Bitcoin-Futures: Händler zahlen 6,5% Jahreszins für BTC-Leerverkäufe

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Futures-Händler zahlen einen hohen effektiven Jahreszins für Short-Positionen.

  • Die Margin-Longs für BTC dominieren jedoch immer noch die Börsen.

  • Trader sind geteilter Meinung darüber, was sie kurzfristig erwarten können.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Bitcoin-Futures sehen bärisch aus. Einige Händler sind bereit, einen hohen effektiven Jahreszins (APR) zu zahlen, um ihre Wetten auf den Preisverfall zu platzieren.



Die Märkte für Bitcoin-Futures weisen nach unten, aber die Händler sind immer noch geteilter Meinung darüber, was zu erwarten ist.



Bitcoin-Futures zahlen hohen effektiven Jahreszins

Die Indikatoren für die BTC-Futures-Märkte sehen nicht gut aus, da die Händler bereit sind, für Leerverkäufe (Short-Positionen) einen höheren effektiven Jahreszins zu zahlen. Laut CL (@CL207) zahlen die Leute an den Futures-Börsen einen effektiven Jahreszins von 6,5% für Short-Positionen.

Einige Händler sahen dies jedoch als ein Gegensignal an. Wie in einigen Antworten festgestellt wurde, ist dies die Gelegenheit für Margin-Longs. In der Tat scheint die Mehrheit des Marktes genau das zu tun. Beispielsweise stehen die meisten Margin-Posotionen für BTC auf Bitfinex derzeit auf Long (64%). Eine ähnliche Situation trifft auch auf BitMEX zu.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass es schwierig ist, den Markt anhand des Verhältnisses zwischen Long- und Short-Händlern zu beurteilen Vor kurzem befanden sich die Margin-Longs von Ethereum auf  bemerkenswerten Niveaus, woraufhin der Markt kurz darauf dumpte.

Kurzfristige Zukunft ist ungewiss

Es ist schwierig, zukünftige Marktbewegungen auf der Grundlage von Futures-Märkten oder Margin-Longs und Shorts zu extrapolieren. Dies liegt daran, dass die makroökonomische Situation trotz der kurzfristigen Erholung der Finanzmärkte so unsicher ist.

Bitcoin hat den S&P 500 in den letzten zwei Monaten weitgehend verfolgt. Dies bedeutet, dass zukünftige Preisbewegungen weniger mit Bitcoin und mehr mit den größeren Finanzmärkten zu tun haben. Derzeit stehen die makroökonomischen Indikatoren auf wackeligen Beinen: die WTO erwartet einen Rückgang des Welthandels um bis zu 32% in diesem Jahr und der IWF rechnet mit einer schweren Rezession.

Insgesamt bedeutet dies, dass sich das kommende Halvening von den vorherigen Halbierungsereignissen unterscheiden wird. Derzeit war der RSI von Bitcoin vor einer Halvening noch nie so schwach. Wie einige Analysten gewarnt haben, ist dieser “Einbruch” nicht wie jeder andere. Das liegt daran, dass die globale Situation momentan mit nichts vergleichbar ist, was wir zuvor gesehen haben.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels wird Bitcoin für rund $6.900 gehandelt.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Raised in the U.S, Lucian graduated with a BA in economic history. An accomplished freelance journalist, he specializes in writing about the cryptocurrency space and the digital '4th industrial revolution' we find ourselves in. <a href="mailto:crypto.inquiries@protonmail.com">Email.</a>

MEHR ÜBER DEN AUTOR