Bitcoin-Analyse: BTC Kurs liefert einzigartiges Signal für eine Trendwende

IN KÜRZE
  • In der Vergangenheit lieferte der 200-Wochen-Moving-Average Signale für exzellente Kaufgelegenheiten.
  • Der 20-Wochen-Moving-Average fiel zum ersten Mal überhaupt unter den 200-Wochen-MA.
  • Ein Vergleich zwischen dem Bitcoin Kurs und dem S&P 500 zeigt uns, dass wir möglicherweise unmittelbar vor einem Bullenmarkt stehen.
  • promo

    Erhalten Sie Zugang zu 70+ CFDs auf Top-Kryptowährungen, mit 0 Provisionsgebühren und engen Spreads Erhalten

Wird sich der aktuelle Bärenmarkt weiter fortsetzen oder ist der Bitcoin Kurs gerade dabei, den nächsten Boden zu formen? Die technische Analyse zeigt uns, dass der BTC Kurs gerade an einem entscheidenden Wendepunkt steht. Zum ersten Mal in der Bitcoin-Geschichte fiel der 20-wöchige gleitende Durchschnittswert (auch Moving Average bzw. MA genannt) unter den 200-wöchigen gleitenden Durchschnittswert. Darum könnte es zu einem sogenannten Death Cross kommen. Ein Vergleich mit dem größten US-amerikanischen Aktienindex gibt jedoch Hoffnung: Der nächste Bitcoin-Bullrun steht möglicherweise unmittelbar bevor.

In dieser Bitcoin-Analyse schauen wir uns das möglicherweise erste, aber bisher unbestätigte Death Cross der beiden Moving-Averages (MA) genauer an. Ein Death Cross gilt in klassischen Finanzmärkten als Bestätigung für einen längerfristigen Bärenmarkt. Allerdings liefern uns vergangene Kursdaten und ein Vergleich zwischen dem S&P 500 und dem Bitcoin Kurs Hinweise für eine bullische Interpretation.

Der Bitcoin Kurs und der 200W MA

Auf dem längerfristigen logarithmischen Chart kannst du sehen, dass der Bitcoin Preis bisher nur selten den 200W MA (die blaue Linie) berührt hat. Doch immer, wenn dies passiert ist, dann befand sich der Bitcoin Kurs gerade dabei, den Boden der damaligen Bärenmärkte zu formen (grüne Kreise, nachfolgende Grafik). Darüber hinaus gab es in den letzten Bärenmärkten (abgesehen vom Covid-Crash) keine Wochenkerze, die unter dem 200W MA schloss.

In der Vergangenheit war der 200W MA also ein solider Indikator für den Boden eines Bärenmarktes und signalisierte eine exzellente Kaufmöglichkeit. Die Preisanstiege nach dem Abprallen von dem 200W MA (bis zur nächsten Kursspitze) waren ziemlich erstaunlich:

  • 2015: 8.313 %, nachdem der BTC Kurs 230 US-Dollar erreicht hat.
  • 2019: 313 % nachdem der BTC Kurs bei 3.351 US-Dollar abgeprallt ist.
  • 2020 Covid Crash: 1.047 % von 5.620 US-Dollar aus gemessen.
Bitcoin Kurs Chart 2015-2022 mit 200W MA
BTC Kurs Chart Ein Bild von: Tradingview

Auch der populäre “Rainbow Chart” passt zu der These, dass der Bitcoin Kurs in der Nähe des 200W MA den nächsten Boden formen könnte. Bei diesem Chart werden eine logarithmischen Regression und die Farben des Regenbogens zur Interpretation verwendet.

In den bisherigen Bärenmärkten erreichte der Bitcoin Kurs immer den blauen und dann den lilafarbenen Bereich, der herausragende Kaufmöglichkeiten signalisierte. Auch jetzt befindet sich der Bitcoin Preis in dem lilafarbenen “Fire-Sale”-Bereich, in den der Bitcoin Kurs im Juni 2022 eintauchte.

Bitcoin Rainbow Chart
Bitcoin Rainbow Preis Chart Ein Bild von: www.blockchaincenter.net

Wird das Death Cross bestätigt?

Allerdings unterscheiden sich die Kursbewegungen im aktuellen Bärenmarkt etwas von den Kursverläufen der letzten Bärenzyklen. Der Bitcoin Kurs konnte sich diesmal nicht über dem 200W MA halten. Bis jetzt schlossen 10 Wochenkerzen unter dem 200W MA (die blauen Kreise). Außerdem scheiterte der BTC Kurs Mitte August bei dem Versuch, über den gleitenden Durchschnittswert auszubrechen. Die damit verbundene Ablehnung ist ein bärisches Signal.

Das beunruhigendste Signal, das wir zum ersten Mal in der Bitcoin-Geschichte überhaupt beobachten könnten, ist die mögliche Überkreuzung des 20W MA. Dieser mittelfristige gleitende Durchschnitt ist unter den 200W MA (roter Pfeil) gefallen. Die Überkreuzung ist noch nicht bestätigt, da die Wochenkerze noch nicht geschlossen wurde. Es sieht jedoch so aus, als ob das Death Cross in dieser oder der nächsten Woche unausweichlich ist.

Bei den bisherigen Bärenmärkten kam es nicht einmal zu einer Berührung der beiden MAs. Als der Abstand der gleitenden Durchschnittswerte 2015 und 2019 (die grünen Pfeilen) am geringsten war, folgte jedoch ein signifikanter Preisanstieg. Das liegt natürlich daran, dass die Indikatoren lediglich den vergangenen Kursverlauf widerspiegeln und nicht die Zukunft voraussagen.

Bitcoin Kurs Chart 2015-2022 mit 200W MA und 20W MA
BTC Kurs Chart Ein Bild von: Tradingview

Bitcoin und der S&P 500

Der Krypto-Analyst @el_crypto_prof veröffentlichte einen Chart auf Twitter, bei dem der Bitcoin Kurs mit dem S&P 500, dem größten US-amerikanischen Aktienindex, ins Verhältnis gesetzt ist. Auf diesem Chart ist ebenfalls ein mögliches Death Cross des 200W MA und des 20W MA zu sehen, das jedoch in diesem Fall bereits zum zweiten Mal passieren könnte.

BTC/S&P 500 Chart mit 200W MA und 20W MA
Ein Bild von: Twitter

Dem Analysten zufolge ereignete sich das letzte Deathcross im Jahr 2015, als der BTC Kurs den damaligen Boden formte. Wenige Monate später folgte einer der größten Bitcoin-Bullruns der Geschichte. Diese aktuelle Entwicklung kann also als durchaus bullisch interpretiert werden.

Diese Information hilft uns nicht nur, das Death-Cross auf dem zuvor gezeigten Bitcoin Kurs Chart zu interpretieren. Sein Chart zeigt uns auch, wie stark der BTC Kurs den S&P 500 outperformt hat.

Der populäre Entwickler des Bitcoin-Stock-to-Flow-Models, Plan B, analysierte ebenfalls den Zusammenhang zwischen dem S&P 500 und dem Bitcoin Kurs.

In einem kürzlich veröffentlichten Tweet erklärte PlanB, dass die Korrelation der beiden Kursverläufe heute wesentlich stärker ist als früher. Dennoch waren die Kursanstiege bisher nicht miteinander vergleichbar. Laut den Berechnungen von PlanB verzweitausendfachte (2.000!) sich der Bitcoin Preis in dem Zeitraum, in dem sich der S&P 500 vervierfachte. PlanB bezeichnete diese Entwicklung als “komplett verschiedene Welten”.

Ein Bild von: Twitter

In Zukunft wird sich diese Entwicklung offensichtlich nicht wiederholen, außer, es kommt zu einem weiteren massiven Anstieg der Bitcoin-Marktkapitalisierung. Allerdings zeigt der Vergleich zwischen dem BTC Kurs und dem größten US-amerikanischen Aktienindex nicht nur, dass Bitcoin eine wesentlich bessere Langzeit-Investition bleiben könnte. Der 200W MA entpuppt sich möglicherweise als Signal für eine exzellente Kaufgelegenheit.

Falls du weitere Einblicke in die technische Analyse suchst: Hier geht es zu unserer letzten Bitcoin Kurs Prognose!

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.