Peter Schiff: Die meisten Bitcoin-Investoren von 2021 sind im Minus

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • „#Bitcoin konnte sich heute zusammen mit anderen risikofreudigen Anlagen nicht erholen.“

  • „Bitcoin-Bullen verweisen auf den 50%igen Anstieg von Bitcoin im Jahr 2021 als weiteren Beweis dafür, dass es der beste Vermögenswert zum Kauf ist.“

  • „So ist die Marktkapitalisierung von Gold (11,4 Billionen USD) rund 13-mal höher als die von BTC. So reicht ein viel kleinerer Kapitalfluss bereits aus, um den BTC Kurs nach oben zu treiben.“

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Peter Schiff ist als Kritiker des digitalen Goldes und als Befürworter des physischen Goldes bekannt. Immer wieder hinterfragt Schiff die Entwicklung von Bitcoin kritisch – so auch diesmal: Die meisten Bitcoin-Investoren aus dem Jahr 2021 sollen keine Gewinne erzielt haben.

Der Gold-Fan und Bitcoin-Kritiker Peter Schiff erklärte in einem Tweet, dass das fehlende Momentum des Bitcoin Kurses Grund zur Sorge für die BTC-Investoren sei:

„#Bitcoin konnte sich heute zusammen mit anderen risikofreudigen Anlagen nicht erholen. Dies sollte für die Bullen ein großes Problem darstellen. Wenn Spekulanten ihre Chips lieber woanders anlegen und konservative Investoren fernbleiben, wer bleibt dann noch übrig, um Bitcoin zu kaufen? Die HODLers von heute sind wahrscheinlich die Bagholders von morgen.“

Bitcoin outperformt die Märkte

Ferner erläuterte Schiffe Ende des Jahres 2021, dass die meisten Bitcoin-Gewinne im Jahr 2021 zu Beginn des Jahres erzielt wurden. Alle Bitcoin-Investoren, die ab der Mitte des Jahres ihr BTC-Investment tätigten, haben keinen Gewinn mit dem digitalen Vermögenswert erwirtschaftet. Laut dem Gold-Bug seien die letzten 9 Monate für die älteste Kryptowährung ereignislos gewesen sein.

„Bitcoin-Bullen verweisen auf den 50%igen Anstieg von Bitcoin im Jahr 2021 als weiteren Beweis dafür, dass es der beste Vermögenswert zum Kauf ist. Aber all diese Gewinne wurden in den ersten fünf Wochen des Jahres erzielt. Bitcoin ist jetzt niedriger als im Februar. Die große Mehrheit der Leute, die Bitcoin im Jahr 2021 gekauft haben, sind im Minus.“

Wie BeInCrypto bereits erklärte, konnte Bitcoin 2021 sämtliche andere Assetklassen in den Schatten stellen. Commodities, knappe und begrenzte Handelsgüter (wie z.B. Kupfer oder Agrarprodukte), konnten 2021 ebenfalls eine exzellente Performance hinlegen und belegen bei dem Ranking den zweiten Platz.

Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

2022 – das Jahr des digitalen Goldes?

Es ist kein Geheimnis, dass ein Bitcoin-Investment wesentlich lukrativer sein kann, als das in Gold. Denn wie Reuters berichtet, hat „Gold das schlechteste Jahr seit 2015, Rückgang um etwa 5%“. In Bezug auf die Marktkapitalisierung wird schnell deutlich, warum Bitcoin Gold auch hier outperformen könnte:

„So ist die Marktkapitalisierung von Gold (11,4 Billionen USD) rund 13-mal höher als die von BTC. So reicht ein viel kleinerer Kapitalfluss bereits aus, um den BTC Kurs nach oben zu treiben.“

Bar chart of year-to-date return (%) showing Bitcoin outshines gold in 2021 as investors clamour to crypto

Einer der größten Bitcoin-Wale scheint weiterhin auf das digitale Gold zu setzen und kaufte zum Bitcoin Genesis Day am 3. Januar rund 456 BTC zu einem Durchschnittspreis von 56.363 US-Dollar. Das entspricht einem Fiat-Wert von etwa 21 Millionen US-Dollar.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Handeln Sie mit der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern.*
*Investment Trends 2020 *77% der CFD-kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln