NFT-Whiskey als Alternative zu Gold und Aktien

Aktualisiert von Alexandra Kons
IN KÜRZE
  • Whiskey performte in den letzten Jahren besser als Gold.
  • Die NFT-Technologie ermöglicht es den Investoren, unkompliziert in Spirituosen zu investieren.
  • Ein Bericht über einen NFT-Whiskey-Marktplatz.
  • promo

    Erhalten Sie Zugang zu 70+ CFDs auf Top-Kryptowährungen, mit 0 Provisionsgebühren und engen Spreads Erhalten

Sammler von Whiskey und seltenen Weinen nehmen weite Wege auf sich, um die seltensten und ältesten Flaschen zu erwerben. Dank der NFT-Technologie können Whiskey- und Weinliebhaber nun seltenen Exemplare erwerben, ohne das Haus zu verlassen, sagen Dov und Sam Falic von BlockBar.

Als Assets haben hochwertige Spirituosen in den letzten Jahren Gold und den S&P 500 Index outperformt. In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Sammler dieser seltenen Spirituosen außerdem um 582 % gestiegen. Die Investition selbst ist völlig krisensicher.

Es gibt jedoch ein Risiko – nämlich beschädigte Flüssigkeiten. Wenn du zum Beispiel eine Flasche seltenen, hochwertigen Weins oder einer Spirituose kaufst, ist es möglich, dass die Flasche unsachgemäß gelagert oder sogar gefälscht wurde.

Unsachgemäß gelagerte Flaschen könnten verdorbene Flüssigkeit enthalten, was die Flasche wertlos macht. Für Sammler, die diese Luxusgüter kaufen, ist es unglaublich wichtig, sicherzustellen, dass sie wirklich die gewünschte Flüssigkeit erhalten. Und wenn man die Flasche einmal in der Hand hat, muss man alles tun, um sie ordnungsgemäß zu lagern und so seine Investition zu schützen. Die NFT-Technologie bietet genau dafür die richtigen Lösungsansätze.

Probleme von Whiskey-Sammlern

Stell dir Folgendes vor: Du lebst in Singapur und bist ein Sammler von seltenem, teurem Whiskey. In einer Markenboutique am John F. Kennedy Flughafen in New York – der einzigen Boutique dieser Marke in den USA – findest du endlich die von dir gesuchte, begehrte Flasche. Du rufst die Boutique an, aber leider können sie die Flasche nicht versenden. Sie können die Zahlung nur annehmen, wenn du persönlich im Laden erscheinst. Außerdem können sie den Inhalt nur dann reservieren, wenn du einen Flug über den Flughafen JFK gebucht hast.

Also buchst du einen Flug. Du fliegst stundenlang nach New York, holst die Flasche ab und nimmst gleich wieder einen Flug nach Singapur, mit der Flasche in der Hand. Klingt ein bisschen weit hergeholt und in der heutigen, sehr digitalen Welt auch überholt, oder? Leider haben die derzeitigen Versandbeschränkungen für Alkohol dieses Szenario für Top-Sammler zur Realität werden lassen. Sie reisen um die ganze Welt, um die Flaschen zu sammeln, die sie zwar erworben haben, aber nicht verschicken lassen können.

Auch die Skalierung über E-Commerce-Plattformen ist immer schwieriger geworden, da jedes Land völlig unterschiedliche Vorschriften und Einfuhrgesetze hat. Selbst innerhalb der USA kann sich der Versand von Alkohol über die Staatsgrenzen hinweg als schwieriger erweisen als erwartet.

NFT-Whiskey
Whiskey-NFT-Shop BlockBar Marketplace

Die Demokratisierung des digitalen Verkaufs von Luxusalkohol ist ein Muss, und wir können diese Aufgabe mit einem modernen Lösungsansatz angehen.

Wir verwenden Technologie (insbesondere nicht fungible Token oder NFTs), um die Authentizität zu verifizieren, was es uns ermöglicht, im Herzen des Einzelhandels, des E-Commerce und der Vertriebserfahrung zu operieren. Der Kauf von NFTs, die mit Vermögenswerten verknüpft sind, ist für die Kunden eine bessere Möglichkeit als der physische Kauf. Die physischen Flaschen werden von uns in einer sicheren Anlage in Singapur gelagert. Diese Anlage verfügt über eine 24/7-Temperaturkontrolle, eine hohe Sicherheit und Bewegungssensoren.

Die Kunden können die NFTs per Kreditkarte oder mit Ethereum kaufen. Wenn man die Flasche selbst haben möchte, kann man den NFT “burnen”, um die Flasche zu erhalten. Oder du kannst den Artikel über den BlockBar.com-Marktplatz weiterverkaufen. Unsere Kunden können die NFTs auch verschenken. Die digitale Version der Flasche dient als Quittung und Echtheitsnachweis. Es genügt, eine E-Mail an die Person zu senden, der man die Flasche schenken möchte, und schon ist der Eigentumsnachweis ohne jegliche Gebühren übertragen.

Anstatt aus einer Million Kilometer Entfernung zur Flasche zu reisen, können Kunden überall auf der Welt edle Weine und seltene Spirituosen von BlockBar kaufen und lagern lassen.

Da wir als Kunden selbst keine Lösungen oder jemanden gefunden hatten, der uns dabei helfen konnte, diese Probleme zu lösen, haben wir unsere eigenen Lösungen entwickelt. Wir arbeiten direkt mit Brennereien zusammen und verwenden NFTs als Handelsgut, um den Eigentumsnachweis zu erbringen. Sobald die Flasche versandt wurde, kann sie nicht mehr zum Verkauf angeboten werden, da BlockBar nicht mehr für die Echtheit der Flasche bürgen kann.

Jetzt können Sammler und Kenner ihre Lieblingsflaschen finden, kaufen und ordnungsgemäß aufbewahren, ohne sich um den Versand, die Qualitätssicherung oder das Risiko von Fälschungen sorgen zu müssen.

Über die Autoren

Whiskey and rare wine aficionados can obtain valuable finds without having to fly to the seller, thanks to NFTs.

Dov Falic ist der Mitbegründer und CEO von BlockBar, Inc. Er wurde in Miami geboren und wuchs in Panama City auf. Als Teil der nächsten Generation der Falic Group und Eigentümer des größten Duty-Free-Geschäfts in der westlichen Hemisphäre, war Dov schon in jungen Jahren mit der Luxus- und Einzelhandelsbranche vertraut. Zuvor war er unter anderem Global Spirits Director und Executive Vice President der LATAM-Division. In dieser Funktion war Dov an der Entwicklung von Paneco, der größten E-Commerce-Lieferplattform in Singapur und Israel, beteiligt, schuf einen der größten Vertriebskanäle für Spirituosen in LATAM und leitete den Einkauf von Spirituosen und Wein für die DFA.

Samuel Falic Samuel Falic, Mitbegründer und COO von BlockBar, Inc, ist in Miami geboren und aufgewachsen. Samuel studierte sowohl Finanzen als auch Jura. Sein Hintergrund in Finanzen und Recht ermöglichte es ihm, verschiedene Positionen innerhalb des Unternehmens einzunehmen. Nachdem er zunächst in der Rechtsabteilung gearbeitet hatte, wechselte er in die Rolle des Director of Business Development.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.