Mehr anzeigen

Was ist eine Dusting Attacke?

4 min
Aktualisiert von Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

Der Krypto-Markt ist bunt und vielfältig – die Betrugsmethoden allerdings auch. Eine vergleichsweise neue Methode ist der Dusting-Angriff, bei dem winzige Beträge von Wallets gesendet werden. Allerdings hat hier der Angreifer nicht immer die Absicht, Geld zu stehlen. Entsprechend kann dieser Angriff weitreichende Folgen – abgesehen der finanziellen Natur – haben.

Im folgenden Artikel erklären wir dir, was ein Dusting-Angriff ist, wie eine Dusting Attacke abläuft und wie du deine Coins sicher hältst.

In diesem Artikel erwartet dich:

Was ist eine Dusting Attacke?

bitcoin | dusting attack
Was ist eine Dusting Attacke? – Ein Bild von BeInCrypto.com

Bei einem Dusting-Angriff sendet ein Angreifer winzige Mengen an Kryptowährung an Bitcoin- oder andere Krypto-Wallets. Bei dem Angriff wird nicht versucht, die Gelder auf irgendeine Weise zu stehlen. Vielmehr konzentriert der Angreifer sich darauf, diese Transaktionen zu nutzen, um die Personen oder Gruppen hinter den Wallets zu identifizieren. Es wird versucht, Nutzer zu deanonymisieren und ihre Privatsphäre zu verletzen.

Der Name Dust kommt von den kleinen Mengen an Kryptowährungen, die wie Staub über die Blockchain-Netzwerke verstreut sind. Diese kleinen Mengen erhält man in der Regel auch beim Handel, aber diese sind nur das Ergebnis eines Trades, nicht eines Angriffs.

Wusstest du… ?

Wusstest du, dass Dust Attacken auf jeder öffentlichen Blockchain passieren können?

Bitcoin Dust: Im Fall von Bitcoin wäre dieser Betrag 1 Satoshi, was 0,00000001 BTC entspricht.

Viele Börsen bieten auch die Möglichkeit, diese winzigen Kryptobeträge umzuwandeln, was in der Regel als “Krypto-Dust” oder so ähnlich bezeichnet wird.

Obwohl sie nicht so folgenschwer sind wie andere Arten von Angriffen, sind Dusting-Angriffe inzwischen so bekannt, dass es sich lohnt, darauf zu achten. Es handelt sich um eine andere Art von Angriff – nicht um die übliche Art der Ausnutzung von Smart Contracts. Aber wie genau funktioniert ein Dusting-Angriff?

Wie funktioniert eine Dusting Attacke?

Der Angreifer führt einen Dusting-Angriff durch, indem er Dust an zahlreiche Adressen sendet, um die Zieladressen zu verfolgen.

Die Angreifer wissen, dass die meisten Nutzer von Kryptowährungen kleine Änderungen ihres Guthabens nicht wirklich bemerken, daher überwachen sie den Abfluss dieser Spurenbeträge. Mit Social Engineering versuchen sie dann, die Identität der Person herauszufinden – und sie dann möglicherweise zu erpressen. Das ist die eigentliche Bedrohung durch den Dusting-Angriff.

Und das, was danach kommt, ist das Problem: Die gesendeten Spuren können Angreifern dabei helfen, die Aktivitäten einer bestimmten Wallet zu überwachen. Anschließend können sie diese für Phishing-Angriffe verwenden. Dies scheint der beabsichtigte Zweck eines Dusting-Angriffs zu sein.

Einige Beispiele für Dusting Angriffe

litecoin price mining
Dusting Angriff – Ein Bild von BeInCrypto.com
  • Einer der bemerkenswertesten Versuche eines Dusting-Angriffs fand 2019 statt, als bei einem Angriff Hunderttausende dieser Dust-Transaktionen im Litecoin-Netzwerk durchgeführt wurden. Später wurde die Quelle des Angriffs schnell als eine Gruppe identifiziert, die für ihren Litecoin-Mining-Pool warb. Es wurde zwar kein Schaden verursacht, aber es wurde deutlich, dass dies einem böswilligen Zweck dienen könnte.
  • Auch die Bitcoin-Blockchain wurde im Jahr 2018 Schauplatz eines Dusting-Angriffs. Tausende von Wallets erhielten 888 Satoshi. Später stellte sich heraus, dass diese von BestMixed stammten, einer Krypto-Mixer-Plattform, die wiederum für ihre Plattform warb.

Bislang wurden keine größeren Folgen von Dusting-Angriffen gemeldet. Andererseits ist es nicht einfach, einem solchen Angriff nachzugehen, sodass es durchaus sein kann, dass einige Nutzer Opfer von Dusting-Angriffen geworden sind. Das sollte man auf jeden Fall nicht zu leichtfertig abtun. Sehen wir uns im weiteren Verlauf an, wie du Dusting-Attacken und/oder deren Folgen vermeiden kannst.

Wie kannst du eine Dust-Attacke vermeiden?

Glücklicherweise ist es unwahrscheinlich, dass du jemals Opfer eines Dust Angriffs wirst.

Und solltest du selbst Krypto-Staub/Dust besitzen, dann schau dich auf deiner Krypto-Börse nach der Fnktion “Convert to Dust” um. Über dieses Tool kannst du deine staubigen Coin-Fragmente umwanden. Dann musst du dir keine Sorgen machen, dass dieser Dust einem Angreifer dabei hilft, deine Identität im Internet aufzudecken.

dusting attack
Convert Dust Option auf Binance

Du kannst auch eine hierarchisch-deterministische Wallet verwenden, die für jede Transaktion eine neue Adresse erstellt. Natürlich sind nicht alle diese Optionen anfängerfreundlich, weshalb es vielleicht besser ist, eine Börse zu nutzen, die die Möglichkeit bietet, Dust umzuwandeln.

Ignoriere mögliche Dusting-Angriffe nicht

Dusting-Angriffe sind eine besondere Form des Angriffs auf Krypto-Benutzer und heben sich deutlich ab. Das Ziel, die Identität des Empfängers herauszufinden, sobald dieser den Krypto-Dust transferiert. Die Angreifer nutzen dann Social Engineering, um einen Phishing-Angriff zu starten, der schwerwiegendere Folgen haben könnte.

Typischere Angriffe haben schwerwiegendere Folgen, sodass du bei Dusting Angriffen besonders wachsam sein solltest. Dennoch ist es wichtig, generell vorsichtig zu sein. Wenn du also einen winzigen Anstieg deiner Bestände bemerkst, solltest du den Dust nicht ausgeben. Mache lieber von der Option “Dust umwandeln” Gebrauch, wenn die von dir genutzte Krypto-Plattform dies anbietet.

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Dusting Attacke?

Wie kann man Dusting Attacken verhindern?

Was ist Bitcoin Dusting?

Wie wird man den Krypto-Dust los?

Die besten Krypto-Plattformen | Juni 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

e865f18c5d3c0b06ab9880a4e95cce56?s=120&d=mm&r=g
Alexandra Kons
Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert