Wie das Metaverse und die NFT-Technologie Esports revolutionieren

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Letztendlich könnten das Metaverse, die NFT-Technologie und die Gaming-Branche miteinander verschmelzen und den Nischenmarkt von Grund auf verändern.

  • NFTs können beispielsweise verwendet werden, damit Fans Zugang zu (virtuellen) VIP-Bereichen, Clubs und Kanälen der Teams erhalten.

  • Mit dem Metaverse und NFTs können die Fans ihren Lieblingsteams näher kommen und ein neues Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Bei Esports (Kurzform für Electronic Sports) treten Gamer gegeneinander an. Die Gamer können dabei in Teams oder 1 gegen 1 spielen. Sebastian Quinn, der CEO von YEsports, möchte die Vorteile von NFTs in der sich ständig weiterentwickelnden Esports-Branche nutzen.

Die Verschmelzung von Gaming, der NFT-Technologie und dem Metaverse wird den florierenden Esports-Markt von Grund auf verändern. Neue, bessere Einnahmequellen und eine größere und lebendigere der Beteiligung der Fans sind nur einige der einzigartigen Vorteile von NFTs und des Metaverse, die nahezu perfekt zum Esports-Markt passen.     

Die Metaverse-Transformation beginnt 

Die kürzlich getätigte Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft hat gezeigt, dass die Transformation des Esports in Richtung Metaverse bereits Realität ist, auch wenn wir uns noch ganz am Anfang befinden.

Mit der Übernahme von Microsoft, die 69 Milliarden Dollar kostete, will das Unternehmen “Bausteine für das Metaverse” bereitstellen. Sie soll auch Microsofts Position im Esports-Bereich festigen, und es dem Unternehmen ermöglichen, neue Gaming-Inhalte und Community-Elemente zu integrieren und weiterzuentwickeln – zwei wesentliche Säulen für den Erfolg im Esports-Bereich und im Metaverse. 

Wenn man dann noch die aktive Arbeit an NFTs von Spieleherstellern wie Epic Games, EA und Ubisoft hinzunimmt, wird einem schnell klar, in welche Richtung sich die Esports-Branche entwickeln könnte.

Warum die NFT-Technologie für den Esports-Markt wichtig ist

NFTs (Non-Fungible-Token) sind, wie der Name schon sagt, einzigartige Token, die dezentralisierte und unveränderbare Ledger nutzen, um verifizierbare digitale Eigentumsrechte zu übertragen.

Die Einsatzmöglichkeiten von NFTs sind vielfältig. Sie können an physische Güter gekoppelt werden, um die Authentifizierung von Waren zu ermöglichen; sie können mit digitalen Gegenständen verknüpft werden, um nachweislich knappe digitale Kunstwerke zu schaffen; und sie können sogar genutzt werden, um Eigentumsrechte an Ingame-Objekten zu übertragen.

Vor allem für Esports-Fans kann die Nutzung von NFTs zahlreiche Vorteile mit sich bringen. So können NFTs dazu verwendet werden, Zugang zu VIP-Räumen, Clubs und Kanälen von Esports-Teams zu erhalten. Auf diese Weise können die Fans zu ihren Lieblingsteams eine noch intensivere Beziehung aufbauen und ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln, das die Esports-Communitys lebendiger werden lässt. NFTs könnten sich zu digitalen Tools für Fans, Mitgliedschaften, Belohnungen und Zugangsmöglichkeiten entwickeln.

Esports
Yesports NFTs

NFTs als Einkommensquellen

Für Esports-Teams bieten NFTs, wenn sie sinnvoll eingesetzt werden, eine nachhaltige und kalkulierbare Einnahmequelle. Die Teams können eine stabile und oftmals stark benötigte finanzielle Absicherung erhalten. Zum Beispiel können die Teams NFTs zur Tokenisierung von Esports-Merchandise verwenden, bei denen die Inhaber jedes Jahr Zugang zu neuen Merchandise-Drops erhalten. Und das unabhängig davon, wo sie leben. Dadurch steigt die globale Reichweite der Esports-Teams und es entstehen zusätzliche Einnahmequellen, die langfristig gesehen von großer Bedeutung sein können.

Außerdem können Gaming-Clips von unvergesslichen und legendären Esport-Momenten aufgenommen, in ein NFT verwandelt und dann verkauft werden. 

Ein weiteres naheliegendes – allerdings äußerst wichtiges – Beispiel für den Einsatz von NFTs im Esport-Bereich ist die Verknüpfung von Ingame-Objekten, -Errungenschaften und -Preisen mit der realen Welt. Eine im Jahr 2021 durchgeführte Umfrage unter mehr als 2000 Spielern ergab, dass 63 % der Spieler sich virtuelle Güter mit realem Wert wünschen, die sie handeln und verkaufen können. Und 64 % gaben an, dass diese sie dazu bringen würden, mehr zu spielen. 

Der Esports-Markt verzeichnet bereits jetzt eines der höchsten Niveaus an Fan-Engagement. Das globale Live-Streaming-Publikum ist zwischen 2017 und 2022 mit einer kumulierten Wachstumsrate von 15,7% gewachsen. Prognosen zufolge wird in diesem Jahr die Größe des globalen Live-Streaming-Publikums auf 728,8 Millionen Menschen ansteigen. Das sind mehr als 10% mehr als 2020. 2024 sollen es 920,3 Millionen Menschen sein. Mit der Möglichkeit, echte Eigentumsrechte an Esports-Assets zu erwerben, könnte die Nutzeraktivität noch viel stärker zunehmen. 

NFT
NFT- Ein Bild von BeInCrypto.com

Wie passt das Metaverse zu Esports?

Die Grundidee hinter dem Metaverse ist es, eine permanente und interoperable digitale Umgebung zu schaffen. In dieser können die Nutzer miteinander interagieren und in virtuellen Geschäften und mit Gleichgesinnten Transaktionen durchführen. Diese Vision des Metaverse passt nahezu perfekt zum aktuellen gelebten Esports-Lifestyle. Es sind zahlreiche, eng vernetzte Mikro-Communitys auf beliebten sozialen Plattformen wie Twitch und Discord entstanden.

Der Wunsch der Generation Z nach stark vernetzten Communitys wirkt sich positiv auf Plattformen aus, die Peer-to-Peer-Interaktionen ermöglichen. Bei solchen virtuellen Communitys handelt es sich jetzt schon häufig um Export-Communitys.

Mit dem Ziel, auf diesen Communitys aufzubauen, entstehen bereits jetzt schon spezielle Metaverse-basierte Plattformen, die es Millionen von Esport-Fans auf der ganzen Welt ermöglichen sollen, sich durch maßgeschneiderte Metaverse-Erlebnisse direkt mit ihren Lieblingsteams zu vernetzen. YEsports ist eine Web 3 Esports-Engagement-Plattform und ein NFT-Marktplatz und ist ein solcher Ort, der ein neues Format für Esports-Teams schafft, damit diese mit den Fans interagieren und einzigartige NFT-Pakete oder einzigartige NFT-Sammlerstücke verkaufen können. Darüber hinaus bietet YEsports den Fans Zugang zu einem Esports-Metaverse. Mit diesem können die Fans direkt mit ihren Lieblingsteams und anderen Fans interagieren.

Metaverse
Metaverse- Ein Bild von BeInCrypto.com

Esports: Wird die Marktnische wird zum Entertainment?

NFTs können quasi als Schlüssel fungieren, mit denen die Inhaber besondere Privilegien, Inhalte und Vergünstigungen erhalten können. Dazu zählen beispielsweise der Zugang zu einem Metaverse und speziellen Inhalte. Oder z.B. VIP-Zugänge zu privaten Discord-Servern, signierte Fanartikel oder exklusiver Video-Content.

Der Besitz von ausgewählten, seltenen NFTs könnte den Besitzern außerdem Zugang zu privaten virtuellen Räumen gewähren oder Zugriff auf anderen limitierten NFTs und sogar reale Erlebnisse wie Treffen mit Prominenten ermöglichen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die NFT-Technologie, das Metaverse und metaverse-basierte Plattformen wie YEsports das Potenzial haben, den noch relativ kleinen Esports-Markt in einen weltweit wahrgenommenen und weit verbreiteten Entertainment-Markt transformieren, der die Zukunft der digitalen Medien und des Fan-Engagements auf der ganzen Welt mitgestalten wird.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal