Mehr anzeigen

Bitcoin News: BTC Whale-Wallet nach 10 Jahren aktiviert, Ripple CTO war Bitcoin Code-Entwickler

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • „Eine ruhende Adresse mit 500 BTC (23.665.502 USD) wurde gerade nach 10,5 Jahren aktiviert (im Wert von 8.425 USD im Jahr 2011)!“
  • Der Chief Technology Officer von Ripple, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP, bestätigte kürzlich sein Engagement am Bitcoin-Code.
  • Nachdem der Bitcoin Kurs am 27. Dezember 2021 nochmal über 51.000 US-Dollar steigen konnte, rangiert der BTC Kurs nun um die Marke bei 48.000 US-Dollar.
  • promo

Eine Bitcoin Whale-Wallet erwacht nach 10 Jahren aus dem Mittagsschlaf und der Ripple CTO bestätigt, vor 10 Jahren am Bitcoin-Code gearbeitet zu haben. Institutionelle Investoren investieren weiterhin in Bitcoin und nutzen den niedrigen Bitcoin Kurs zum Nachkaufen.

Laut Whale Alert gab es einen Transfer von 500 BTC von einer Bitcoin Wallet, von der seit 10 Jahren keine Transaktionen mehr ausgingen. Die Wallet hielt zuvor einen Bestand von über 23 Millionen US-Dollar.

„Eine ruhende Adresse mit 500 BTC (23.665.502 USD) wurde gerade nach 10,5 Jahren aktiviert (im Wert von 8.425 USD im Jahr 2011)!“

Bei Bitcoin Wallets mit derart großen BTC-Beständen, die seit 10 oder mehr Jahren nicht mehr bewegt wurden, wird häufig spekuliert, ob diese Wallet dem pseudonymen Schöpfer von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, gehören könnte. Im Jahr 2010 gab es das letzte bekannte Lebenszeichen von Satoshi Nakamoto. Etwa zur gleichen Zeit soll David Schwartz am Bitcoin-Code gearbeitet haben. Der Chief Technology Officer von Ripple, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung XRP, bestätigte kürzlich sein Engagement am Bitcoin-Code. Im Jahr 2011 optimierte der Ripple CTO, David Schwartz, laut eigenen Angaben, den Code für Mining Pool-Anwendungen.

Die letzte Bewegung ging im Juli 2011 von der Bitcoin Whale-Wallet aus. Seitdem ist der BTC-Bestand auf der Wallet um 280.200% gestiegen.

Anfang Dezember diesen Jahres stand der Bitcoin Kurs bei knapp 56.000 US-Dollar, dann kam es zu einem Kursrutsch auf das Niveau bei etwa 47.000 US-Dollar. Seitdem bewegt sich der BTC Kurs in einer Seitwärtsbewegung. Nachdem der Bitcoin Kurs am 27. Dezember 2021 nochmal über 51.000 US-Dollar steigen konnte, rangiert der BTC Kurs nun um die Marke bei 48.000 US-Dollar.

Bitcoin Kurs – Ein Bild von CoinMarketCap

Institutionelle Investoren kaufen den Bitcoin Dip

Der Gesamtbestand an BTC auf Börsenadressen, ist seit Anfang des Jahres rückläufig. Am 14. April erreichte der BTC-Börsenbestand einen Tiefstand von 13,6% (schwarzer Kreis), als der Bitcoin Kurs nahe seinem letzten Allzeithoch lag. Obwohl sich der Indikator zunächst erholte, fiel er weiter und erreichte ein neues Jahrestief von 13,4% (roter Kreis). Dies bedeutet, dass die Anleger ihre Coins wahrscheinlich hodln, also langfristig halten. Dies wird oft als bullisches Zeichen betrachtet.

Exchange balance
Bitcoin Exchange Balance Chart By Glassnode

Ferner sind die Bestände des Purpose Bitcoin ETF seit Anfang Dezember deutlich angestiegen. Das lässt darauf schließen, dass institutionelle Investoren den Dip, also den verhältnismäßig niedrigen Bitcoin Preis, zum Nachkaufen nutzten. Die Anzahl der BTC in den Beständen erreichte am 14. Dezember ein neues Allzeithoch von 30.528 BTC. Das institutionelle Interesse an BTC nimmt also weiter zu.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

e865f18c5d3c0b06ab9880a4e95cce56?s=120&d=mm&r=g
Alexandra Kons
Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert