Shopify Expandiert: Krypto-Adaption schreitet voran

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Alchemy Pay hat sich mit Shopify zusammengetan, um Händlern Unterstützung für Krypto-Zahlungen zu bieten.

  • Von Shopify betriebene Unternehmen können ihren Zahlungsmethoden jetzt eine Reihe von Kryptowährungen hinzufügen.

  • Shopify treibt die Adaption der Kryptowährungen voran.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Das in Singapur ansässige Unternehmen Alchemy Pay gab bekannt, dass es eine Partnerschaft mit Shopify eingegangen ist, um Händlern Unterstützung für Krypto-Zahlungen zu bieten. Als Ergebnis des Vertrags können Shopify-Unternehmen in den USA, Großbritannien, Singapur, Thailand, Indonesien und Hongkong ihren Zahlungsmethoden eine Reihe von Kryptowährungen hinzufügen.



Die Kryptowährungsbranche ist der allgemeinen Akzeptanz einen Schritt näher gekommen, nachdem der E-Commerce-Softwaregigant Shopify seinen Krypto-Einflussbereich vergrößert hat. Zu den integrierten Kryptowährungen gehören Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, BNB, BUSD, Tether, Gemini-Dollar, Litecoin und ACH, wobei letzteres der einheimische Coin von Alchemy ist. Der Coin von Alchemy könnte von einem umfassenderen Anwendungsfall profitieren, da Shopify-E-Commerce-Geschäfte möglicherweise Blockchain-Transaktionsgebühren mit dem ACH-Token zahlen.

Shopify wird zufolge der Ankündigung das „hybride Zahlungssystem von Alchemy nutzen, um Kryptowährungszahlungen für E-Commerce-Kunden zu ermöglichen“.



Shopify breitet sich aus

Das Unternehmen ist eine Größe im E-Commerce-Bereich und hat sich mit einer Marktkapitalisierung von 130 Milliarden USD während der Pandemie stabil gehalten, während kleine Unternehmen um die Erhaltung  von Online-Geschäften kämpfen.

Infolge des Deals können Hunderte Millionen Verbraucher bald mit Kryptowährungen bezahlen. Während Shopify E-Commerce-Software als Service anbietet, handelt es sich nicht um einen tatsächlichen Einzelhändler. Harley Finkelstein, COO von Shopify, wies jedoch darauf hin, dass dies der „zweitgrößte Online-Händler in den USA“ wäre. Entsprechend groß ist der Einfluss.

Der Produktleiter von Alchemy Pay, Shawn Shi, erklärte in der Ankündigung:

Diese Partnerschaft hat die Macht der Akzeptanz von Kryptowährungen effektiv in die Hände von über einer Million Shopify-E-Commerce-Händlern gelegt, die 2019 über 218 Millionen Verbraucher betreuten. Wir sind wirklich gespannt, inwieweit diese Partnerschaft den Raum für Kryptowährungen vorantreiben wird!

Eine Reihe wichtiger Partnerschaften

Shopify ist kein Unbekannter für Bitcoin und hat mehrere wichtige Partnerschaften im Bereich der Kryptowährung geschlossen. BTCPay Server gab kürzlich bekannt, dass es Bitcoin-Zahlungen für Einzelhändler bei Shopify unterstützt.

Der Ankündigung zufolge können E-Commerce-Unternehmen ihren Shopify-Shop in einen „Bitcoin-Shopify-Shop“ umwandeln und BTC-Zahlungen akzeptieren.

Während der Bitcoin-Preis möglicherweise in einer Seitwärtsbewegung steckt, bleiben die Fundamentaldaten solide. Die Anzahl der Bitcoin-Adressen steigt weiter an, einschließlich Adressen mit Kontostand und täglich aktiven Adressen.

Basierend auf den anekdotischen Beweisen und den Bitcoin-Fundamentaldaten könnte der BTC-Preis bald nachziehen.

 

Auf Englisch geschrieben von Gerelyn Terzo, übersetzt von Markus Wald.

Share Article

The opinion of BeInCrypto staff in a single voice.

MEHR ÜBER DEN AUTOR