CMC100-Report (KW 27/2020): Cardano nimmt Platz 8 ein

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Cardano (ADA) steigt um drei Plätze auf Platz 8.

  • VeChain steigt um sieben Plätze auf Platz 20.

  • Viele DeFi-Tokens kehrten ihren Trend aus der letzten Woche um.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Viele DeFi-Tokens, welche bereits in der letzten Woche auffällig waren, sind auch in dieser Woche wieder im CMC100-Report vertreten. Der größte Gewinner war jedoch VeChain.



Der VET-Token von VeChain stieg um +67,4 % auf 159 Satoshis. VeChain stieg damit auf Platz 20 im Ranking. Ein weiterer hochrangiger Gewinner war Cardano, welche um drei Plätze auf Platz 8 aufstieg (ADA/BTC: +20,8 %).

Hohe Volatilität bei DeFi-Tokens

In der letzten Woche gab es besonders bei DeFi-Tokens viele Bewegungen. Einige davon haben ihren Trend seitdem wieder umgekehrt. Der momentan noch größte DeFi Token nach Marktkapitalisierung ist nach wie vor Compound. Nach einigen Verlusten in dieser Woche (COMP/BTC: -13,7 %) könnte er diesen Status allerdings bald wieder an Maker (MKR/BTC: +4,1 %) verlieren. Auch Aave (LEND/BTC: +16,5 %), Bancor (BNT/BTC: +35,0 %) und Celsius (CEL/BTC: -6,5 %) kehrten ihren Trend um.



Innerhalb der DeFi-Tokens findet sich die einzige Fortsetzung des Trends aus der letzten Woche im Synthetix Network. Der SNX-Token stieg um +46,8 % auf 27450 Satoshis.

Gewinner und Verlierer der Woche

In der letzten Woche fiel die gesamte Marktkapitalisierung aller gelisteten Kryptowährungen um -0,8 % auf 258,8 Mrd. USD. Die BTC-Dominanz fiel um 0,5 Prozentpunkte auf 64,3%. Im CMC100-Ranking gab es die folgenden nennenswerten Änderungen:

1. Platz: Bitcoin (Vorherige Woche: 1, Cap: -1,5 %)

2. Platz: Ethereum (Vorherige Woche: 2, Cap: -0,8 %)

3. Platz: Tether (Vorherige Woche: 3, Cap: -0,6 %)

4. Platz: XRP (Vorherige Woche: 4, Cap: -1,4 %)

8. Platz: Cardano (Vorherige Woche: 11, Cap: +14,3 %)

16. Platz: TRON (Vorherige Woche: 17, Cap: +1,6 %)

20. Platz: VeChain (Vorherige Woche: 27, Cap: +66,7 %)

24. Platz: Dash (Vorherige Woche: 22, Cap: -1,7 %)

26. Platz: Compound (Vorherige Woche: 23, Cap: -10,1 %)

33. Platz: Kyber Network (Vorherige Woche: 40, Cap: +38,4 %)

40. Platz: Synthetix Network (Vorherige Woche: 53, Cap: +34,8 %)

43. Platz: ICON (Vorherige Woche: 52, Cap: +19,8 %)

46. Platz: Aave (Vorherige Woche: 54, Cap: +18,6 %)

48. Platz: Dai (Vorherige Woche: 61, Cap: +37,7 %)

52. Platz: Decred (Vorherige Woche: 48, Cap: -2,6 %)

54. Platz: The Midas Touch Gold (Vorherige Woche: 39, Cap: -24,8 %)

55. Platz: Bitcoin Gold (Vorherige Woche: 43, Cap: -17,1 %)

68. Platz: Loopring (Vorherige Woche: 79, Cap: -36,1 %)

74. Platz: Bancor (Vorherige Woche: 81, Cap: +25,6 %)

75. Platz: Celsius (Vorherige Woche: 69, Cap: -11,8 %)

85. Platz: WAX (Vorherige Woche: 95, Cap: +10,5 %)

86. Platz: Elrond (Vorherige Woche: >100, Cap: -22,0 %)

91. Platz: SwissBorg (Vorherige Woche: 76, Cap: -23,6 %)

Stand: 05. Juli 2020, 19:02 Uhr. Quelle: CoinMarketCap.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR