 0,3 % an. Diese Gebühr wird unter den Liquiditätsanbieter aufgeteilt (0,25 %), als Belohnung für die Einzahlung in den Liquiditätspool. Die restlichen 0,05 % gehen an Halter, die ihre SUSHI-Token in der SushiBar staken (farm xSUSHI).

Beachte, dass Trader bei allen DEX eine Slippage-Gebühr festlegen müssen. Diese wird in Prozenten bestimmt und ist erforderlich, um eine mögliche Preisdifferenz zwischen dem Zeitpunkt deines Trades und dem tatsächlichen Zeitpunkt der Ausführung deines Trades zu decken.

Liquiditätspools

Liquiditätspools sind ein Hauptbestandteil jeder AMM-basierten DEX. Um den Handel mit Kryptowährungen zu ermöglichen, muss die Anwendung die Token in ihrem Liquiditätspool zur Verfügung haben. Jeder kann Liquiditätsanbieter werden und Belohnungen erhalten (0,25 % der Transaktionsgebühren). Die Gebühr ist proportional zu der Menge an Liquidität, die sie dem Pool beisteuern können. Das ist eine großartige Art zusätzliche Rendite zu erhalten, indem deine Token einfach nur in deiner Wallet liegen.

Jeder Liquiditätsanbieter erhält LP-Token, die den Anteil am Liquiditätspool repräsentieren. In manchen Fällen können diese LP-Token weiter in Farms verteilt werden. Diesen Prozess nennt man Yield Farming.

Beachte, dass Liquiditätsanbieter einem gewissen Risiko ausgesetzt sind, ihre Kryptos vollständig zu verlieren.

SUSHI-Token

SUSHI-Preis: TokenView

Zu Beginn hat SushiSwap ein dezentrales System zur Community Governance verwendet, anstelle des von Uniswap verwendeten Systems. Die Community steuert das Protokoll. Große strukturelle Veränderungen werden durch Forumsdiskussionen, offizielle Vorschläge und Community Abstimmungen geregelt.

Ein SushiSwap Entwickler namens 0xMaki trifft zusammen mit einem Kernteam, das die Entwickler unterstützt, kleinere operative Entscheidungen. Die Community hat auch über die Struktur der Plattform und das Kernteam abgestimmt.

Der Native-Token von SushiSwap SUSHI liefert die Grundlage für die Community Governance. Er ermöglicht es Haltern, über Vorschläge auf der Plattform abzustimmen. SUSHI ist ein ERC-20-Token, der auf einem Ethereum-Netzwerk gebaut ist und dessen maximale Anzahl bei 250 Millionen liegt. Alle 250 Millionen Token werden bis November 2023 gemintet sein.

Du kannst die SUSHI-Token in der SushiBar staken, um einen Anteil an den Gewinnen der Plattform zu verdienen. Diese Gewinne werden als xSUSHI-Token verteilt. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um SUSHI-Token, die mit den Gewinnen der Börse auf dem freien Markt gekauft werden.

Dieser offene Markt generiert passive Einnahmen für SUSHI-Staker und sorgt für einen konstanten Kaufdruck der Token. SushiSwap handelt ungefähr 0,5 Milliarden US-Dollar täglich. Das bedeutet, dass sich die Gewinne aus den 0,05 % Gebühren über alle Pools hinweg auf rund 250.000 US-Dollar pro Tag belaufen.

Allerdings gehen 2/3 der verdienten SUSHI-Token an eine Lockup-Adresse und werden später an die LPs verteilt, die sie auf der Farm verdient haben. Stand März 2022 wurde ein SUSHI-Token um etwa 2,9 US-Dollar gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei 388 Millionen US-Dollar, da laut CoinMarketCap nur etwa 51 % der Token im Umlauf sind (~ 127 Millionen SUSHI). Du kannst SUSHI-Token auf vielen beliebten Börsen kaufen, darunter Binance, Kraken, Coinbase, FTS, usw.

Wie funktionieren Krypto-Swaps?

Krypto-Swaps sind sehr effektiv, wenn du eine Kryptowährung gegen eine andere tauschen willst, ohne den zeit- und kostenintensiven Prozess durchlaufen zu müssen, deine Kryptos zuerst in Fiat umzuwandeln. Außerdem können Investoren durch den direkten Tausch von Kryptowährungen auf Token mit einer geringen Marktkapitalisierung zugreifen, die an größeren Börsen möglicherweise nicht erhältlich sind.

Wenn du zum Beispiel SAND gegen SUSHI tauschen willst, müsstest du einige Trades durchführen, bevor du den eigentlichen Trade abschließen kannst, da es möglicherweise keine Börse gibt, die das spezielle Trading-Paar anbietet. Investoren müssten ihre Trades detailliert planen und eventuell einen Zwischen-Token wie USDT nutzen, um ihren gewünschten Trade erfolgreich durchführen zu können. Das würde allerdings auch bedeuten, dass der Trader mehrere Transaktionsgebühren zahlen müsste (mindestens zweimal, wenn du von SAND > USDT > SUSHI tauschst). Außerdem könnte der Wert des finalen Tokens aufgrund der Volatilität der Assets niedriger sein.

Diese Problematik wird durch die von AMM-Börsen wie SushiSwap angebotene Funktion zum sofortigen Tausch von Token gelöst. Das ermöglicht es Nutzer ein Krypto-Asset gegen ein anderes zu tauschen. Gib einfach den Betrag den du tauschen möchtest ein, zusammen mit dem gewünschten Trading-Paar und der Token-Swap-Dienst wird deinen Coin sofort umwandeln. Dank dieser Methode musst du nur einmal Transaktionsgebühren zahlen.

Token-Swapping bietet ein sicheres und bequemes Krypto-to-Krypto-Gateway. Du kannst jeden beliebigen Betrag tauschen, vorausgesetzt es ist ausreichend Liquidität vorhanden. Lass uns also endlich einen Blick darauf werfen, wie du SushiSwap nutzen kannst.

Deine Krypto-Wallet mit SushiSwap verbinden

SushiSwap hat ein nutzerfreundliches Interface, das die Nutzung auch für neue DeFi Investoren erleichtert. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du SushiSwap nutzen kannst und deine Krypto-Wallet verbindest.

1. Öffne die Sushi-App

Angenommen du hast bereits eine Custodial-Wallet, dann gehe einfach auf das Web Interface der SushiSwap DEX: https://www.sushi.com.

Klicke auf Enter App und du wirst direkt auf die SushiSwap Seite weitergeleitet. Dort kannst du deine Wallet verbinden.

2. Verbinde deine Wallet mit SushiSwap

Hier kannst du deine Token tauschen. Für den Vorgang musst du deine Wallet verbinden, bevor du Transaktionen mit dem Swap durchführen kannst. Oben rechts und in der Mitte unter dem Swap-Fenster findest du ein Feld, dass dich dazu auffordert deine private Wallet zu verbinden.

3. Wähle deine Wallet aus der Liste aus

Nachdem du auf “Verbinden Sie sich mit einer Wallet” geklickt hast, musst du deine Wallet aus der Liste auswählen. Beachte, dass WalletConnect eine Vielzahl an Wallets, darunter auch TrustWallet, unterstützt.

In diesem Beispiel verwenden wir MetaMask, da es die beliebteste Browser-basierte Wallet ist und von den meisten dApps unterstützt wird.

Wenn du dein MetaMask-Konto bereits in deinem Browser installiert hast, erscheint dieses Fenster. Deine Wallet fordert automatisch die Erlaubnis, sich mit SushiSwap zu verbinden.

Beachte, dass du zwei Benachrichtigungen erhältst und du bei beiden auf Verbinden klicken musst, um dich erfolgreich mit der SushiSwap DEX zu verbinden.

Anschließend siehst du auf der DEX deine verbundene Wallet.

Und so verbindest du deine Wallet mit SushiSwap. Denk daran, die Verbindung zwischen deiner Wallet und der dApp anschließend wieder zu trennen. Du kannst dies direkt in deiner Wallet tun. Wenn du MetaMask verwendest, klicke auf das Drei-Punkte-Menü unter deinem Accountbild und wähle “Verbundene Accounts”.

Krypto-Swap auf SushiSwap nutzen

Das Tauschen von Kryptowährungen auf SushiSwap ist ganz einfach und du hast den Dreh schnell raus. Wenn du deine Krypto-Wallet bereits mit SushiSwap verbunden hast, mindestens einen Token zum Tauschen besitzt und genügend Geld, um die Transaktionsgebühren zu decken, dann bist du bereit, um loszulegen.

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du SushiSwap nutzen kannst, um dir bei deinem ersten Swap zu helfen.

1. Wähle ein Blockchain-Netzwerk für deinen Token-Swap

Oben rechts, neben deiner Wallet-Adresse und deinem Kontostand, findest du ein kleines Symbol des ausgewählten Blockchain-Netzwerks. Klicke auf das Icon, um das Netzwerk zu wechseln.

Wie du siehst, unterstützt SushiSwap viele Blockchains, von beliebten wie Ethereum und Polygon hin zu weniger bekannten wie Celo. Du kannst das Netzwerk auch von deiner MetaMask-Wallet aus ändern.

In diesem Beispiel wählen wir Polygon, um Token auf SushiSwap zu tauschen. Auf dem Polygon Netzwerk werden die Gasgebühren in MATIC gezahlt. Es wird ein kleiner Betrag in MATIC-Token benötigt, um die Token zu tauschen. Allerdings hat jedes Blockchain-Netzwerk seinen eigenen Native-Token, mit dem die Gasgebühren gezahlt werden.

2. Wähle Token zum Tauschen aus

Wähle auf der Swap-Seite den Token aus, den du tauschen willst und den gewünschten Token, den du erhalten willst. Hier gibt’s du auch den genauen Betrag des ersten Token den du tauschen willst ein.

Nachdem du die Token ausgewählt hast und den gewünschten Betrag eingegeben hast, klicke auf Swap.

In einem neuen Fenster wirst du darum gebeten, deinen Token-Swap zu überprüfen und dann zu bestätigen. Nachdem du auf das Bestätigungs-Feld geklickt hast, wird deine Wallet dich dazu auffordern, die Gaspreise zu überprüfen und die Transaktion in deiner Wallet zu bestätigen. Beachte, dass bei allen Blockchain-Transaktionen eine Gebühr fällig wird.

Nachdem du die Transaktion in deiner MetaMask-Wallet bestätigt hast, wird die Transaktion an die Blockchain übermittelt. Das SushiSwap Interface bietet dir auch die Möglichkeit, die Adresse des Smart Contracts des Tokens in deine Wallet zu importieren.

Nachdem die Transaktion bestätigt wurde, siehst du die Bestätigung auch in dem SushiSwap Interface. Es zeigt dir den ausgeführten Swap und einen Link, um die Transaktion auf dem Block-Explorer anzeigen zu lassen.

Wenn die Transaktion abgeschlossen ist und du die Token-Adresse in deine Wallet importiert hast, kannst du sie in der MetaMask-Wallet sehen.

3. Importiere die Token in deine Krypto-Wallet

Beachte, dass Token, die du in dem Wallet zuvor noch nie verwendet hast, möglicherweise nicht automatisch in dem Interface angezeigt werden und manuell hinzugefügt werden müssen. Auf dem Blockchain-Transaktion Block Viewer sind allerdings alle Token sichtbar.

Du kannst die Option deine Token zu importieren entweder, nachdem die Transaktion abgeschickt wurde (es erscheint ein Pop-up-Fenster auf dem SushiSwap-Interface) auswählen, oder später über das “Token importieren“-Feld in deiner MetaMask-Wallet.

Das wars! Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Krypto-Swap auf SushiSwap.

SushiSwap Liquidität hinzufügen

Wir haben bereits festgestellt, dass Liquiditätspools das Herz der AMM-basierten DEXs wie SushiSwap sind. Liquiditätsanbieter erhalten 0,25 % der Gebühren aller Trades, proportional zu ihrem Anteil am Pool. Gebühren werden dem Pool hinzugefügt, fallen in Echtzeit an und können eingefordert werden, wenn du die bereitgestellte Liquidität auszahlen lassen willst.

Jeder kann Liquiditätsanbieter werden und ein passives Einkommen aus seinem Kryptobesitz generieren. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man Liquidität auf SushiSwap anbietet.

1. Entscheide, welchen Token du einzahlen willst

Als Erstes musst du dich entscheiden, welchen Token du als Liquidität anbieten willst. Das können Token sein, die du bereits in deiner Wallet hast und dazu nutzen willst, zusätzliche Belohnungen zu erhalten. Beachte, dass du bei der Bereitstellung von Liquidität für eine DEX den gleichen Wert von zwei unterschiedlichen Token bereitstellen musst.

Ein weiterer Aspekt, den du berücksichtigen solltest, sind die geförderten Pools im Rahmen der Farm-Option der DEX. Die meisten DEXs, darunter auch SushiSwap, haben eine Liste geförderter Pools. Dort können Nutzer die LP-Token, die sie durch das Bereitstellen von Liquidität erhalten haben, einzahlen. Dieser Prozess wird Yield Farming genannt.

Und es gibt noch mehr zu beachten. Die Token, die die DEX anbietet, müssen nicht unbedingt Teil eines seriösen Projekts sein, wie man es vermutlich annehmen würde, wenn sie auf einer Börse gelistet sind. In Wahrheit kann jeder seinen neu kreierten Token auf einer DEX listen. Dadurch besteht ein Risiko, alles zu verlieren. Trotzdem ist die Bereitstellung von Liquidität an Pools mit einem hohen APR die Mühe wert.

Nachdem du dich mit diesen Aspekten auseinandergesetzt hast und dich entschieden hast, welches Token-Paar du in den Liquiditätspool einzahlen willst, musst du sicherstellen, dass du beiden Token zu einem gleichen Betrag in einer Wallet hast. Du kannst auch die Swap-Funktion auf SushiSwap nutzen, um die Token, die du zur Bereitstellung der Liquidität benötigst, zu erhalten.

2. Füge Liquidität auf SushiSwap hinzu

Gehe im oberen Menü zu Pool > Add und wähle das Token-Paar, das du als Liquidität einzahlen willst. Du musst außerdem den Betrag für jeden Token einfügen. Der Wert der beiden muss gleich sein.

Nachdem du alle Details ausgewählt hast, klicke auf Approve Token, um SushiSwap den Zugriff auf deine Token zu gewähren. Lese dir die Benachrichtigung aufmerksam durch und klicke dann auf Confirm.

Nachdem die Token akzeptiert wurden (dieser Vorgang ist bei beiden Token erforderlich, wenn du zum ersten Mal Liquidität für diese anbietest), gehe zurück zum SushiSwap-Interface und klicke auf Confirm Adding Liquidity.

Es erscheint ein Pop-up-Fenster mit allen Informationen zur Einzahlung deiner Liquidität. Dir wird die Anzahl der eingezahlten Token, sowie dein Anteil am Liquiditätspool angezeigt. Klicke auf Confirm Supply.

Dann musst du die Transaktion noch in deiner Wallet bestätigen, da bei der Bereitstellung von Liquidität auf einer DEX Transaktionsgebühren anfallen. Klicke dann erneut auf Confirm.

Wenn du wieder zurück auf dem SushiSwap-Interface bist, siehst du eine Benachrichtigung mit der eingezahlten Liquidität.

Deine Funds sind jetzt im Liquiditätspool eingezahlt und werden nicht mehr in deiner Wallet angezeigt. Wenn du deine Funds nutzen willst, musst du zu deiner Liquidität auf SushiSwap gehen und sie auszahlen lassen.

3. Überprüfe deine eingezahlte Liquidität und zahle sie aus

Um deinen Liquiditätspool zu sehen, gehe zu Pool > Browse.

Wenn du überprüfen willst, wie hoch die Gewinne sind, die deine Einzahlung aus Transaktionsgebühren generiert hat, du demselben Pool mehr Liquidität bereitstellen willst oder deine Liquidität auszahlen willst, kannst du dort alles managen.

Herzlichen Glückwunsch, dass du es so weit in unserem Guide geschafft hast. Du weißt jetzt, wie man die Grundfunktionen der beliebten DEX verwendet.

SushiSwap vs. Uniswap

Die meisten dezentralen Anwendungen sind Open-Source. Das ermöglicht es Entwicklern schnell neue dApps zu veröffentlichen, indem sie den Code bereits existierender Anwendungen nutzen, und nur ein paar kleine Änderungen vornehmen. Das führt automatisch zu einem Wettbewerb zwischen ähnlichen Produkten. Wir können jedoch davon ausgehen, dass dies zu den besten Produkten für den Endnutzer führt.

Ohne Frage ist das Uniswap Team für signifikante Durchbrüche im DeFi-Space verantwortlich. Es könnte eine Zukunft geben, in der sowohl Uniswap als auch SushiSwap und weitere Forks erfolgreich sind. Uniswap ist zwar noch an der Spitze der AMM-Innovationen, aber SushiSwap könnte eine zielgerichtetere Alternative bieten, die sich auf die Funktionen konzentriert, die sich die Community wünscht.

Eine Aufsplittung der Liquidität unter ähnlichen Protokollen ist nicht ideal. AMMs funktionieren am besten, wenn so viel Liquidität wie möglich im Pool ist. Das Aufteilen großer Mengen Liquidität in DeFi zwischen mehreren AMM-Protokollen kann dazu führen, dass die Erfahrung für die Endnutzer darunter leidet.

Vergleicht man Uniswap und SushiSwap liegt der Hauptunterschied in den Token der DEXs. Der Gründer von SushiSwap führte einen Uniswap-Fork durch, um den SUSHI-Token einzuführen. Dies war eine zusätzliche Belohnung für Farmer und Liquiditätsanbieter.

Obwohl bei SushiSwap und Uniswap vieles ähnlich ist, gibt es auch einige Unterschiede:

  • SushiSwap hat eine Transaktionsgebühr von 0,3 %, die auf die Liquiditätsanbieter (0,25 %) und die SUSHI-Token-Halter (0,05 %) aufgeteilt wird.
  • Uniswap hat seine UNI-Token Farming-Phase beendet. SUSHI Yield Farming ist allerdings immer noch aktiv und erreicht mit Belohnungen in manchen Pools bis zu 100 % APR.
  • SushiSwap bietet eine andere UI-Erfahrung. Es ist wie das Menü eines japanischen Restaurants designt. Es bietet Omakase und Onsen an. Das ersetzt die sehr einfach gehaltene App von Uniswap.

Solltest du SushiSwap nutzen?

Jetzt, da du weißt, wie du SushiSwap verwendest, fragst du dich bestimmt, ob es auch die beste Option für dich ist. DEXs entwickeln sich ständig weiter und fügen ihren Apps neue Funktionen hinzu.

Während Uniswap eine der führenden dezentralen Börsen auf dem Ethereum-Netzwerk bleibt, versucht SushiSwap auf weitere Blockchains zu expandieren. Die kontroverse Veröffentlichung und der darauffolgende Token-Launch der DEX haben viel Aufmerksamkeit erhalten. Neben all den Kontroversen hat SushiSwap auch viele neue Funktionen und zusätzliche DeFi-Services wie Lending und Yield Farming hinzugefügt. Du kannst sogar SUSHI, den Native-Token der Plattform, staken. Das Interface und die visuelle Gestaltung der App haben sich stark verbessert und die App durchläuft gerade ein Rebranding. Danach wird sie ganz simple Sushi heißen.

Häufig gestellte Fragen

Wie kannst du SushiSwap nutzen?

Nutzer können ganz einfach auf die SushiSwap DEX zugreifen, indem sie ihre Wallet mit dem Web-Interface der dApp verbinden. Nachdem du deine Wallet verbunden hast, kannst du anfangen Token zu tauschen, Liquiditätsanbieter (LP) werden, und Kryptos ver- oder entleihen.

Wie kannst du auf SushiSwap tauschen?

Du kannst SushiSwap nutzen, um Kryptowährungen zu tauschen. Dafür gehst du einfach auf den Swap-Tab und wählst die beiden Token aus die du tauschen willst. Wähle den gewünschten Betrag und bestätige die Transaktion in deiner Wallet.

Wofür wird SushiSwap genutzt?

SushiSwap kann für das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen, das Bereitstellen von Liquidität, Yield Farming, sowie das Ver- und Entleihen von Token genutzt werden.

Warum ist SushiSwap so beliebt?

SushiSwap ist eine Fork der Uniswap DEX. Anders als das Original bietet die SushiSwap DEX allerdings mehr Funktionen, die Nutzern das Arbeiten im DeFi-Space erleichtern.

Wer hat SushiSwap gestartet?

SushiSwap wurde von zwei anonymen Entwicklern gegründet. Sie sind bekannt unter den Pseudonymen Chef Nomi und 0xMaki.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen und nur zu allgemeinen Informationszwecken veröffentlicht. Alle Maßnahmen, die der Leser in Bezug auf die auf unserer Website enthaltenen Informationen ergreift, erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko. In Bezug auf den Lernbereich ist es unsere Priorität, qualitativ hochwertige Informationen bereitzustellen. Wir nehmen uns Zeit, um Bildungsinhalte zu identifizieren, zu recherchieren und zu erstellen, die für unsere Leser nützlich sind. Um diesen Standard beizubehalten und weiterhin großartige Inhalte zu erstellen, können unsere Partner uns mit einer Provision für Platzierungen in unseren Artikeln belohnen. Diese Provisionen wirken sich jedoch nicht auf unsere Prozesse zur Erstellung unvoreingenommener, ehrlicher und hilfreicher Inhalte aus.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Iulia ist Informatik-Ingenieurin und seit 2017 ist sie Krypto-Autorin. Iulia bloggt über Technologie, Blockchain und Reisen. Ihr Ziel ist es, so viel wie möglich zu sehen und zu reisen und dann der Welt von den schönen Dingen zu berichten, die sie erlebt.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln