Mehr anzeigen

Cardano (ADA) Update: Vasil kommt im Juni

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Cardano baut Netzwerk weiter aus - Wann kommt endlich der Preisanstieg?
  • Täuscht Charles Hoskinson etwas vor?
  • Cardalonia ist der Name eines Metaverse-Projektes auf der ADA-Blockchain
  • promo

Cardano bereitet sich seit einigen Monaten noch schon auf den bevorstehende Skalierungslösung namens Hydra vor. Während sich viele Cardano-HODLer im Minus befinden, akkumulieren Wale immer mehr Token.

Schlagzeilen generieren kann das Team rund um Charles Hoskinson, Gründer von Cardano. In den kommenden Wochen soll der Hard Fork “Vasil” wesentliche Verbesserungen bringen. Vasil ist Voraussetzung des Skalierungsprojektes Hydra, welches ADA in Zukunft ultraschnell macht. Hard Fork ist eine Änderung im bisherigen Protokoll einer Chain – alle User müssen nach solch einer Implementierung auf das neue Protokoll umstellen.

“Wir bewegen die Chains. Eine große Welle wird nach dem Vasil Hard Fork im Juni kommen.”

Hoskinson selbst glaubt, dass ADA nach dem Upgrade im Preis wieder anziehen könnte. Vasil soll bessere Effizienz durch Updates, wie größere Blocks in der Chain, bringen. Um einen lückenlosen Ablauf zu gewährleisten, veranstaltet Cardano in naher Zukunft zwei Developer Events in Barcelona und Texas.

Die User reagieren auf diese Nachrichten äußerst bullish und kaufen trotz des schlechten Kurses weiter ADA ein. So teilt ein User auf Twitter Daten der Analyseplattform IntoTheBlock, auf welchen ersichtlich ist, dass 757.000 User ca. 37,4 Milliarden ADA nachgekauft haben. Auch die Zahl der Wallets lässt sich positiv interpretieren: Mit 3,2 Millionen Wallets zog diese um 1.600 % gegenüber Dezember 2020 an. Die Kryptowährung scheint nicht nur bei Kleinanlegern populär zu sein. Daten zeigen, dass sich Wale mit über 1 Million Token in den letzten 5 Wochen insgesamt 196 Millionen ADA gesichert haben.

Quelle: Intotheblock

Obwohl die Zahlen seit geraumer Zeit stetig steigen, bleiben doch Zweifel an der Blockchain. Steckt wirklich etwas dahinter oder handelt es sich einfach um geniales Marketing? Laut Intotheblock sind jedenfalls 92 Prozent aller ADA-HODLer im Minus. Der Preis dotiert gerade bei 0,80, weit unter dem All time high von 3 US-Dollar.

Charles Hoskinson bleibt (natürlich) bullish

Auf Twitter nahm Hoskinson nochmals Anlauf, um den Usern zu erkären, dass ADA-Staking keine Lockup-Periode beinhaltet. Beim Konkurrent Ethereum z.B. müssen Staker hingegen ihre Token einige Tage im Protokoll sperren (Lockup).

Das Total Value Locked (TVL) dient zur Veranschaulichung der im DeFi-Bereich insgesamt “verfügbaren” Token. Laut DefiLama beträgt dieser für die Cardano-Blockchain kaum 200 Millionen US-Dollar. Wiederum stellt sich die Frage: Entwicklung oder einfach nur Bluff?

Zumindest gibt es im Bereich Metaverse etwas postives zu berichten: Cardalonia entwickelt auf der Blockchain eine umfangreiche virtuelle Welt. User können sich Grundstücke names Terrania kaufen, um dort später deren NFT Assets zu integrieren. Als Play to Earn konzipiert, steht es Usern frei Cardalonia zu entdecken und dabei In-Game Krypto LONIA zu verdienen. Nach dem erfolgreichen Pre-Sale warten Investoren nun mit dem Seed Sale auf die nächste Gelegenheit einzusteigen.

Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Entwickler fleißig an der ADA-Blockchain arbeiten. Der Preis hinkt jedoch seit geraumer Zeit nach. Ob Cardano Zukunftspotenzial hat oder einfach nur ein guter Marketing-Gag ist, wird sich noch herausstellen.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Bild1.png
Toni Lukic ist der Chefredakteur von BeInCrypto Deutschland. Seit 2022 ist er Mitorganisator des monatlichen Meetups "Crypto Invest Berlin" und spricht auf Konferenzen zu Krypto, Web3 und Blockchain. Außerdem ist er als Berater für Krypto-Startups tätig und ab April 2023 Mentor des DeFi Talents Kurses am Blockchain Center der Frankfurt School. An dieser Schule absolvierte er zuvor den NFT-Talents-Kurs und das Influencer by DNA-Programm. Im Jahr 2019 schloss er sein Studium der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert