Bitcoin btc
$ usd
News

Solana Saga Smartphone steht kurz vor dem Launch

3 min
Von Marc
Aktualisiert von Toni Lukic

IN KÜRZE

  • Es scheint, als habe das Warten ein Ende: Die ersten Solana Saga Blockchain Smartphones sind bereits augeliefert.
  • Das Endgerät soll Krypto mobil machen und Anbietern wie Apple oder Goolge die Stirn bieten.
  • Schafft das Blockchain Unternehmen mit dem Android-Handy den Einstieg ins Massengeschäft?
  • promo

Alle Zeichen deuten darauf hin, dass der Launch des mit 1.000 US-Dollar bepreisten Web3 Smartphones von Solana Mobile kurz bevor steht.

Die ersten Solana Saga Endgeräte laufen bereits vom Band

Bereits vor knapp einem Jahr kündigte die Tochterfirma des Open-Source-Software Entwicklers Solana Labs, Solana Mobile, den Release eines Android-Smartphones für 2023 an. Laut Website dürfen sich Kunden auf die Lieferung des mit Web3-Funktionen ausgestattete Saga-Mobilgerät freuen. Einen ersten visuellen Eindruck des Blockchain Phones bietet Solana Mobile via Twitter.

Die Ingenieure und Entwickler des Projekts ließen darüber hinaus kürzlich verlauten, ihre Endgeräte bereits für den alltäglichen Gebrauch aufzusetzen. Derzeit können Interessierte auf der Website eine Vorbestellung gegen die Anzahlung von 100 USDC aufgeben.

Darüber hinaus stellt das Solana-Team derzeit einen sogenannten Saga Pass bereit. Dieses exklusive Ticket für das Solana Mobile Stack Ökosystem bietet 10.000 Personen eine limitierte Sammlung von NFTs. Nur die ersten 10.000 Menschen, die Saga vorbestellen, erhalten die NFTs. Außerdem bekommen die Inhaber des SOL-Passes zuerst ihre Handys und frühzeitigen Zugriff auf Saga-Prämien.

Solana Saga Pass
Ein Bild von Solana Mobile

Solana Mobile erklärt: “Wer vorbestellt, kann einen Saga-Pass erhalten. Dieses NFT begleitet die erste Serie von Saga-Geräten und ist die Eintrittskarte zu einer neuen Art von Plattform.”

Was kann das Solana Saga Smartphone?

Solana Mobile bezeichnet das Saga als ein Mobiltelefon, mit dem Menschen einfach und sicher im Web3 Transaktionen tätigen, Token handeln, NFTs prägen, On-Chain-Spiele spielen und auf dApps zugreifen. Um diese Dienstleistungen im sicheren Umfeld anzubieten, verfügt das Saga über einen dApp Store, ein Seed Vault Wallet und eine Android-Build-Umgebung. Zum Start von Saga gehört auch der Solana Mobile Stack.

“Dieses Android-Framework ermöglicht es Entwicklern, umfangreiche mobile Erlebnisse für Wallets und Apps auf Solana zu erstellen und ein ‘Secure Element’ für die Verwaltung privater Schlüssel zu schaffen.” 

Weiterhin ist das Android-Handy fest mit der Solana-Blockchain integriert und soll dadurch einfache und sichere Transaktionen im Web3 gewährleisten. OSOM, ein führendes Android-Entwicklungsunternehmen, ist für Kamera, Speicher, Prozessor und anderer Premium-Hardware verantwortlich.

Wie das Blockchain Phone die Massenadotion vorantreiben soll

Dank der Mobillösung können die Besitzer des Sagas sowohl DeFi- und NFT-Anwendungen als auch Spiele und Transaktionsdienste nutzen, ohne an den Computer zurückkehren zu müssen. Apple und Google haben es laut des Mitbegründers Anatoly Yakovenke verpasst, entsprechende Lösungen zu schaffen:

“Die Web3-Entwickler sollten also nicht um mobile Nutzungsmöglichkeiten herum bauen, sondern damit beginnen, diese selbst zu entwickeln. Denn die Hindernisse liegen auf der Hand: Google und Apple haben ihre App-Store-Konzepte nicht für Web3 weiterentwickelt. Es gibt für Smartphones keine Custody Solutions, also Lösungen zur sicheren Verwahrung von Krypto. Fundamentale Software- und Hardware-Integrationen sind nicht vorhanden. Es ist an der Zeit, dass Krypto mobil wird.”

Laut Solana ist an der Zeit für einen App-Store ohne Beschränkungen für Token oder NFTs, dessen Verwaltung in den Händen der Nutzer und Entwickler liegt. Die Einbindung entsprechender Funktionen ist aus Sicht der Entwickler machbar und ermöglicht die Entstehung neuer Vertriebsmodelle auf Web3-Strukturen.

Durch die Etablierung einer solchen mobilen Lösung könnten neue Nutzer in den Web3 Markt strömen.

Ob das Gerät tatsächlich neuen Schwung in die Massenadoption von Web3-Anwendungen bringt und den Solana Kurs antreibt, bleibt abzuwarten. Voraussetzung hierfür sind neben einer reibungslose Abwicklung des Launches vor allem die Nutzerfreundlichkeit und Stabilität von Hard- und Software. Insgesamt deuten die Zeichen auf eine Erholung von Solana nach dem FTX-Schock.

Falls Du willst mit Gleichgesinnten über die Einführung von Web3 in den Smartphone-Markt oder andere aktuelle Nachrichten und Entwicklungen sprechen möchtest, tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Gesponsert
Gesponsert