Tesla ermöglicht DOGE-Zahlungen: Dogecoin Kurs steigt um 20%

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Tesla, der wertvollste Autohersteller der Welt nach Marktkapitalisierung, hat nun Dogecoin-Zahlungen aktiviert.

  • Mit der Ankündigung, dass man seinen Tesla nun auch in DOGE zahlen kann, bekommt der Meme-Coin weitere Unterstützung.

  • Kurz nach Bekanntwerden der Nachricht stieg der Dogecoin-Kurs um 30 %, von 0,16 US-Dollar auf ein Monatshoch von 0,21 US-Dollar.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Tesla, der wertvollste Autohersteller der Welt nach Marktkapitalisierung, hat nun Dogecoin-Zahlungen aktiviert. Durch die Integration der Dogecoin-Zahlungen steig der DOGE Kurs um 20 Prozent. Tesla hatte Bitcoin-Zahlungen aufgrund von Sorgen vor Umweltproblemen eingestellt.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Elon Musk ein Fan des Dogecoins ist. Durch die Aktivierung von Zahlungen des Meme-Coins geht Musks Unterstützung für das Projekt jedoch weiter. Davor war Musk vor allem auf Twitter für den Coin aktiv. Mit der Ankündigung, dass man einen Tesla nun auch in DOGE zahlen kann, bekommt der Meme-Coin weitere Unterstützung.

Wer nun seinen Tesla in der Meme-Kryptowährung erwerben möchte, muss sich nur noch über ein kleines Manko bewusst werden: Bestellungen, die mit dem Memecoin getätigt wurden, können nicht mehr storniert werden. Außerdem sind alle diese Käufe eine Art “Endverkauf” und können nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden.

Noch werden die Preise in Fiatwährungen angezeigt, laut Tesla wird sich das jedoch bald ändern. Alle Tesla-Produkte sollen auch bald in Dogecoin auf der Website ausgepreist sein. Dogecoin ist die einzige Kryptowährung, die von Tesla beim Kauf von Tesla-Produkten unterstützt wird. Erst im vergangenen Jahr waren alle Bitcoin-Zahlungen mit Verweis auf Sorgen vor Umweltproblemen eingestellt worden.

Dogecoin Kurs steigt nach bullischen DOGE News

Kurz nach Bekanntwerden der Nachricht stieg der Dogecoin Kurs um vorerst 30%, von 0,16 US-Dollar auf ein Monatshoch von 0,21 US-Dollar. Inzwischen ist der Meme-Coin Kurs leicht zurückgegangen und liegt nur noch knapp unter 0,2 US-Dollar, dies entspricht nun einer Steigung von 20%.

Dogecoin Chart
Dogecoin Kurs – Ein Bild von CoinMarketCap

Was ist der Dogecoin und was passierte vor Kurzem im Ökosystem?

Dogecoin ist eine Meme-Kryptowährung mit der internetberühmten Hunderasse Shiba Inu als Maskottchen. Das Projekt wurde von Jackson Palmer am 27. November 2013 auf Twitter vorgestellt. Palmer und sein Co-CEO Markus waren der Meinung, dass der Meme-Coin den Raum der Kryptowährungen für Neulinge zugänglicher machen würde. Bitcoin war ihrer Meinung nach zu dem Zeitpunkt der Entwicklung des Doge-Protokolls durch Assoziationen mit der Silk Road und dem Dark Web in Verruf geraten war. Palmer verließ das Dogecoin-Projekt und die Community im Juni 2014. Durch Elon Musk gelangte der Dogecoin zu hoher Twitter-Popularität. Der Coin hat seinen Weg gefunden, ein simples und sympathisches Zahlungsmittel zu werden. Außerdem hat Dogecoin eine starke Community und fast endlose Aufmerksamkeit durch Memes auf Social Media.

Im Jahr 2021 gab es verschiedene Ereignisse, die den Dogecoin Kurs beeinflussen. So ermöglichte das Ren-Projekt den Zugriff auf Dogecoin im Ethereum-Netzwerk als “wrapped coin” mit dem Namen renDOGE. RenDOGE ist eine exakte Darstellung von Dogecoin auf der Ethereum-Blockchain. Ren wurde entwickelt, um eine höhere Austauschbarkeit zu ermöglichen und die kollektive Liquidität von Kryptoanlagen zu erhöhen. Im Jahr 2021 erlebte der Dogecoin Kurs einen großen Anstieg, teilweise dank eines Zustroms von Nutzern.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Sofie Huber ist Masterstudentin am King’s College London. In ihrer Masterarbeit beschäftigt sie sich mit der Frage, welche Rolle Blockchain-Technologien und Kryptowährungen in geopolitischen Konflikten spielen. Da Sofie eine Leidenschaft für die Luftfahrt und alles, was mit Reisen zu tun hat, arbeitete sie vor ihrem Studium als Flugbegleiterin auf Lang- und Kurzstreckenflügen. In den 5 Jahren ihres Studiums der Internationalen Beziehungen in Großbritannien (und remote) ist sie durch Europa und die Welt gereist und lebt jetzt in Frankreich. Bei BeInCrypto bringt sie ihre politisch-soziale Perspektive ein und möchte andere Frauen dazu inspirieren, sich mehr mit der Kryptowelt zu beschäftigen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen