US-Firma Marathon lässt die Konkurrenz schwitzen mit 700 neuen Bitcoin ASIC-Miner

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die US-amerikanische Mining-Firma Marathon installiert 700 M30S+ ASIC Bitcoin Miner

  • Weitere 1.160 Bitmain S19 Pro ASIC-Miner werden innerhalb von 60 Tagen erwartet

  • Bitfarms, der kanadische rivale von Marathon, kündigte den Kauf von 1.847 WhatsMiner M20S an

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Das US-amerikanische Unternehmen Marathon Patent Group Inc. (NASDAQ:MARA) gab am gestrigen Mittwoch die Installation von 700 Bitcoin ASIC-Minern bekannt. Diese Hochleistungsrechner basierend auf der ASIC-Technik (aus dem Englischen: application-specific integrated circuit) werden der börsennotierten Mining-Firma weitere 56 PH/s zur bisher erzeugten Hash Rate liefern.



Laut einer Pressemitteilung vom 03. Juni hat die amerikanische Mining-Firma Marathon insgesamt 700 ASIC-Miner zum Mining des Bitcoin vom Typ M30S+ installiert. Diese Maschinen wurden bereits am 11. Mai 2020 erworben, heißt es in der offiziellen Mitteilung. Erwartungsgemäß werden die Geräte insgesamt 56 PH/s zur bestehenden Hash Rate hinzufügen. Marathon gab weiter an, dass eine Lieferung von 1.160 Bitmain S19 Pro ASIC-Miner innerhalb von 60 Tagen in Aussicht steht. Das ist eine Kampfansage an das nordamerikanische Bitcoin-Mining-Ökosystem.

Marathon blickt künftig auf 197.600 PH/s Hash Rate binnen der nächsten 60 Tage

Es geht heiß her in der nordamerikanischen Mining-Szene. Per Pressemitteilung gab Marathon, eine us-amerikanische, börsennotierte Mining-Firma, die Installation von 700 zusätzlichen Mining-Machines bekannt. Diese Geräte vom Typ WhatsMiner M30S+ stammen aus einem Einkauf im Mai 2020. Viel wichtiger noch ist die Ansage, dass innerhalb der nächsten 60 Tage weitere 1.160 Bitmain S19 Pro ASIC-Miner geliefert werden sollen. Zusammengenommen blickt Marathon nach Installation aller Geräte auf eine Hash Rate von 197.600 PH/s beim Mining des Bitcoins.



Quelle: whatsminer.com

Bereits am vergangenen Montag, 01. Juni 2020, gab Bitfarms aus Kanada bekannt, dass der Kauf von 1.847 WhatsMiner M20S abgeschlossen sei. Bitfarms ist ein direkter Rivale von Marathon innerhalb des nordamerikanischen Mining-Ökosystems. Weltweit gesehen ist dieser Zugewinn an Hash Rate weniger signifikant, denn China liefert ca. zwei Drittel der weltweiten Hash Rate für das Bitcoin-Mining.

Nordamerikanische Mining-Szene expandiert zu kritischer Zeit

Marathon und Bitfarms bauen ihre Hash Rates aus, während viele kleinere Kryptoschürfer aufgeben müssen. Die Auswirkungen des Bitcoin Halving vom Mai 2020 sind mehr und mehr spürbar und die Hash Rate des Bitcoin-Netzwerkes erholt sich gerade erst wieder. Bei einem kurzzeitigen Preissturz des Bitcoins am 02. Juni wurde bereits wild spekuliert, ob ein unbekannter Mining-Pool mit signifikanter Hash Rate nicht sogar kapitulierte und den Sturz verursachte.

Das weltweite Geschäft mit dem Krypto-Mining bleibt jedenfalls heiß umkämpft. Allerdings müssen signifikantere Hash Rates aus dem Westen folgen, ansonsten dominiert Fernost weiter. Denn während China rund 65,08 % an monatlicher Hash Rate für das Bitcoin-Netzwerk erzeugt, liefert die USA lediglich 7,24 %.

Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR