Mexikanischer Milliardär springt auf den Bitcoin-Zug auf: FOMO?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Einer der reichsten Menschen Mexikos hat rund 10% seiner liquiden Reserven in Bitcoin investiert.

  • Krypto-Twitter zeigt sich begeistert.

  • Bitcoin-Adoption im vollen Gange.

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Ricardo Salinas Pliego ist der zweitreichste Mann in Mexiko. Und auch Pliego hat von Bitcoin gehört und jüngst rund zehn Prozent seines liquiden Portfolios in die älteste Kryptowährung investiert.


Der Milliardär teilte die Informationen über sein kryptografisches Investment in einem Video. In dem Video zeigt Pliego ein lateinamerikanisches Land, in dem Banken mit Papiergeld gefüllte Müllsäcke in einen Müllcontainer werfen. Eine deutliche Anspielung auf die steigende Inflation in vielen Ländern wie Venezuela, wo die lokale Fiatwährung einer massiven Entwertung ausgesetzt ist.

Pliego erklärt:


Um mit Bitcoin zu beginnen, teile ich ein Video aus einem lateinamerikanischen Land, in dem Banken Geld in den Müll werfen (Papiergeld ist nichts wert). Deshalb ist es immer gut, unser Anlageportfolio zu diversifizieren. Das ist inflationäre Enteignung!

Der neue BTC Standard

In dem von Pliego geteilten Video sind Säcke voller venezolanischer Bolivar zu sehen, die aufgrund der anhaltenden Inflationskriese ihren Wert verloren haben.

Pliego teilte nicht nur Informationen zu seinem BTC Investment, sondern gab auch direkt einen hilfreichen Buchtipp für Nachahmer. Rund drei Stunden nach dem BTC-Tweet twitterte Pliegeo eine Empfehlung für das Buch „Der Bitcoin Standard“ von Saifedean Ammous:

Heute empfehle ich DER BITCOIN STANDARD. Dieses Buch ist das beste und wichtigste, um Bitcoin zu verstehen. Bitcoin schützt den Bürger vor staatlicher Enteignung. Viele Leute fragen mich, ob ich Bitcoins habe, JA. Ich habe 10% meines liquiden Portfolios investiert.

Und die Antworten von Krypto-Twitter ließen nicht lange auf sich warten:

Besser als Banken.

Bitcoin goes celeb?

Schauen wir uns im Bereich der investmentstarken Menschen um, gibt es einige bekannte Persönlichkeiten, die sich ebenfalls dem Investment in BTC gewidmet haben. Da wäre beispielsweise der Musiker Snoop Dogg zu nennen, der die älteste Kryptowährung schon sehr früh für sich entdeckte. Bereits im Jahr 2013 implementierte der Rapper die Krypto-Zahlfunktion für den Kauf seiner Alben:

Meine nächste Platte ist in Bitcoin kaufbar und wird mit einer Drohne geliefert.

Und auch der Boxer Mike Tyson ist im Krypto-Sektor zu finden. Im Jahr 2016 startete Mike Tyson in Zusammenarbeit mit Bitcoin Direct eine Bitcoin-Wallet. Zum Design der Bitcoin Wallet gehört ein Bild des legendären Gesichtstattoos des Boxers.

 

Der Stand Up Comedian Drew Carey scheint bereits seit dem Jahr 2013 im BTC-Space vertreten zu sein. Damals twitterte er:

Ich habe gerade versucht, Frühstück mit Bitcoins zu kaufen. Verweigert. #whenwilltheworldcatchuptomyhipness?

Darauf antwortete Charlie Shrem:

Hey @DrewFromTV, du kannst Mittag- und Abendessen mit #Bitcoin in unserer Lounge in NYC kaufen, das Abendessen geht auf mich!

Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR