Bitcoin Kurs bei 40k – Gründe, trotzdem bullisch zu bleiben

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Derzeit handelt der Bitcoin Kurs knapp über dem horizontalen Unterstützungsbereich von 40.000 US-Dollar.

  • Für Miller ist Bitcoin die einzige wirtschaftliche Einheit, bei der die Nachfrage keinen Einfluss auf den Kurs nimmt.

  • Des Weiteren zeigt sich Bitfarms, der börsennotierte Bitcoin-Miner, bullisch und kaufte in der ersten Januarwoche 1.000 BTC im Wert von 43 Millionen US-Dollar.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Der Bitcoin Kurs handelt momentan knapp über dem horizontalen Unterstützungsbereich von 40.000 US-Dollar. Gleichzeitig erklärt der US-amerikanische Investor Bill Miller, dass die älteste Kryptowährung rund die Hälfte seines Portfolios ausmacht. Außerdem wächst Bitcoins Entwicklerteam rapide und Bitfarm gönnt sich 1.000 BTC fürs eigene Portfolio.

Der Bitcoin Kurs handelt immer noch über einigen wichtigen horizontalen Unterstützungsniveaus, zeigt aber keine entscheidenden bullischen Anzeichen. In der Woche vom 3. bis 9. Januar sank der BTC Kurs auf einen Tiefstand von 40.500 US-Dollar, erholte sich danach aber wieder. Der Rückgang führte zu einem Durchbruch unter das 0,618 Fib-Retracement-Unterstützungsniveau und die Tiefs vom Dezember 2021. Derzeit handelt der Bitcoin Kurs knapp über dem horizontalen Unterstützungsbereich von 40.000 US-Dollar.

BTC Daily movement
Bitcoin Kurs – Ein Bild von TradingView

Die technischen Indikatoren zeigen eine rückläufige Tendenz, da der RSI unter 50 gefallen ist (rotes Symbol). Der RSI ist ein Momentum-Indikator, und Werte unter 50 werden normalerweise als rückläufig angesehen. Beim letzten Mal, als dies der Fall war (Mai 2021), war der Durchbruch jedoch nicht von Dauer, sodass abzuwarten bleibt, ob dies auch dieses Mal der Fall sein wird.

„Ich habe eine gewisse Menge im Bereich von 30.000 US-Dollar gekauft.“

Der US-amerikanische Investor Bill Miller erklärte kürzlich in einem Interview mit WealthTrack, dass Bitcoin die Hälfte seines Portfolios ausmache. Für Miller ist Bitcoin die einzige wirtschaftliche Einheit, bei der die Nachfrage keinen Einfluss auf den Kurs nimmt.

„Ich habe eine gewisse Menge im Bereich von 30.000 US-Dollar gekauft.“

Der selbsternannte „Bitcoin-Beobachter“ verglich die Entwicklung der Alpha-Kryptowährung mit der Entwicklung der Druckerpresse und der Dampfmaschine. Neben Bitcoin setzt der Investor auch auf Amazon-Aktien. Allerdings sieht Miller in Bitcoin eine Absicherung gegen die mögliche Beschlagnahmung von Gold durch Regierungen. In Ausnahmezuständen können Regierungen die Edelmetallpositionen der Bürger beanspruchen – das ist bei Bitcoin nicht der Fall.

Gibt es trotz Kurseinbruch Gründe, bullisch zu bleiben?

Die älteste digitale Währung ist noch lange nicht an ihrem Endpotenzial angekommen. Wie der Developer Report von Electric Capital für das Jahr 2021 zeigt, sind im Jahr 2021 über 34.000 neue Entwickler Code zu Open-Source-Projekten beitragen. Über Bitcoin heißt es in dem Bericht:

Bitcoin hat eine Pipeline von 100+ neuen Entwicklern, die jeden Monat ins Ökosystem eintreten. Bitcoin hatte im Dezember 2021 durchschnittlich 600+ monatlich aktive Entwickler.“

Ein Bild von BeInCrypto.com.
Ein Bild von BeInCrypto.com

Des Weiteren zeigt sich Bitfarms, der börsennotierte Bitcoin-Miner, bullisch und kaufte in der ersten Januarwoche 1.000 BTC im Wert von 43 Millionen US-Dollar. Emiliano Grodzki, Bitfarms-Gründer und Chief Executive Officer, erläutert: „Unsere leitende Unternehmensstrategie bei Bitfarms ist es, die meisten Bitcoin zu den niedrigsten Kosten und in der schnellsten Zeit zum Nutzen unserer Aktionäre anzuhäufen. Zu diesem Zweck optimieren wir kontinuierlich unsere Kapitalallokation. Mit dem Einbruch des BTC-Kurses bei gleichzeitig hohen Preisen für Mining-Hardware haben wir die Gelegenheit ergriffen, Barmittel in BTC umzuschichten. Wir sind weiterhin bestrebt, unsere operative Wachstumsstrategie umzusetzen und unser Ziel von 8 Exahash/Sekunde bis Ende 2022 zu erreichen.“

Insgesamt hält Bitfarms damit mehr als 4.300 BTC, was einem momentanen Fiat-Wert von 178 Millionen US-Dollar entspricht.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen