BTC-Adaption: „Unser Lightning Geschenk an die Bitcoin Community“

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Krypto-Adaption made in Berlin.

  • Wird Lightning zum neuen Bezahlstandard?

  • Lawrence setzt sich gezielt für kryptofreundliche Bezahlmöglichkeiten ein.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Integration der Krypto-Bezahldienste wird im Alltag immer präsenter. Während Alchemy Pay aus Singapur nun eine Partnerschaft mit Shopify bekanntgab, gibt es ganz ähnliche News aus Deutschland.



Bei den beiden Online Shopping-Plattformen ShopinBit und SatoshiGoods gehören die Krypto-Bezahlungen seit Tag 1 zum Grundinventar. Nun geht es einen Schritt weiter: Shopware soll Lightning-Zahlungen zertifizieren.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

„Warum macht ihr das?“

In einem Blogbeitrag erklärt Lawrence, der Gründer und Inhaber der beiden Shops, wie die Bezahlung via Lightning bald zum neuen Standard werden könnte. Lawrence erklärt:



Ich hatte seit unserem Relaunch viele Anfragen erhalten, ob wir die Lightning Zahlung auch wieder vollautomatisiert anbieten könnten. Dieser Bitte wollte ich schon früher nachkommen, jedoch gab es ein paar Hürden. Diese hatten wenig mit der eigentlichen Technik zu tun. Denn die Mädels und Jungs von BTCPayserver haben ein tolles Stück Software entwickelt, daher Hut ab von meiner Seite.

Einfach war die Integration der neuen Bezahlmethode allerdings nicht. Zwar arbeitet Lawrence schon seit Anfang des Jahres mit LAMPsolutionsLAMPsolutions zusammen, die das Cryptopanel betreiben, doch gab es einige Hürden bei der Idee eine Gesamtlösung für alle Kryptozahlungen anzubieten. Eine Gesamtlösung mit Lightning in Verbindung mit Cryptopanel ist ausschließlich über den Betrieb eines Lightning Nodes inklusive Hot Wallet durch LAMPsolutions machbar. Problematisch ist dabei, dass dieses Vorgehen von der BAFIN lizenziert werden müsste.

Auf Twitter sah die frohe Botschaft so aus:

„Hier kommt der BTCPayserver ins Spiel.“

Um das Problem zu lösen, hat LAMPsolutions nun ein entsprechendes Plugin bei Shopware zur Zertifizierung eingereicht.

Lawrence erklärt:

Wir sind gerade mitten im Zertifizierungsprozess von Shopware. Das bedeutet, dass diese auch einen BTCPayserver betreiben und unser Plugin auf Herz und Nieren testen. Das kann allerdings noch ein paar Wochen dauern, daher werden wir es schon früher auf GitHub veröffentlichen. Sobald die Zertifizierung abgeschlossen ist, wird das Plugin direkt über den Shopware internen Store jedem der über 100.000 Shops zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen!

In der Zukunft könnten BTC und Lightning Zahlungen also ganz automatisch über Shopware laufen. Das Ganze läuft dann über das Pairing vom selbst gehosteten BTCPayserver mit Shopware.

Lawrence erläurtet:

Wir werden das Plugin bis Mitte nächster Woche nur auf ShopinBit und SatoshiGoods laufen lassen, damit wir noch etwaige Verbesserungen einbauen und kleine Kanten rausfeilen können. Ende nächster Woche wird das Plugin auf GitHub veröffentlicht werden. Wir verwenden hierzu die MIT Lizenz, also mehr OpenSource geht nicht. Dazu werde ich nächste Woche aber einen weiteren Artikel posten.

Beteiligt an diesem Projekt war außerdem das FULMO Team unter der Leitung von Jeff Gallas.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR