Cardano führt eigenen Stablecoin ein

21. November 2022, 15:36 GMT+0100
IN KÜRZE
  • Im ersten Quartal 2023 soll der erste durch Fiatgeld gedeckte Stablecoin für Cardano erscheinen.
  • Laut der Firma EMURGO ist der Stablecoin vollständig Regulierungskonform.
  • Der Stablecoin und andere Cardano-Entwicklungen wirken sich womöglich positiv auf das DeFi-Ökosystem der Blockchain aus.
  • promo

Cardano verfügt bald über einen eigenen mit Fiat-Geld gedeckten Stablecoin. EMURGO, einer der Gründer der Cardano-Blockchain, kündigte den Start des USDA Stablecoin auf dem Proof-of-Stake Netzwerk für das erste Quartal 2023 an. Mit dem Stablecoin möchte Cardano Menschen über Kryptowährungen Zugang zu Bank- und Finanzdienstleistungen bieten.

EMURGO kündigte am 18. November 2022 die Lancierung des Cardano-Stablecoin an, welcher vollständig Regulierungskonform sein soll und speziell dafür entwickelt wurde, Web 3 Nutzer vor der Volatilität des Krypto-Marktes zu schützen. Um eine langfristige Preisstabilität zu gewährleisten, wird jeder Stablecoin vollständig durch US-Dollar gedeckt sein.

Was kann der “Cardano”-Stablecoin?

EMURGO arbeitet laut eigenen Angaben mit einem nicht-genannten, regulierten US-Finanzdienstleister zusammen, welcher als Verwahrer für die Geldeinlagen agieren wird. Des Weiteren wird USDA Teil von Anzen, einer neuen Entwicklungsumgebung von Cardano sein, welche darauf ausgelegt ist, den klassischen Finanzsektor mit der Krypto-Branche zu vernetzen.

Top-News

Mehr Artikel

Über das Anzen Portal können Nutzer ihre US-Dollar tokenisieren und diese dann auf der Cardano Blockchain verwenden. Das Entwicklerteam von Anzen plant unter anderem Leih- und Verleih-Dienste, Brücken zwischen dezentralen Anwendungen (dApps) und der traditionellen Finanzbranche sowie Krypto-Kreditkarten anzubieten. Damit möchte das Unternehmen über Cardano Menschen Zugang zu sonst nicht verfügbaren Finanzdienstleistungen bieten.

Vineeth Bhuvanagiri, Fintech-Geschäftsführer von EMURGOl, erklärte dazu:

“Dieser Stablecoin bietet nicht nur Anlegern, die Finanztransaktionen auf der Blockchain durchführen, Stabilität. Er bringt auch das Cardano-Ökosystem voran, um ein Problem zu lösen, für das wir einzigartig positioniert sind – Menschen ohne Bankkonto Zugang zu Bankdienstleistungen zu geben.”

Die Lancierung für USDA ist für das erste Quartal 2023 angesetzt. Darüber hinaus plant EMURGO in Zukunft auch die Tokenisierung von anderen Stablecoins wie USDT und USDC für USDA zu ermöglichen. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, zu beabsichtigen, den Tausch von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum anzubieten.

ADA Community begrüßt neue Stablecoins

Die Cardano-Community freute sich auf Twitter über die Ankündigung des USDA Stablecoin. Neben USDA sind jedoch auch andere Stablecoins für die Blockchain geplant. Der Djed Stablecoin erscheint womöglich sogar vor USDA. Die Lancierung von Djed ist für das vierte Quartal 2022 angesetzt.

Diskussionen über Cardano-basierte Stablecoins gibt es schon seit längerem. Einige Analysten sagten voraus, dass mit Stablecoins verbundenes Kapital dem angeschlagenen DeFi-Ökosystem der Blockchain zugutekommen könnte. Der Total Value Locked (der Wert aller auf Cardano gestakten Vermögenswerte) des Ökosystems beträgt derzeit rund 53,32 Millionen US-Dollar und liegt damit deutlich unter dem letzten Hochpunkt von 300 Millionen US-Dollar, der im März 2022 erreicht wurde.

Abgesehen von den Stablecoins gibt es noch einige weitere bemerkenswerte Entwicklungen bei Cardano. Dem Gründer Charles Hoskinson zufolge ist das Netzwerk kurz davor, in die Age of Voltaire Phase einzutreten. In dieser Phase konzentrieren sich die Entwickler auf dezentralisierte Entscheidungsprozesse. Das erste damit verbundene Cardano Improvement Proposal (CIP) gibt es bereits auf der Softwareentwicklerplattform GitHub zu sehen.

Charles Hoskinson führt private Blockchain “Midnight” ein

Charles Hoskinson gab außerdem in einem Interview mit CoinDesk bekannt, dass Input Output Global (IOG), die Firma hinter Cardano, plant, eine neue Privacy Blockchain und einen neuen Privacy Token zu implementieren. Diese auf Privatsphäre ausgelegte Blockchain soll den Namen “Midnight” tragen, während der damit verbundene Token “Dust” heißen soll. In dem Gespräch mit Coindesk erklärte Hoskinson:

“Midnight hat eine Privacy-Coin-Technologie entwickelt, bei der alles standardmäßig anonym war, wie es Zcash und Monero mit Snarks und Ringsignaturen taten. (…) Allerdings ist der Code in einer normalen Programmiersprache geschrieben, wie Javascript oder ähnliches. Etwas, das Entwickler verstehen und sie sich daher sicher sein können, dass ihre Privatsphäre auch wirklich geschützt ist.”

Cardano Kurs Update

Bisher spiegelten sich die aktuellen Entwicklungen jedoch nicht in der Performance von ADA, der nativen Kryptowährung von Cardano, wider. Laut den Daten von CoinMarketCap muss sich der ADA Kurs immer noch von dem FTX-Crash erholen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels befindet sich der ADA Preis bei 0,3253 US-Dollar. Außerdem verzeichnete der Cardano Kurs in den letzten 24 Stunden ein Minus von 1,59 %.

Cardano Kurs Chart 20-21 November 2022
Cardano Kurs 24 Stunden vor Veröffentlichung Ein Bild von CoinMarketCap

Du willst mit Gleichgesinnten über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.