Cardano vs. Ethereum: Das Rennen um die Smart Contract-Vorherrschaft

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Cardano plant die Integration der Smart Contract-Funktion für September.

  • Der Cardano Preis reagiert äußerst bullisch.

  • Gleichzeitig steigt Cardano auf Platz drei in Bezug auf die Marktkapitalisierung.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Cardano ist nach Marktkapitalisierung nun die drittgrößte Kryptowährung. Somit ist Cardano bereits vor der Einführung der lang ersehnten Smart Contracts auf Überholkurs. Binance Coin (BNB) und Tether (SDT) hat Cardano (ADA) nun eingeholt.

Altcoin Season? Cardano Preis steigt

Das Cardano-Team kündigte die Implementierung der Smart Contract-Funktion für September an. Doch der Cardano Preis steigt bereits und knackte die 2 US-Dollar Marke. Das letzte Allzeithoch erreichte der ADA Preis Mitte Mai 2021 bei 2,30 US-Dollar. Momentan rangiert der Cardano Preis allerdings wieder um die 2 US-Dollar Marke und könnte das letzte Allzeithoch somit leicht knacken.

Cardano Preis von CoinMarketCap

Wie die Blockchain-Plattform Cardano als Proof-of-Stake-Plattform Cardano kürzlich in einem Interview bekanntgab, startet die Hard Fork Alonzo mit der Implementierung der Smart Contracts am 12. September 2021. Momentan befindet sich das Team inmitten der Testphase. Nigel Hemsley, Head of Delivery bei Cardano, erklärt zu der Entwicklung der Cardano Plattform:

„Mit dieser Hard Fork integrieren wir die Plutus-Funktion – unsere vollständige Toolbox der Smart-Contract-Funktionen – und dann beginnen wir von dort aus mit der Iteration. Es gibt uns die Grundlage, auf Cardano aufzubauen. Kurz darauf werden immer mehr [dezentrale Anwendungen] und andere Innovationen auf den Markt kommen.“

Cardano Preis: eine kurze Geschichte

Das Projekt Cardano startete im Jahr 2015 mit Ethereum-Mitbegründer Charles Hoskinson. Während Ethereum in der Zwischenzeit zur wichtigsten Grundlage für den DeFi-Markt wurde, entwickelte sich Cardano im Hintergrund zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten. Zunehmend wurden auch die Schwachstellen des Ethereum-Netzwerks klar: Skalierbarkeit und Gebühren. Mit der London Hard Fork und dem bevorstehenden ETH 2.0 Upgrade sollen diese Probleme angegangen werden.

Doch auch bei Cardano waren die Entwickler nicht untätig und bauten das Plutus-Ökosystem aus. Die Smart Contracts im Cardano-Versum basieren auf der Programmiersprache Plutus. Die Entwickler können für die Erstellung von Smart Contracts auf den Plutus Playground zurückgreifen. Diese Entwicklung wirkte sich auch auf den Cardano Preis aus:

Im Jahr 2020 rangierte der Cardano Preis dann bei etwa 0,09 US-Dollar. Innerhalb eines Jahres stieg der ADA Preis dann auf über 2 US-Dollar.

Krypto-Analyst Lark Davis erklärt auf Twitter:

„Cardano Smart Contracts stehen vor der Tür, was ein lang erwarteter und sehr bullischer Katalysator für den Vermögenswert ist.“

Ferner sieht Lark Davis Ähnlichkeiten zwischen Polygon und Cardano:

„Bedeutet das, dass ADA wie Matic um 50X anziehen wird? Nein. Allein 6X würde die gleiche Marktkapitalisierung wie Ethereum bringen. ABER wenn Cardano es richtig macht, könnten wir immer noch ein paar hundert Prozent Zuwachs nach dem Start von Smart Contracts und der Nutzung dieser sehen!“

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Kryptowährung CFDs mit Plus500 kaufen oder verkaufen
Risk Warning: 77% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Jetzt handeln