Bitcoin Kurs Prognose: Wie wird sich das digitale Gold entwickeln?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Wie könnte sich der Krypto-Markt in diesem Jahr entwickeln?

  • Wie könnten sich der Bitcoin und Ethereum Kurs entwickeln?

  • Worauf solltest du jetzt achten, wenn du in Bitcoin investieren willst?

  • promo

    Führe Diskussionen mit Tradern und der Krypto-Community auf Telegram Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Bitcoin Kurs Prognose: Auf dem Krypto-Markt konnten wir in den letzten Wochen viele rote Zahlen sehen. Was sollten Investoren als Nächstes tun? Vladyslav Zadorozhniy, Gründer von CryptoCrew, teilt seine Gedanken zur aktuellen Marktsituation.

Was passiert gerade mit den größten Kryptowährungen? Was ist der Grund dafür, dass deren Kurse gefallen sind?

Die Korrelation zwischen dem Krypto- und dem Aktienmarkt ist ziemlich auffällig. Der Krypto-Markt bewegt sich in die gleiche Richtung wie der Aktienmarkt und die globale Wirtschaft. Wir können außerdem beobachten, dass institutionelle Investoren wie Goldman Sachs damit beginnen, Krypto-basierte Kredite auszugeben und immer mehr andere institutionelle Fonds in den Krypto-Markt einsteigen. In beiden Märkten gibt es zwei Zyklen, und diese beiden Zyklen wechseln sich ab: Der bullische und der bärische Zyklus.

Der bullische Zyklus

In dieser Phase werden die Anleger durch nichts aufgehalten und haben die besten Marktbedingungen. Unter diesen Bedingungen und in Abwesenheit einer Krise investieren die Menschen in den Markt, und der Markt wächst. Zum Beispiel begann 2019 ein Bitcoin-Bullenzyklus. Dieser dauerte bis 2021 und der Bitcoin Kurs stieg fast um 2000 % an.

Der bärische Zyklus

Diese Phase ist durch einen Abschwung definiert. Assets wie Bitcoin verlieren etwa 80-90 % ihres Preises. Die Tatsache, dass wir uns jetzt im roten Bereich befinden, ist ganz normal, denn später wird der Preis wieder steigen.

Der Eintritt in den Bärenzyklus war notwendig, um einen ziemlich “aufgeblähten” Markt zu entladen. Eigentlich sollte der Bärenmarkt sogar noch früher kommen. Das wurde jedoch durch die Coronavirus-Pandemie verhindert, die die Weltwirtschaft schwer traf. Daraufhin kam es zu einem starken Rückgang bei den Kursen aller Assets: Der Aktienmarkt fiel, gefolgt vom Krypto-Markt. Die Anleger gerieten in Panik. Dann begann die US-Notenbank damit, in großem Stil US-Dollar zu drucken und überschwemmte den Markt mit Geld.

In diesem Jahr erhöhte die Fed die Zinssätze, d.h. sie begann, den Markt zu “ersticken”, was den Bären-Zyklus ebenfalls begünstigte.

BTC Kurs: Der Fall von BTC

Wenn man bedenkt, dass der Bitcoin Kurs bereits 74 % von dem letzten Allzeithoch gefallen ist, kann man zu dem Schluss kommen, dass wir nicht mehr weit von der Bodenbildung des Marktes entfernt sind, nach der er wieder zu steigen beginnen wird. Jetzt ist der goldene Zeitpunkt, denn alle haben Angst und Panik und verkaufen ihre Assets, obwohl sie eigentlich kaufen müssten. In ein paar Jahren werden wir viele neue Krypto-Millionäre und -Milliardäre sehen, die keine Angst hatten, heute zu investieren.

Warum wirkt sich die Politik der US-Notenbank auf Bitcoin und Ethereum aus?

Unser Team beobachtet, dass es eine direkte Korrelation zwischen dem Fiat-Dollar und den Kryptowährungen gibt. Der US-Dollar gilt als die stärkste Währung der Welt. Wenn man sich den US-Dollar-Index ansieht, dann erkennt man, dass dieser noch nie so stark war wie jetzt. Die US-Notenbank tut nun alles, um die Inflation zu bekämpfen. Die Fed versprach, dass sie den Markt sanft lenken werde, um die Wirtschaft zu normalisieren. Es bestehen jedoch Zweifel an der Fähigkeit der Bank, den Plan ohne eine scharfe Rezession zu bewältigen. Bei der letzten Sitzung hat die Fed den Zinssatz um 75 Basispunkte erhöht – zum ersten Mal seit 30 Jahren.

Viele Anleger geraten nun in Panik, da der Aktien-Markt die letzten Jahre rote Zahlen schrieb und den Bitcoin und Ethereum Kurs beeinflusst, da es eine starke Korrelation zwischen dem Krypto- und Aktien-Markt gibt.

Wenn du den Einfluss des Bitcoin Preises auf den Ethereum Preis einschätzen willst, dann kannst du dir die sogenannte Bitcoin Dominanz ansehen. Dieses Tool zeigt uns, wie viel Prozent der aktuellen Marktkapitalisierung in Bitcoin konzentriert ist. Fällt die Bitcoin Dominanz, dann fließt Kapital in andere Kryptowährungen. Die erste ist meistens Ethereum, gefolgt von dem Rest.

Welche anderen Gründe gibt es für den Rückgang der Krypto-Kurse?

Wir alle haben schon oft in den Nachrichten gelesen, dass China oder ein anderes Land Kryptowährungen verboten hat. Daraufhin entstanden Spekulationen, dass der Krypto-Markt deswegen gefallen sei. Aber in Wirklichkeit erklären diese News nur bedingt, warum die Preise der meisten Kryptowährungen fallen.

Die Market-Maker begannen, den Markt über Stablecoins “anzugreifen”. Da die meisten dieser Stablecoins algorithmisch sind, haben Stablecoins auch ihre Schwächen. Vor kurzem wurden wir Zeuge, wie das Projekt der Luna Foundation und ihr Stablecoin Terra (UST) angegriffen wurden. Die Market-Maker fanden eine Schwachstelle und minteten Luna. Unter den Anlegern brach Panik aus, denn es war das erste Mal, dass ein Stablecoin auf diese Weise zusammenbrach. Der Luna Kurs fiel um 99 %, nachdem sich dieser vom Stablecoin UST entkoppelt hatte.

Folglich begannen alle, die Gelder in dem sogenannten elektronischen US-Dollar gehalten hatten, diese zu verlieren. Auch Tether (USDT) wurde manipuliert. Der größte Stablecoin fiel zeitweise um 5 Prozent, was eine Menge ist. Dann kam der Angriff auf den Thron-Stablecoin (USDD). Dessen Gründer, Justin Sun, erklärte, dass dieser Stablecoin um mindestens 130 % abgesichert sein wird. Aber wie die Praxis zeigt, können auch solche Stablecoins angegriffen werden.

Bitcoin
Bitcoin: Ein Bild von BeInCrypto.com

Der Bitcoin Kurs und die Banken

Was machen die Banken jetzt? Wenn man Gelder in Fremdwährung auf das Einlagenkonto einzahlt, verlangen Banken immer noch 1 % pro Jahr. Die US-Dollar-Inflation betrug bereits 8,6 %, was für Milliardäre eine Menge Geld ist. Und jetzt überlegen sich die Milliardäre: Wie soll ich meine Fiat-Gelder investieren? Und da Bitcoin ein deflationäres Tool ist, können sie sich damit vor der Inflation schützen.

Selbst bei Gold gibt es Inflation und Risiken. Die einzige Möglichkeit, Bitcoin zu zerstören, besteht darin, dass das Internet auf der ganzen Welt verschwindet. Dazu muss die Apokalypse eintreten, und dann wird sich niemand mehr für wirtschaftliche Vorteile und Geld interessieren.

Bitcoin Kurs Prognose: Wird der BTC Preis unter 10.000 US-Dollar fallen?

Unsere Analysen haben ergeben, dass der Bitcoin Kurs in einem Bärenmarkt immer zwischen 80 % und 90 % von dem vorherigen Allzeithoch fiel. Wenn wir einen Rückgang von 90 % annehmen, wird der Bitcoin-Preis bei 7.000 US-Dollar liegen. Dieses Szenario ist grundsätzlich möglich, aber nur durch eine Manipulation der Wale. Die Chancen, dass der Bitcoin Preis auf unter 10.000 US-Dollar fällt, sind also ziemlich gering. Die Möglichkeit besteht immer. Wir würden dieses Szenario jedoch als Kurs-Manipulation betrachten, bei der die “große Hände” mehr Bitcoin von “schwachen Händen” (die neuen Teilnehmer auf dem Markt) kaufen können, da die kleineren Marktteilnehmer bei einem Preissturz oftmals Kryptowährungen verkaufen.

Da die US-Notenbank die Umstände auf dem Aktienmarkt verschärft, könnte der den gesamten Markt noch mehr fallen. Allerdings sind Bereiche unter 20.000 US-Dollar die besten Zonen für die Akkumulation von Kryptowährungen. Und nach dem Bärenmarkt, der bis zum Ende dieses Jahres andauern wird, wird ein Bullenmarkt beginnen.

Werden der Aktien- und Krypto-Markt weiter fallen?

Die Befürchtungen über den Zusammenbruch der Aktien- und Kryptomärkte, deren Korrelation wir bereits erläutert haben, sind umsonst, denn der Zusammenbruch kommt spontan, wie es bei der Subprime-Krise 2008 der Fall war. Die Weltwirtschaft wird sich natürlich verändern, und das wird sich auf Bitcoin und Ethereum auswirken.

Wir alle haben eine derartige Situation bei Projekten wie Ripple (XRP) oder BNB und deren Schwierigkeiten mit der US-Börsenaufsicht (SEC) erlebt. Der BNB Kurs fiel damals ziemlich schnell auf die 200-US-Dollar-Marke, als die SEC die Kryptowährung unter die Lupe nahm. Natürlich hat sich der Kurs dann schnell wieder erholt.

Seit 2020 führt die SEC ein Gerichtsverfahren gegen das Ripple-Projekt. Der Prozess wird noch für eine unbekannte Zeitspanne andauern, und der Preis des Tokens ist bereits auf weniger als 1 US-Dollar gefallen.

Diese Art von Manipulation sehen wir bei allen Kryptowährungen außer Bitcoin. Das liegt daran, dass jede Kryptowährung an einen Gründer gebunden ist. Und hinter Bitcoin steht niemand. Aus diesem Grund gilt der Bitcoin als die stärkste und sicherste Kryptowährung.

95 % aller Kryptowährungen auf dem Markt sind Projekte, die niemand braucht und die von Influencern aufgebläht werden. Nur 5 % bieten wirklich Lösungen für bestimmte Probleme. Wir empfehlen daher, Bitcoin und Ethereum als Grundanlage zu halten und Altcoins sehr sorgfältig auszuwählen.

Wenn beispielsweise der Bitcoin Kurs um 30 % fällt, dann werden die meisten Altcoins um 60 % fallen, und einige werden diesen Fall vielleicht gar nicht überleben. Wenn der Bitcoin Preis um 30 % steigt, dann können Altcoins ein Wachstum von 60 bis 80 % aufweisen. Altcoins gelten als risikoreicher, allerdings kannst du mit diesen Coins viel mehr Geld verdienen, wenn du die Regeln des Risikomanagements richtig anwendest.

Bitcoin
Bitcoin Kurs: Ein Bild von BeInCrypto.com

Wird das Vertrauen in digitale Vermögenswerte nach einer starken Volatilität sinken?

Sagen wir es ganz offen: Es gibt Manipulatoren auf dem Markt. Wir wissen nicht, wer daran beteiligt ist, aber es sind die Leute, die im Allgemeinen das Finanzsystem der Welt leiten. Und die Menschen könnten wegen dieser Personen das Vertrauen in Altcoins verlieren.

Es ist jedoch unmöglich, das Vertrauen in Bitcoin zu verlieren. Angesichts der steigenden Inflation ist es sehr gefährlich, sein Geld in Fiatwährungen zu halten, vor allem für Leute, die viel davon haben. Natürlich ist es für diejenigen, die 1.000 Dollar unter ihrem Kopfkissen aufbewahren, bei einer Inflationsrate von 8 % ein nur ein kleines Problem. Aber wenn man mehrere Milliarden an Vermögenswerten besitzt, dann werden unter den gleichen Bedingungen Millionen vernichtet. Die Leute verstehen bereits, dass sie, wenn sie jetzt in Bitcoin investieren, in fünf Jahren schwarze Zahlen schreiben werden.

Bitcoin Kurs Prognose: Wird der BTC auf 35.000 US-Dollar + und ETH auf 3.000 US-Dollar+ steigen?

Im nächsten Bullenmarkt erwarten wir, dass der Bitcoin Kurs auf 100.000 US-Dollar steigen wird. Wir erwarten außerdem ein signifikantes Wachstum des Ethereum Preises. Ethereum ist nämlich die Plattform, auf der die meisten Kryptowährungen erscheinen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Kurse weiter steigen werden.

Selbst jetzt, wo Bitcoin die 20.000-Dollar-Marke erreicht hat, herrscht immer noch Panik auf dem Markt. Wenn er noch tiefer fällt, sind die Nachrichten voll mit Berichten wie “Kryptowährungen werden abstürzen” und “es war alles eine Blase” und dergleichen.

Warum wird das getan? Um Panik zu schüren. Die Leute werden anfangen zu verkaufen und ihre Verluste mitnehmen. Und das bedeutet, dass die Kryptowährung an jemanden verkauft werden muss. Und wenn jemand sie kauft, dann hat diese Person etwas verstanden.

Im Jahr 2021 erreichte der Bitcoin Kurs das letzte Allzeithoch bei 66.000 US-Dollar. Dann gab es Berichte, dass wir auf 100.000 US-Dollar zusteuern würden. Das war bereits ein gutes Zeichen, um seine Marge zu sichern. Schließlich wurde das alles gemacht, damit die Leute Bitcoin kaufen können – von denen, die es zu einem viel niedrigeren Preis gekauft haben. Das heißt, es ist ein Spiel der großen Akteure auf dem Markt, die wissen, was sie tun. Die Menschen sind anfällig für Manipulationen, wenn sie nicht verstehen, was auf dem Markt vor sich geht.

Was solltest du während volatilen Phasen tun oder nicht tun?

1. Schaue dir nicht die Nachrichten an.

2. Arbeite an deinen Trading-Strategien.

3. Teile dein Krypto-Portfolio auf und nutze es, um dich auf den Preisrückgang einzustellen.

4. Erwarte nicht, dass du den Boden kaufen wirst. Das ist einfach nur Glück.

5. Mach dir keine Sorgen darüber, dass der Krypto-Markt fallen und sich nie wieder erholen wird.

Ich zum Beispiel halte derzeit rund 30 % meines Kapitals in aktiven Positionen. Als der Bitcoin Kurs auf 17.000 US-Dollar fiel, habe ich weitere 10 % gekauft. Wenn der BTC Kurs auf 15.000 US-Dollar fällt, werde ich mehr Bitcoin kaufen. Diese Strategie ist wesentlich profitabler, als das gesamte Kapital in Bitcoin zu investieren, wenn der Preis bei 20.000 US-Dollar liegt. Denn es gibt immer noch eine Chance, dass der Bitcoin Kurs auf 10.000 US-Dollar oder sogar noch tiefer fällt. Krypto-Investitionen sind immer risikoreich. Und die Frage ist, ob du in der Lage bist, den Kursrückgang mental zu verkraften.

Zu behaupten, dass die aktuelle Marktsituation das Ende von Bitcoin bedeutet, ist nicht angebracht. Investoren beginnen nun, das Potenzial von Bitcoin zu verstehen. Bitcoin entstand nach dem Ende der Hypothekenkrise von 2008 und war damals das erste deflationäre Werkzeug auf dem Markt. Seitdem nahm das Vertrauen in die Kryptowährung weiter zu. Wir werden sehen, dass die Zukunft digitale Assets sind, und vor allem Bitcoin eine große Rolle spielen wird.


Über den Autor

Vladyslav Zadorozhniy ist der Gründer von CryptoCrew, der größten Bildungs-Krypto-Community in der Ukraine. Das Hauptziel des Teams ist es, den Nutzern zu erklären, dass es bei Kryptowährungen nicht um “leichtes und schnelles Geld” geht, sondern um Wissen, Fähigkeiten und Möglichkeiten. CryptoCrew hat 95.730 aktive Telegram-Abonnenten und baute eine geschlossene Discord-Community mit mehr als von 5000 Mitgliedern auf.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

MEHR ÜBER DEN AUTOR