Bitcoin News: Pompliano sieht in BTC den einzig freien Markt

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Für Anthony Pompliano ist Bitcoin der einzig freie Markt.

  • Galaxy Digital CEO Mike Novogratz erklärt: „Es hat eine Substitution von Gold durch Bitcoin stattgefunden.“

  • Wie das Analyseunternehmen Glassnode auf Twitter mitteilte, ist die Anzahl der Bitcoin Wallets mit einem BTC auf ein neues Allzeithoch gestiegen.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Anthony Pompliano sieht in Bitcoin den einzig (letzten) freien Markt. Gleichzeitig spricht Galaxy Digital-CEO Mike Novogratz davon, dass Bitcoin das Edelmetall Gold „vernichtet“.

In einem kürzlich erschienen Interview mit Squawk Box CNBC erklärte der Unternehmer und Investor Anthony Pompliano, dass Bitcoin der einzig freie Markt sei.

„Wir beobachten einen freien Markt, der rund um die Uhr und 365 Tage die Woche von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt gehandelt wird, und er dient als Preisindikator dafür, wie die Menschen über bestimmte Finanzanlagen oder Märkte denken.“

Den Preisverlust seit dem letzten Allzeithoch am 5. November 2021 bei 68.521 US-Dollar sieht Pompliano als nicht problematisch an. Er erläuterte, dass der Bitcoin Kurs in diesem Jahr bereits zwei „Drawdowns“ gehabt habe und die historische Entwicklung weiterhin positiv zu werten sei. Ferner setzt Pompliano die Rückgänge des BTC Kurses in einen für traditionelle Anleger greifbaren Zusammenhang:

„Wenn man sich die historische Volatilität ansieht, entspricht ein 12%iger Drawdown bei Bitcoin einem 1,7%igen Drawdown beim S&P 500, also entspricht ein 20%iger Drawdown einem dreieinhalbprozentigen Drawdown beim S&P.“

Bitcoin Kurs Chart Bitstamp Tradingview
Bitcoin Kurs – Ein Bild von TradingView

Bitcoin „vernichtet“ Gold

Der US-amerikanische Milliardär und Investor Mike Novogratz äußerte sich kürzlich ebenfalls zu Bitcoin, aber in Bezug auf Gold. Laut Novogratz sei die Performance von Gold in Anbetracht der günstigen monetären Bedingungen weltweit enttäuschend. Der Unternehmer erklärte auch, dass Gold sein volles Potenzial nicht ausschöpfen konnte, weil es nun eine Art „digitales Gold“ gebe:

„Es hat eine Substitution von Gold durch Bitcoin stattgefunden. Wir haben es direkt [und] indirekt gesehen. […] Ich denke immer noch, dass Gold in diesem Umfeld eine gute Anlage ist, aber es wurde einfach von Bitcoin verdrängt.“

Für Novogratz ist klar, dass Bitcoin die „bessere Version“ eines Wertaufbewahrungsmittel ist, wir uns bereits von Diskussionen über Volatilität weg und zu mehr Akzeptanz hinbewegen.

Weniger überzeugt von Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel zeigte sich der Gold-Enthusiast Peter Schiff auf Twitter. Der Bitcoin-Kritiker erklärte, dass Bitcoin eben kein Wertaufbewahrungsmittel sei:

„Aber #Bitcoin ist kein Vermögensspeicher. Es gibt keinen Wert, den man in ihm (Bitcoin) speichern könnte, sondern nur einen Marktpreis. Einen Preis kann man aufbewahren. Bevor etwas zu Geld werden kann, muss es zuerst einen Wert haben. Sie sind derjenige, der den Prozess nicht versteht. Sie wurden von der Bitcoin-Sekte einer Gehirnwäsche unterzogen.“

Trotz Schiffs kritischer Haltung sehen wir die Bitcoin Adaption in großen Schritten voranschreiten. Wie das Analyseunternehmen Glassnode auf Twitter mitteilte, erreichte die Anzahl der Bitcoin Wallets mit mindestens einem BTC vor kurzem ein neues Allzeithoch.

Bitcoin Adressen auf Allzeithoch Glassnode
Bitcoin Adressen auf neuem Allzeithoch – Ein Bild von Glassnode

Somit gibt es jetzt rund 38,76 Millionen Adressen, während es vor knapp 200 Tagen noch 38,7 Millionen Adressen waren. Seit Anfang des Jahres 2021 ist die Zahl um etwas über 30% (von ca. 27. Millionen) angestiegen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen