Mehr anzeigen

Tornado Cash: Anonyme Transaktionen mit Zero-Knowledge-Proof

8 min
Aktualisiert von Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

Während Überwachung immer weiter zunimmt, fragt man sich, wo die Krypto-Lösungen bleiben, die einen Ausweg bieten können. Bitcoin dominiert zwar den Markt, aber die Kryptowährung ist nur pseudonym, nicht anonym. Mit anderen Worten: Ein winziger Hinweis reicht aus, um die Identität einer Person mit einer Wallet-Adresse zu verbinden und Krypto-Vermögenswerte zurückzuverfolgen. Kryptowährungen wie Monero (XMR) oder ZCash (ZEC) konzentrieren sich jedoch auf den Datenschutz und sind eine Möglichkeit, die eigene Identität nicht öffentlich preiszugeben. Es gibt jedoch eine noch elegantere Lösung für anonyme Online-Transaktionen, nämlich Tornado Cash (TORN).

Was ist Tornado Cash?

Wie die meisten dezentralen Protokolle läuft auch Tornado Cash (TORN) auf der Ethereum-Blockchain und basiert auf dem bereits erwähnten Privacy Coin ZCash.

Tornado Cash, Privacy Coin
Ein Bild von Tornado Cash

Tornado Cash verwendet für Transaktionen den ERC-20 Token Smart Contract Standard. Bis jetzt scheint es ein Protokoll wie jedes andere zu sein, oder? Der große Unterschied ist allerdings, dass bei der Ein- und Auszahlung keine Verbindung zwischen den beiden Adressen gespeichert wird.

So kannst du Gelder an Tornado Cash senden und sie dann weiter an deine non-custodial Wallet schicken. Dabei wird die Verknüpfung zum Absender aufgelöst, wodurch deine Privatsphäre auch auf einer öffentlichen Blockchain wie Ethereum gewahrt wird.

Wie genau funktioniert Tornado Cash?

Wie bereits erwähnt besteht eine gewisse Ähnlichkeit zu Privacy Coins wie Monero (XMR) und Zcash (ZEC). Genauer gesagt sind diese Privacy Coins privat, weil sie eine wichtige kryptografische Technologie verwenden – den Zero-Knowledge-Proof.

Zero-Knowledge-Proof (ZKP) ist der sicherste Weg, den es gibt, um eine Authentifizierung durchzuführen.

Warum? Weil bei diesem Verfahren keine Passwörter ausgetauscht werden müssen, können diese auch nicht geknackt werden. Mit anderen Worten: ZKPs ermöglichen es den Nutzern, ihre Identität zu beweisen, ohne ihre persönlichen Daten preiszugeben. Wegen dieser speziellen Art der Authentifizierung, die ohne eine Offenlegung von persönlichen Informationen auskommt, nennt sich die Technologie Zero-Knowledge-Proof.

Eine der beliebtesten Illustrationen zur Veranschaulichung von ZKPs ist das sogenannte Yao-Millionärsproblem. Wenn zwei Millionäre herausfinden wollen, ob sie den gleichen Geldbetrag haben, ohne jedoch ihre eigenen Beträge offenzulegen, würden sie ZKP verwenden. Das gleiche Prinzip lässt sich auf jede Situation anwenden, in der ein Identitätsnachweis ohne ein bestimmtes Wissen erbracht werden soll.

Zero Knowledge Proof
ZKP-Beispiel: BBVA


In dem oberen Beispiel erhält Alice die Bestätigung, dass Bob den Code zur Tür kennt, nur durch die Information über die Route, die Bob auf dem Weg zurück nimmt. Sie kann Bob und den eingegebenen Code nicht sehen.

Genau so funktioniert Tornado Cash. So wie Alice (Verifier) Bob (Prover) nur die Information über die Route schickt, um seine Identität zu beweisen, generiert Tornado Cash einen zufälligen Schlüssel, um den ERC-20-Token einzuzahlen.

Tornado Cash, Privacy Coin
Ein Bild von Tornado Cash

Mit dieser zufälligen Schlüsselgenerierung zwischen dem Sender und dem Empfänger wird die On-Chain-Verbindung zwischen den Wallets aufgelöst. Technisch gesehen verwenden sowohl Zcash als auch Tornado Cash eine Variante von ZKPs, die sogenannten ZK-SNARK-Proofs (kurz für Zero-Knowledge Succinct Non-Interactive Argument of Knowledge). Nicht-interaktiv meint dabei, dass keine Interaktion zwischen Prover und Verifier stattfindet.

Tornado Cash in Action

Nehmen wir an, du willst von jemandem 100.000 US-Dollar erhalten, aber ohne, dass jemand die Transaktion verfolgen kann. Wenn du die MetaMask-Wallet schon in deinem Browser installiert hast, kannst du direkt auf tornadocash.eth.link gehen. Wie bei jeder anderen DApp muss der Absender zunächst die MetaMask-Wallet verbinden.

Da DAI ein Stablecoin ist, haben 100.000 DAI einen Wert von 100.000 US-Dollar.

Tornado Cash, Privacy Coin
Ein Bild von Tornado Cash

Sobald die MetaMask-Wallet verbunden ist und du auf “Einzahlen” klickst, wird automatisch geprüft, ob in deiner Wallet genügend Kapital vorhanden ist. Denn der Absender kann keinen benutzerdefinierten Betrag senden, da Einzahlungsbeträge je nach Größe jeweils ein eigenes Anonymity-Set haben.

Anonymity-Sets sind eine Reihe von zusammengefassten Transaktionen, die auf den Smart Contracts auf ihre Ausführung warten.

Tornado Cash, Privacy Coin
Ein Bild von Tornado Cash

Allerdings kann man mit der neuen Testversion, Tornado Nova, auch benutzerdefinierte Beträge eingeben. In jedem Fall wird nach Abschluss der Einzahlung ein Schlüssel mit einem geheimen Hash generiert, der als Private Note bezeichnet wird. Diese Private Note ist dann an den eingezahlten Betrag gekoppelt, der sich jetzt auf dem Smart Contract befindet.

Tornado Cash, Privacy Coin
Ein Bild von Tornado Cash

Nachdem sich das Pop-up-Fenster zum Speichern der Notiz geöffnet hat, kann der Absender die Datei hier auch umbenennen, um seine Transaktionen besser zu organisieren. Solche Dateien sollten unbedingt in einen Passwort-Manager mit 256-Bit-AES-Verschlüsselung (Militärstandard) gespeichert werden. Als Nächstes öffnet sich ein MetaMask-Fenster, in dem die Transaktion bestätigt werden muss.

Am Ende der Transaktion wird empfohlen, mindestens 5 Bestätigungen abzuwarten, um den Datenschutz zu gewährleisten. Danach übermittelt der Empfänger die gespeicherte Private Note zusammen mit der Adresse des Empfängers.

Tornado Cash, Privacy Coin
Ein Bild von Tornado Cash

Die Privatsphäre lässt sich noch weiter erhöhen

Natürlich kannst du auch eine andere Adresse als die hinterlegte Adresse wählen, je nachdem, welche Adressen du in deiner MetaMask-Wallet einfügen kannst. Wenn du auf “Abheben” klickst, generiert Tornado Cash einen zk-Snark-Proof, der sicherstellt, dass es keine On-Chain-Daten gibt, die den Absender mit dem Empfänger in Verbindung bringen.

Tornado Cash, Privacy Coin
Ein Bild von Tornado Cash

Wenn du dir die Transaktion auf Etherscan anschaust, siehst du, dass die Transaktion dort zusammen mit dem Betrag angezeigt wird. Da Tornado Cash die Transaktion jedoch anonymisiert hat, spielt das keine Rolle. Denn nur die Tornado Cash-Adresse wird angezeigt.

Als Alternative zu MetaMask kannst du über den Tornado Cash Relayer auch eine ganz neue Ethereum-Adresse verwenden, um komplett anonym zu bleiben. Dabei muss die Abhebungsadresse keine ETH für Gasgebühren enthalten, wodurch die Privatsphäre noch besser geschützt wird.

Als letzten Schritt, um deine finanzielle Privatsphäre im Internet zu schützen, solltest du einen VPN oder Tor-Proxy verwenden, um deine IP-Adresse zu verbergen. Schließlich solltest du darauf achten, Token am besten dann zu versenden, wenn die ETH-Gasgebühren am niedrigsten sind. In der Regel ist dies am Wochenende der Fall.

Wer steckt hinter Tornado Cash?

Die Erschaffer dieses Coin-Mixing-Dienstes sind Roman Semenov und Roman Storm. Storm befasst sich schon seit 2011 mit der Blockchain-Technologie. Mitgewirkt hat er bereits bei Blockchainlabs.nz, Amazon, PepperSec und eine Reihe von DeFi-Projekten wie 0x, Aave, Compound, MakerDAO und 1inch. In all diesen Unternehmen war er an der Prüfung von Solidity-Code, der Entwicklung von Smart Contracts und der Erstellung von ERC-20-Token beteiligt.

Roman Semenovs Ausbildung ist ebenso beeindruckend: Er spezialisierte sich auf Feldtheorie und Quantenstatistik und arbeitete auch bei PepperSec als Mitbegründer, neben Viking Studio, einem russischen Social-Media-Marketing-Unternehmen. Zuletzt war er bei RedHelper an der Optimierung von E-Commerce-Trichtern und Konversionen beteiligt.

Beide verwendeten den Open-Source-Code von Zcash, um Tornado Cash zu entwickeln, ein weiteres Blockchain-Projekt, welches sich auf die Wahrung der Privatsphäre fokussiert. Während Zcash ein eigenständiger Datenschutz-Coin ist, handelt es sich bei Tornado Cash um einen Anonymisierungsservice, der für viele verschiedene Coins verwendet werden kann.

Was ist der TORN-Token?

TORN Token
TORN Preis – Quelle: CoinGecko

Wie die meisten Smart-Contract-Protokolle verwendet Tornado Cash TORN-Token für Governance und Utility. TORN ist das Werkzeug, durch das die Plattform vollständig dezentralisiert wird. Sogar bis zu dem Punkt, an dem das Team selbst keine Kontrolle mehr über das Protokoll hat, erklärt Mitbegründer Roman Semenov,

“Das Tornado Cash-Team betreibt hauptsächlich Forschung und veröffentlicht den Code auf GitHub. Alle wichtigen Entscheidungen und Änderungen am Protokoll werden von der Community über die Tornado Governance DAO getroffen.”

Im Februar 2021 wurden 500.000 TORN-Tokens oder 5% des Gesamtangebots von 10 Milliarden Token verschenkt. Unmittelbar nach dem Airdrop stieg der TORN Kurs um 200% an und erreichte ein Allzeithoch von 436,16 US-Dollar. Bis zum Ende des Jahres 2021 hielt sich der Kurs relativ konstant unter 50 US-Dollar, heute liegt er ungefähr bei 24,13 US-Dollar.

Der Großteil der TORN-Token (55% bzw. 5,5 Millionen TORN) befindet sich in den Händen der Community und des Schatzamtes, die schrittweise über einen Zeitraum von 5 Jahren freigegeben werden. Entwickler und Investoren halten einen Anteil von 30% (3 Millionen TORN). Bislang ermöglichte Tornado Cash Transaktionen im Wert von 2.547.731 ETH oder etwa 7,4 Milliarden US-Dollar für insgesamt 27.631 Nutzer.

Tornado Cash, TORN Token
TORN-Verteilung – Quelle: Tornado Cash

Es ist wichtig zu wissen, dass du TORN-Token auch für Anonymity-Mining verwenden kannst. Hier kommen die oben erwähnten Anonymity-Sets wieder ins Spiel. Denn jedes Mal, wenn Nutzer TORN-Token zu diesen Sets hinzufügen, erhalten sie dafür Belohnungen – das ist Anonymity-Mining.

Was ist Anonymity-Mining?

Diese einzigartige Variante des Liquidity-Minings existiert aus einem offensichtlichen Grund. Die Einlagen in den Mining-Pools sind nach außen hin sichtbar, was nicht zu dem Datenschutzgedanken von Tornado Cash passt. Beim Anonymity-Mining können die Nutzer ihre Privatsphäre schützen, indem sie Anonymity-Punkte generieren, wenn sie Token bei Tornado Cash einzahlen.

Diese Punkte werden dann auf ein spezielles, abgesichertes Konto überwiesen, sodass der Einzahlungsbetrag und die Wallet-Adresse nicht öffentlich sichtbar sind. Wenn ein bestimmter Schwellenwert erreicht ist, kann der Nutzer die Anonymity-Punkte in TORN-Token umwandeln.

Auf diese Weise erhalten die Nutzer TORN-Token als Belohnung für ihren Beitrag zum Schutz der Privatsphäre und können die üblichen Liquidity-Mining-Pools umgehen. Diese Token können auf Binance, Mandala, BingX, Gate.io und OKEx gehandelt werden.

Tornado-Cash-Transfers reduzieren die Transaktionsgebühren

Während Ethereum zwar die ursprüngliche Heimat von Tornado Cash ist, lassen sich die Transaktionsgebühren deutlich reduzieren, wenn du die folgenden, alternativen Blockchains und Layer-2-Lösungen benutzt:

Die neue Version von Tornado Cash, Tornado Cash Nova, verwendet beispielsweise die wesentlich günstigere Gnosis Chain (früher xDai Chain) als Layer-2-Protokoll. So wird Token Cash nicht nur schneller und sicherer, sondern auch erschwinglich. Da das Protokoll jedoch erst im Dezember 2021 veröffentlicht wurde, ist es noch nicht vollständig implementiert.

Was ist Tornado Cash (TORN) wert?

Es ist klar, dass Tornado Cash in die Fußstapfen von Monero und Zcash treten wird. Der Wert dieser Kryptowährungen wird im Allgemein davon bestimmt, wie wichtig den Nutzern der Schutz der eigenen Privatsphäre erscheint. Generell scheint es so zu sein, dass die meisten Menschen Bequemlichkeit und Einfachheit der Anonymität vorziehen.

Das scheint auch dann der Fall zu sein, wenn für diese Bequemlichkeit mehr gezahlt werden soll, wie zum Beispiel für die Meldung von Transaktionen ans Finanzamt. Daher wird der TORN-Token nur eine Nische von Nutzern ansprechen, denen ihre Online-Privatsphäre wichtiger ist als Bequemlichkeit.

Mit der zunehmenden Verbreitung von Kryptowährungen wird sich jedoch auch dieser Nutzerkreis vergrößern. Tornado Cash ist außerdem sehr einfach zu benutzen und nicht auf bestimmte Privacy Coins beschränkt. Deshalb lässt sich vermuten, dass Tornado Cash (TORN) in Zukunft sogar noch wertvoller werden könnte als andere Privacy Coins.

Häufig gestellte Fragen

Ist Tornado Cash legal?

Wie funktioniert Tornado Cash?

Wie viel kostet Tornado Cash?

Wie lange gibt es Tornado Cash schon?

Ist Tornado Cash sicher?

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

8b8708e04214893263b65ef55a8c801f?s=120&d=mm&r=g
Rahul Nambiampurath ist ein in Indien ansässiger Digital Marketer, der sich seit 2014 in den Bereichen Bitcoin und Blockchain engagiert. Seitdem ist er ein aktives Mitglied der Community, außerdem hat Rahul einen Master-Abschluss in Finanzen.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert