Bitcoin und Öl könnten sich aufgrund günstiger Kurse wieder erholen

Artikel teilen

Sowohl die Öl- als auch die Bitcoin-Kurse haben in der vergangenen Woche einen massiven Schlag erlitten, da die Angst vor dem Coronavirus das Wirtschaftswachstum lahmgelegt hat.



Die Ölpreise fielen um erstaunliche 5% und schlossen die Woche auf einem 14-Monatstief ab, und Bitcoin ging im gleichen Zeitraum um fast 20% zurück.

Einige Analysten sind jedoch der Ansicht, dass sich beide Märkte schnell wieder erholen werden, da die Befürchtungen nachlassen. Dies könnte zu einem raschen Anstieg der Kurse führen, da sich die Anleger zu “günstigen” Preisen einkaufen.



Öl-Angebot und Bitcoin-Nachfrage

Die Angebots- und Nachfragekurve für Öl war weitgehend für die gesunkenen Werte verantwortlich. Mit dem Zusammenbruch des internationalen Reiseverkehrs, ist die Nachfrage nach Erdöl in gleichem Maße zurückgegangen. Aufgrund des massiv reduzierten Reisebedarfs hat sich auch der internationale Absatzmarkt verringert.

Darüber hinaus haben die auferlegte Quarantänen in China und anderen Ländern zu einer stark reduzierten Nachfrage nach Benzin geführt. Diese Einschränkungen haben zusammen mit der geringeren Nachfrage im Flugverkehr zu einem stark erhöhten Angebot geführt, was die Preise schnell nach unten treibt.

Bitcoin hat ebenfalls erhebliche Preissenkungen erfahren, die größtenteils auf die Panik um das Coronavirus zurückzuführen sind. Da die Märkte zurückgegangen sind, wurde der Status von Bitcoin als sicherer Hafen in Frage gestellt.

Als Reaktion darauf haben die Anleger einen erheblichen Teil der Gelder in Anleihen verlagert, was die Renditen weiter nach unten gedrückt hat. Mit der Verlagerung von Bitcoin sind auch dort die Kurse rapide gesunken.

Warten auf einen Aufschwung

Laut einer Analyse von Ölexperten, könnte der Preis dieses Rohstoffs jedoch schnell steigen, wenn die Befürchtungen nachlassen. Der derzeitige Handelspreis könnte in Hinblick auf ein Potenzial für erhöhte Nachfrage stark unterbewertet sein, wodurch Rohstoffpreise derzeit sehr günstig sind.

Ein möglicher Kursanstieg ist genau das, was auch Sukrit Vijayakar – Direktor der Energieberatungsgesellschaft Trifecta –  sieht. Vijayakar sagte gegenüber CNBC: “Ich bin optimistisch, dass wir bis spätestens Mitte nächster Woche positive Nachrichten sehen sollten. Infolgedessen wird der plötzliche Nachfragerückgang ebenso plötzlich wieder ansteigen und zwar auf mindestens 75% bis 90% des vorherigen Niveaus.“

Sollte sich der Markt schnell positiv entwickeln, könnte dies zu einem massiven Anstieg des Ölpreises führen. Dies könnte darüberhinaus auch mit einer erheblichen kurzfristigen Verknappung zusammenfallen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

VERWANDTE THEMEN

Nachdem er sein Studium der internationalen Betriebswirtschaft an der Frankfurt School of Finance and Management abgeschlossen hatte, arbeitete Christian zunächst in der Immobilienentwicklung. Nachdem er Bitcoin und die Kryptowirtschaft für sich entdeckte, änderte er sein Fachgebiet, um digitale Zusammenhänge zu analysieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR