Wachsendes Open Interest und hohe Leverage – korrigiert der Bitcoin Kurs?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Bitcoin OI ist seit September um mehr als 100% gestiegen.

  • Die Hebelwirkungen sind ebenso stark angestiegen, was ein Warnsignal ist.

  • In diesem Jahr gab es bereits mehrere durch Hebelwirkungen ausgelöste Crashs.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Während sich der Bitcoin Kurs seinem Allzeithoch nähert, zeigen die Derivate-Kennzahlen erste bedrohliche Anzeichen für eine erhebliche Korrektur. Laut dem On-Chain-Analytics-Anbieter Glassnode ist das Open Interest (OI) für Optionen im Oktober explodiert. Optionen ermöglichen es Tradern, Bitcoin-Kontrakte mit der Option zu kaufen, sie vor dem festgelegten Datum oder Preis zu verkaufen, im Gegensatz zu Futures-Kontrakten, die fix sind.

Gesponsert Gesponsert


Das Open Interest bezieht sich auf die Gesamtzahl der ausstehenden Derivatkontrakte, die noch nicht abgewickelt wurden. Je höher diese Gesamtzahl ist, desto mehr Marktteilnehmer beobachten die Entwicklung aufmerksam und warten auf eine Trendwende.

Bitcoin OI verdoppelt sich in einem Monat

Das Open Interest ist derzeit um 107% oder 6,3 Mrd. USD seit den Tiefpunkten im September gestiegen, da mehr Geld in Bitcoin-Derivateprodukte geflossen ist.

BTC Options OI – Glassnode

Laut Glassnode ist das Volumen der Bitcoin-Optionen ebenfalls sehr hoch und erreichte letzte Woche einen Höchststand von 1,5 Mrd. USD pro Tag. Nur in drei Fällen, zwischen März und Mai dieses Jahres, war das Volumen des Optionshandels so hoch wie jetzt. Ferner erläuterte Glassnode, dass die Bitcoin-Bullen einen BTC Kurs von über 100.000 US-Dollar anpeilen – ein Hinweis auf eine insgesamt positive Marktstimmung.

Gesponsert Gesponsert

Hebelwirkung als Warnzeichen

Derivate-Börsen bieten Tradern auch Positionen mit hoher Hebelwirkung (Leverage) an, was ein Warnsignal für die Märkte sein kann. Wenn die Kontrakte aufgelöst werden, könnte dies eine Kettenreaktion auslösen, die den Verkaufsdruck schnell erhöht und zu einem Markteinbruch führen kann. Das haben wir im aktuellen Marktzyklus bereits mehrfach gesehen, als übermäßig gehebelte Positionen auf einen Schlag aufgelöst wurden.

Der Informatiker und Partner bei Cinneamhain Ventures, Adam Cochran, kommentierte die derzeitige Höhe der Hebelwirkung an den Märkten so:

“Das Open Interest von Bitcoin ist ungefähr auf dem gleichen Niveau wie beim großen Crash. Im Moment gibt es eine Menge Leverage im System.”

Ende Februar stürzte der Bitcoin Kurs innerhalb weniger Tage um 22% ab, weil übermäßig gehebelte Positionen aus dem Markt gespült wurden. Ein ähnlicher Absturz ereignete sich Mitte April, als der BTC Kurs innerhalb weniger Tage um 24% einbrach, und Anfang September kam es erneut zu einem Einbruch von 15%. Die Signale deuten darauf hin, dass sich das Gleiche bald wiederholen könnte.

Ein durch Hebelwirkung ausgelöster Absturz von den aktuellen Preisen könnte BTC innerhalb weniger Tage wieder unter 50.000 US-Dollar fallen lassen. Analysten raten zur Vorsicht, da die Liquidierung von Leverage ein natürlicher Teil des Marktgeschehens ist und die Preise selten parabolisch steigen und dort lange bleiben.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Gesponsert
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen