SuperRare verkauft digitale Kunst im Wert von über 4 Mio. USD, NFT-Markt boomt

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • SuperRare verkauft Kunstwerke im Wert von über 4 Millionen USD.

  • Die Plattform wuchs im Oktober um 72%.

  • NFTs verzeichneten neben den DeFi-Märkten ein enormes Wachstum.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die NFT-Plattform für digitale Kunstwerke, SuperRare, hat ihren bisher besten Monat verzeichnet und im Oktober Kunstwerke für über 4 Millionen USD verkauft. Der Plattform- und NFT-Markt im Allgemeinen hat in den letzten Monaten ein exponentielles Wachstum verzeichnet.



Die NFTs und die digitale Kunst boomen: Die Plattform für digitale Kunstwerke SuperRare gaben bekannt, dass sie im Oktober Kunst im Wert von über 4 Millionen USD veräußerte. Dabei handelte es sich um über 10.000 Kunstwerke von Künstlern, die dafür etwa 3 Millionen USD erhielten. Die Leistung ist ein Beweis für die plötzliche Popularität von NFTs, die der Begeisterung des DeFi-Sektors (Decentralized Finance) entsprechen.

SuperRare-Metriken zeigen ein enormes Wachstum auf ganzer Linie. Es gibt fast 600 Künstler, die ihre Arbeiten auf der Plattform verkaufen. Im Januar waren es grade einmal 263 Künstler. Auch im Bereich der Sammler konnte die Plattform einige neue Meilensteine verzeichnen. Denn im gleichen Zeitraum wuchs die Gesamtzahl der Sammler von 339 auf 1.175, während die Gesamtzahl der Kunstwerke 15.500 überschritten hat.

NFT-Statistik von Dune Analytics.

Zum Jahresbeginn gab es auf der Plattform einige Hunderttausend Kunstwerke. Das Kunstvolumen stieg aber ebenfalls kräftig an und verzeichnete im Oktober 2020 einen neuen Höchststand von 1,68 Millionen. Im September waren es noch 1 Million.

NFTs wachsen und entwickeln sich

NFTs existieren seit 2017. Richtige Bekanntheit erlangten die NFTs Dank des Spiels CryptoKitties. Auch wenn CryptoKitties nicht das beliebteste Sammlerspiel auf dem Markt ist, konnte es den NFT doch zu einem gewissen Bekanntheitsgrad und zu einer größeren Verbreitung verhelten.

Im Bereich der NFTs sind die Spiele immer noch die beliebteste Anwendung. Allerdings bekommen die Spiele Konkurrenz, und zwar den Bereich der Kunst. Dem Verkauf von SuperRare ging der Verkauf von NFTs mit Batman-Kunstwerken voraus, die für etwa 200.000 USD verkauft wurden.

NonFungibles: Spiele.

Die umsatzstärkste NFT-Plattform ist nach wie vor CryptoKitties. Laut der Datenplattform NonFungible erzielte das Spiel einen Umsatz von über 38 Millionen USD. Dies stellt den Umsatz von SuperRares von 4,57 Millionen USD natürlich in den Schatten.

Die Daten zeigen deutliche einen Trend. Allerdings könnte noch eine benutzerfreundliche Anwendung, wie einer „Killer-App“, die Akzeptanz weiter steigern. Auch im Bereich der Immobilien sind die NFTs mittlerweile angekommen. Die Einsatzmöglichkeiten der NFTs sind also vielzählig.

Die meisten Plattformen integrieren die DAI-Stablecoin in ihre Märkte, insbesondere diejenigen, die sich mit digitaler Kunst befassen. Künstler auf diesen Plattformen bevorzugen Stablecoins wegen ihres Widerstands gegen Volatilität. Rune Christensen, CEO von Maker, hat sogar die Verwendung von DAI auf NFT-Kunstplattformen angepriesen.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Einige bleiben skeptisch

Während die Anzahl der Plattformen und das Volumen auf breiter Front gestiegen ist, ist nicht jeder von diesem speziellen Anwendungsfall für NFTs überzeugt. Sam Bankman-Fried, CEO von FTX, zeigt sich skeptisch. Anthony Pompliano, von Morgan Creek, zeigt sich von dem Trend überzeugt und hat bereits große Investitionspläne.

NFTs sind jedoch nützlich, um das Eigentum eindeutig zu identifizieren. Immobilien sind nach wie vor eine der gefragtesten Anwendungen der Blockchain-Technologie, obwohl außer dem virtuellen Decentraland keine Projekte wesentliche Fortschritte bei der Anwendung von NFTs erzielt haben.

Auf Englisch geschrieben von Rahul Nambiampurath, übersetzt von Alexandra Kons

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR