PlanB’s Stock-to-Flow Modell sieht den Bitcoin im Höhenflug

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Erster Punkt für S2F nach 3tem Halving

  • Bitcoin bei 100.000 USD in den nächsten Jahren?

  • Stock to Flow bullish für die nächsten 6 Monate

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Das Stock-to-Flow Modell nach PlanB (@100trillionUSD) hat seinen ersten roten Punkt des Jahres bekommen. Bühne frei für den nächsten Höhenflug des Bitcoins.



Der Mai bescherte uns das dritte Bitcoin Halving, doch die vielerorts erwartete Preisexplosion des BTC blieb aus. Der Beginn des neuen Monats scheint jetzt neuen Wind in den Markt zu bringen. PlanB, der unbekannte Entwickler des bekannten Stock-to-Flow Modells, veröffentlichte den ersten roten Punkt nach dem 3ten Halving. Anhänger dieser Methode der Entwicklungsvorhersage beim Bitcoin machen sich auf einen neuen Höhenflug gefasst.

Der Bitcoin in neuem Aufwärtstrend

Der niederländische Entwickler des bekannten Stock-to-Flow (S2F) Modells zur Vorhersage der Preisentwicklung beim Bitcoin verkündete auf Twitter den ersten roten Punkt des Jahres. Das Stock-to-Flow Modell betrachtet den Bitcoin ähnlich wie Gold und versucht die Preisentwicklung aufgrund des Verhältnisses von verfügbaren Bitcoins (Stock) zu neu geschürften Coins (Flow) vorherzusagen. Ein roter Punkt signalisiert dabei die unmittelbare Zeit nach dem Halving.



Laut der Grafik des Tweets wäre der Bitcoin bereits innerhalb eines neuen, starken Aufwärtstrends. Ein explosiver Ausbruch der populärsten Kryptowährung weltweit wäre demnach innerhalb der nächsten 6 Monate denkbar. Diese Vorhersage deckt sich mit Meinungen diverser Analysten, dass der Bitcoin bis Ende des aktuellen Jahres einen Wert von 20.000 USD bis 30.000 USD haben soll. Dabei gilt die Vorhersage der Preisentwicklung des Bitcoin durch das Modell als umstritten.

S2F prognostiziert Bitcoin bei 100.000 USD zwischen 2020 und 2022

Im Kern des S2F steht die Vorhersage, dass der Bitcoin einen Gegenwert von 100.000 USD irgendwann zwischen 2020 und 2022 erreichen wird. PlanB geht sogar so weit zu behaupten, dass die digitale Währung das S2F Modell an sich überbieten wird und bis 2024 satte 288.000 USD wert sein wird. Diese Annahme teilen bei Weitem nicht alle Analysten. Die Verfügbarkeit des Bitcoin sei seit je her beschränkt und konstant, heißt es. Demnach sei die Preisentwicklung des BTC eine Sache der Nachfrage.

Und tatsächlich zeigte der Bitcoin kaum Bewegungen nach dem Halving, welches ja die Verfügbarkeit drosselte. Ganz im Gegenteil: Während wir in den Tagen nach dem Halving einen erneuten Anstieg in Richtung 10.000 USD beobachten konnten, musste der BTC/USD dem bärischen Druck nachgeben und kurzzeitig umdrehen. Ein zeitweises Tief bei 8.845 USD war die Folge. Wie wahrscheinlich sind also sechsstellige Werte in ein paar Jahren?

Bitcoin wird langsam, aber stetig steigen

Der BTC ist bekannt für seine hohe Volatilität und seine explosiven Preisbewegungen in beide Richtungen. Es ist vertretbar anzunehmen, dass diese Preisbewegungen auch weiterhin stattfinden werden. Experten wie z.B. Jason A. Williams von Morgan Creek Digital gehen allerdings davon aus, dass diese Volatilität und die Preisbewegungen in Zukunft geringer ausfallen.

Besonders die jüngste Ankündigung über weitere Billionen für die Wirtschaft aus den USA – gepaart mit Chartanalysen des BTC/USD – lassen keinen Zweifel daran, dass wir einen Ausbruch des Bitcoins sehen werden. Die Frage ist nur wann und wie viel.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR