Warum Blockchain das Gesundheitswesen und die Bildung in naher Zukunft nicht „revolutionieren“ wird

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Benutzer möchten gerne Krypto verdienen und in Krypto bezahlen, aber was ist mit dem Fortschritt der Blockchain-Technologie in der realen Welt?

  • Auf den ersten Blick scheinen Gesundheitswesen und Blockchain gut zusammenzupassen.

  • Es macht keinen Sinn, nach einer vollständigen Blockchain-geführten Transformation zu streben.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Blockchain sollte das Gesundheitswesen, die Bildung und andere soziale Dienste verändern, aber bisher ist dies nicht geschehen. Da sich der Schwerpunkt auf dezentrale Finanzen-(DeFi) und Infrastrukturprojekte verlagert hat, sprechen nicht mehr viele Menschen über Blockchain im sozialen Bereich. Was ist passiert? Gibt es noch Hoffnung auf Blockchain außerhalb der Finanzbranche?



Wir erinnern uns an die aufregende Zeit der ersten ICOs und IEOs. Es gab Hunderte von Projekten, die versprachen, sowohl die reale Wirtschaft als auch das soziale Leben zu „revolutionieren“.

Universitäten, Krankenhäuser, Wohltätigkeitsorganisationen, staatliche Behörden – es schien, als würden alle bald traditionelle Verträge und Aufzeichnungen aufgeben, um auf intelligente Verträge umzusteigen. Die Folge dessen wären dann transparente und unveränderliche Aufzeichnungen.



Ein Bild von BeInCrypto.com.

Und doch geht 2020 zu Ende und niemand scheint COVID-19-Testergebnisse auf der Blockchain aufgezeichnet zu haben. Wahrscheinlich wurde auch dein letzter Mietvertrag nicht im Ledger registriert. Ich erwarte auch nicht, dass das Copyright für diesen Artikel auf der Blockchain aufgezeichnet wird.

Wenn man sich die Liste der 2020 abgeschlossenen IEOs und ICOs ansieht, findet man kein einziges Projekt im Gesundheits- und Bildungssektor oder in ähnlichen Bereichen:

Interessieren sich Krypto-Benutzer überhaupt noch dafür, etwas zu „revolutionieren“?

Im Jahr 2020 passierte im Kryptosektor etwas Unerwartetes. Mehr als 14 Milliarden USD wanderten in DeFi-Protokolle, die nichts mit der realen Wirtschaft zu tun haben.

Die Leute transferierten ihre ETH in Compound, um USDT auszuleihen, dann mit USDT Curve leihen, um CRV zu farmen. Dann nutzen sie die Liquiditätsanbieter-Token, die sie für Curve erhalten haben, um SNX für Synthetix zu farmen, dann… Nun, du weißt, was ich meine. Wen interessiert es, die Hochschulbildung zu revolutionieren, wenn man beim Farming rund 100 Prozent und mehr verdienen kann?

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Ein weiteres Segment, das in diesem Jahr rasant gewachsen ist, sind Krypto-Zahlungen, bei denen Tausende von Unternehmen Bitcoin (BTC) akzeptieren. Bei CoinsPaid haben wir im Vergleich zu 2019 doppelt so viele Integrationsanfragen von Händlern erhalten. Und sogar mit PayPal können US-Benutzer jetzt BTC kaufen und speichern.

Blockchain im Gesundheitswesen

Natürlich sind Benutzer bestrebt, Krypto zu verdienen und in Krypto zu bezahlen, aber was ist mit dem Fortschritt der Blockchain-Technologie in der realen Welt? Werfen wir einen Blick auf einige wichtige „soziale“ Anwendungsfälle und vergleichen die anfänglichen Erwartungen mit dem aktuellen Stand der Dinge.

Blockchain im Gesundheitswesen: Es sieht so aus, als sei die Kombination von Gesundheitswesen und Blockchain ideal. Denn deine medizinischen Unterlagen sind ein unordentlicher Datenstrom aus verschiedensten Quellen – Hausarzt, Krankenhäusern, Versicherungsunternehmen, Labors, Apotheken usw.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Es gibt kein einheitliches Speichersystem für diese Aufzeichnungen. Entsprechend musst du die relevanten Unterlagen ausdrucken und mit dir führen, wenn du zum Arzt gehst. Ferner sind die Daten nicht sicher: 2019 waren allein in den USA 40 Millionen Patienten von Datenschutzverletzungen betroffen.

Wäre es nicht schön, mehr Kontrolle über deine Gesundheitsdaten zu haben? Stell dir vor, du ermöglichst deinem Arzt und deiner Versicherung Zugriff auf deine medizinischen Unterlagen. Du musst nie wieder etwas ausdrucken oder für nicht in Anspruch genommene medizinische Behandlungen zahlen.

Theoretisch hört sich das nach einem idealen Einsatzfeld für die Blockchain an.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Aber es gibt drei große Probleme

  • Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen. Nationale Standards wie das Gesetz über die Portabilität und Rechenschaftspflicht von Krankenversicherungen (HIPAA) sind in Bezug auf Datenschutz und Datenverwaltung sehr streng. Beispielsweise verbietet die HIPAA-Sicherheitsregel die Verwendung einer „mathematisch abgeleiteten Verschlüsselung“ geschützter Gesundheitsinformationen, die eines der Hauptmerkmale der Blockchain ist.
  • Datenspeicher. Im Gegensatz zu dem, was viele Leute glauben, können wir die tatsächlichen medizinischen Unterlagen aus Kostengründen nicht auf einer Blockchain speichern. Du speicherst also nur Aufzeichnungen von Aufzeichnungen, während die tatsächlichen Testergebnisse, Scans und Versicherungsverträge an anderer Stelle verbleiben. Zum Teilen dieser Daten verwendest du einen Schlüssel, sodass der Empfänger dann Zugriff hat. Wie soll das gehen? Ein weiteres Problem.
  • Integration. Blockchain-fähige Gesundheitsversorgung funktioniert nur, wenn ein hoher Prozentsatz der medizinischen Einrichtungen teilnimmt. Die Entwicklung einer solchen Plattform ist teuer und ihre Implementierung in der gesamten Region – oder sogar in einer einzelnen Stadt – erfordert die Finanzierung und Unterstützung durch die lokalen Behörden.

Was passiert hier eigentlich?

Die meisten Artikel über neue Blockchain-Gesundheitsprojekte sind nichts anderes als Pressemitteilungen. Sie kündigen Pläne an, keine Erfolge. Wie David Gerard in seinem Buch „Attack of the 50-Foot Blockchain” schrieb:

Das Sprechen „über“ wird zu „überlegen“, „wird man machen“ wird zu „machen“. Selbst wenn ein bestimmter Blockchain-Versuch tatsächlich stattfindet, sind spätere Fehler nicht ausgeschlossen.

Dies bedeutet nicht, dass es in diesem Bereich überhaupt keine Arbeitsprojekte gibt. Beispielsweise wurde im Sommer eine Blockchain-Lösung von VeChain von einem privaten Krankenhaus in Zypern implementiert.

Es gibt auch Apps wie Patientory, die Blockchain bereitstellen, um Gesundheitsinformationen wie Herzfrequenz und Gewicht einer Person aufzuzeichnen. Dies sind jedoch immer noch geringfügige, lokalisierte Initiativen, die weit davon entfernt sind, die gesamte Branche zu „transformieren“.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Aber was ist mit Estlands E-Health-System? Es verwendet eine Lösung namens „KSI Blockchain“, um die Integrität von medizinischen Dateien und Zugriffsprotokollen auf nationaler Ebene zu gewährleisten. Während KSI Blockchain eine Hashing-Funktion zur Authentifizierung von Datensätzen verwendet, handelt es sich nicht um eine Blockchain. Die Verwendung des Wortes ist einfach ein Marketing-Trick.

Digitale Diplome – kein Interesse!

Digitale Diplome sind auf dem Vormarsch, aber das war’s auch schon. Wenn es um Bildung geht, sind digitale Diplome der offensichtlichste Anwendungsfall, da gefälschte Abschlüsse ein echtes Problem darstellen. Dafür gibt es bereits einen offenen Standard namens „Blockcerts“. Es wird unter anderem vom MIT, der Hong Kong University of Science and Technology und der University of Padova verwendet.

Bedeutet dies, dass bald jeder Schüler und Mitarbeiter „ein unveränderliches Portfolio an Lernerfahrungen“ haben wird? Nein.

In der CIO-Umfrage 2018 von Gartner gaben 37 Prozent der CIOs im Hochschulbereich an, kein Interesse an Blockchain zu haben. Im Jahr 2019 stieg die Zahl auf 47 Prozent. Kurz gesagt, die Hälfte der IT-Entscheidungsträger an Bildungseinrichtungen glaubt nicht, dass Blockchain ihnen helfen kann.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

Hohe Kosten für die Zahlungsabwicklung und gefälschte Dokumentation sind Probleme, die Blockchain lösen kann, aber es gibt Hunderte von geschäftlichen Problemen, für die Blockchain keine Lösung bieten kann. Es ergibt also keinen Sinn, nach einer vollständigen Blockchain-gesteuerten Transformation von irgendetwas zu streben, sei es im Gesundheitswesen, im E-Commerce oder in etwas anderem. Konzentrieren wir uns auf lokale, konkrete Themen – ein Unternehmen nach dem anderen.

HINWEIS: Die hier geäußerten Ansichten sind die des Autors und geben nicht unbedingt die Ansichten von BeInCrypto wieder.

Auf Englisch geschrieben von Max Krupyshev.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR