Was ist Proof of Attendance (POAP)?

4 min
Aktualisiert von Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

Bei dem Proof of Attendance Protokoll (POAP) handelt es sich um einen Anwesenheitsnachweis an virtuellen und realen Veranstaltungen. Dieser Nachweis wird durch ein einzigartiges NFT-Abzeichen erbracht, welches nur durch die Teilnahme an bestimmten Veranstaltungen erworben werden kann. Mit diesen POAPs kannst du deine Aktivitäten im Krypto-Bereich nicht nur für dich selbst dokumentieren, sondern auch nach außen präsentieren.

In diesem Leitfaden erfährst du mehr über die Geschichte der POAPs, deren Anwendungsfälle und die Auswirkungen, die POAPs haben können.

Die Geschichte der POAPs

POAPs wurden erstmals im Jahr 2019 auf dem ETH-Kongress in Denver vorgestellt. Auf dem Kongress veranstalteten die Organisatoren einen Hackathon, bei dem jeder Teilnehmer ein POA-Protokoll als Belohnung für seine Teilnahme erhielt.

ETH Kongress in Denver – Quelle: ETHDenver



Ziel des Kongresses war es, neben den POAPs auch die weiteren Möglichkeiten zu präsentieren, die die Ethereum-Blockchain im Vergleich zur Konkurrenz zu bieten hat. Der Kongress wird nach wie vor von Freiwilligen organisiert, aber es wirken bereits einige der besten Programmierer, Organisatoren und Influencer aus der Kryptowelt daran mit.

Neben der Ethereum-Blockchain können POAPs seit Oktober 2020 auch auf der Sidechain xDai vergeben werden. xDai wurde für schnelle, kostengünstige Transaktionen entwickelt, somit bleibt auch die Vergabe von POAPs erschwinglich. Deshalb werden POAPs oft auch kostenlos vergeben, je nachdem welche Art von Veranstaltung man besucht.

Die Anwendungsfälle von POAPs

Der ERC-721-Standard lässt sich wie bei NFTs auch für die Erstellung von POAPs verwenden. Dabei gibt es bestimmte Faktoren und Kriterien, die berücksichtigt werden müssen, damit ein POAP als NFT eingestuft wird. Unter anderem müssen die POAPs durch einen POAP-Smart-Contract erstellt werden. Außerdem muss ein Bild hinzugefügt und in den Metadaten ein Datum und eine Uhrzeit festgehalten werden.

Proof of Attendance Protocol, POAP
Proof of Attendance Protocol (POAP) – Ein Bild von BeInCrypto.com

Ob du nun ein Veranstalter oder ein Sammler bist – es gibt mehrere Möglichkeiten, POAPs zu deinem Vorteil zu nutzen. Wenn du zum Beispiel eine Veranstaltung organisierst, kannst du der Gemeinschaft durch das Protokoll etwas Besonderes bieten und so das allgemeine Engagement fördern. POAPs sind außerdem eine großartige Möglichkeit, deiner Community für ihre Unterstützung zu danken. Zum Beispiel kannst du auf der POAP-Plattform sogar individuelle Designs für die verschiedenen Kurse oder Teilbereiche deiner Veranstaltung gestalten.

POAPs sind nicht nur Anwesenheitsnachweise, sondern auch digitale Sammlerstücke, denn sie erinnern an bedeutsame Momente und Erlebnisse und lassen sich auch in einer Sammlung speichern. Dies ist durch spezielle QR-Codes bei POAP-Veranstaltungen möglich. So sammelst du nicht nur Abzeichen, sondern kannst auch an besonderen Aktivitäten teilnehmen oder Werbegeschenke erhalten.

Wozu dienen POAPs?

Die einzige Möglichkeit, ein POAP zu bekommen, ist die Teilnahme an einer bestimmten Veranstaltung. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine virtuelle oder eine reale Veranstaltung handelt. Mit POAPs kannst du deine Erfahrungen im Kryptobereich festhalten und sammeln und sie außerdem auf POAP-Plattformen verkaufen oder tauschen. Diese Abzeichen halten deine Errungenschaften und deinen Status innerhalb der Kryptowelt fest und lassen sich auf der Plattform öffentlich ausstellen.

Sammler haben zudem die Möglichkeit, sich mit Menschen zu verbinden, die ähnliche Interessen und Lebenserfahrungen haben. Zudem können POAPs auch für den Zugang zu privaten Chat-Kanälen verwendet werden, um zu prüfen, ob Besucher das nötige Wissen haben, um mitzureden.

Proof of Attendance Protocol, POAP
Proof of Attendance Protocol (POAP) – Ein Bild von BeInCrypto.com

Warum du mit dem Sammeln von POAPs anfangen solltest

Das Sammeln dieser Abzeichen ist nicht nur unterhaltsam, denn das Potenzial der POAPs könnte in der Zukunft noch wachsen. Denn jede Sammlung ist einzigartig, vor allem, wenn man schon von Anfang an dabei ist.

Damit diese POAPs funktionieren, gibt es allerdings einen wichtigen Faktor zu beachten. Die Organisatoren müssen garantieren, dass jeder Teilnehmer nur ein POAP erhält und jemand, der nicht an der Veranstaltung teilgenommen hat, keinen Zugang dazu bekommen kann.

Mit der Zeit steigert sich dadurch der Wert jedes POAPs, insbesondere bei Veranstaltungen mit einflussreichen Personen. POAPs haben außerdem das Potenzial, einen eigenen Wert-Nachweis zu liefern. So könnten die ersten POAPs durch ihre Einzigartigkeit einmal viel wert sein. Aber das wird sich erst mit der Zeit zeigen.

Was du von POAPs lernen kannst

Die Verwendung von POAPs hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Diese digitalen Nachweise haben das Potenzial, die Identität in der Kryptowelt neu zu erfinden. Allein die Welt der NFTs bietet schon unendlich viele Möglichkeiten zur Wertschöpfung – genau wie POAPs.

Wenn man sich die Preise einiger NFTs ansieht, könnte man meinen, dass man selbst nie eines besitzen wird. Wenn du jedoch in den NFT Bereich einsteigen willst, sind POAPs eine hervorragende Möglichkeit, denn sie sind preisgünstig und manche können sogar kostenlos ausgestellt werden. Der einzige Nachteil ist, dass der Nachweis nicht “exklusiv” ist. Aber dennoch kann er einen gewissen Wert haben.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein NFT-POAP?

Was ist ein POAP-Token?

Was ist das POAP-Protokoll?

Wie bekommt man ein POAP?

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

marc_aucamp.jpg
Marc Aucamp kommt aus Kapstadt, Südafrika. Er entdeckte die Welt der Kryptowährungen im Jahr 2017 und lernt seitdem nicht nur über Kryptowährung, sondern auch über das gesamte Blockchain-Netzwerk. Marc Aucamp glaubt, dass dies die Zukunft ist und das Potenzial hat, das Leben aller Beteiligten positiv zu beeinflussen, weshalb er auch ein Investor in Krypto ist. Er verbringt seine Zeit damit, über diesen außergewöhnlichen Bereich zu recherchieren und zu schreiben. Dabei sammelt er so viel...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert