CMC100-Report (KW 31/2020): ETH und XRP performen besser als BTC

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • ETH, XRP und viele andere Altcoins haben in dieser Woche besser performt, als Bitcoin (BTC).

  • Cardano (ADA) ist im Ranking von Platz 6 auf Platz 8 abgerutscht.

  • Ampleforth (AMPL) scheint seine Marktkapitalisierung stabil zu halten.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Obwohl Bitcoin in dieser Woche stark zulegte, konnten Ethereum (ETH/BTC: +8,9%) und Ripple (XRP/BTC: +20,5 %) noch besser abschneiden. Die gesamte Marktkapitalisierung, welche CoinMarketCap berichtet ist um 39,2 Mrd. USD gestiegen.



Innerhalb der Top-20 Kryptowährungen gab es nur eine Verschiebung. Cardano (ADA/BTC: -17,2 %) rutschte um zwei Plätze auf Platz 8 ab.

Wie seit längerer Zeit erwartet hat Ampleforth (AMPL) seine Zielmarke von einem US-Dollar am 30. Juni unterschritten. Zum Monatswechsel lag der Kurs allerdings wieder über dieser Marke. AMPL scheint seine Marktkapitalisierung damit recht stabil zu halten und wird derzeit für einen Kurs von 1,20 USD gehandelt.



Benchmark

Die Benchmark-Coins entwickelten sich in der letzten Woche wie folgt:

  • Bitcoin (BTC/USD: +12,8 %)
  • Ethereum (ETH/USD: +22,8 %, ETH/BTC: +8,9 %)
  • Tether (Cap: -0,1 %)
  • Ripple (XRP/USD: +35,9 %, XRP/BTC: +20,5 %)

Die BTC-Dominanz fiel um 0,1 Prozentpunkte auf 61,0%. Die gesamte Marktkapitalisierung aller gelisteten Kryptowährungen ist um +13,1 % auf 337,6 Mrd. USD gestiegen und verteilt sich folgendermaßen:

  • 134 Tokens über 50 Mio. (+7)
  • 82 Tokens über 100 Mio. (-1)
  • 54 Tokens über 200 Mio. (+-0)
  • 28 Tokens über 500 Mio. (+-0)
  • 18 Tokens über 1 Mrd. (+-0)

Gewinner und Verlierer der Woche

Im CMC100-Ranking gab es 26 nennenswerten Verschiebungen:

6. Platz: Bitcoin SV (Vergangene Woche: 7, Cap: +16,7 %)

7. Platz: Litecoin (Vergangene Woche: 8, Cap: +19,0 %)

8. Platz: Cardano (Vergangene Woche: 6, Cap: -5,4 %)

20. Platz: VeChain (Vergangene Woche: 19, Cap: -8,5 %)

23. Platz: Dash (Vergangene Woche: 25, Cap: +15,6 %)

24. Platz: Zcash (Vergangene Woche: 26, Cap: +32,3 %)

25. Platz: IOTA (Vergangene Woche: 23, Cap: +8,0 %)

26. Platz: Cosmos (Vergangene Woche: 24, Cap: +2,8 %)

27. Platz: HedgeTrade (Vergangene Woche: 31, Cap: +48,4 %)

31. Platz: Aave (Vergangene Woche: 34, Cap: +21,3 %)

33. Platz: Ampleforth (Vergangene Woche: 28, Cap: -23,9 %)

35. Platz: Dai (Vergangene Woche: 43, Cap: +38,1 %)

36. Platz: Synthetix (Vergangene Woche: 41, Cap: +27,0 %)

39. Platz: Compound (Vergangene Woche: 33, Cap: -16,6 %)

41. Platz: Kyber Network (Vergangene Woche: 38, Cap: -5,2 %)

45. Platz: Hyperion (Vergangene Woche: 51, Cap: +11,5 %)

46. Platz: THETA (Vergangene Woche: 52, Cap: +11,8 %)

52. Platz: True USD (Vergangene Woche: 48, Cap: -7,7 %)

53. Platz: Augur (Vergangene Woche: 45, Cap: -14,8 %)

62. Platz: Ren (Vergangene Woche: 68, Cap: +14,7 %)

68. Platz: Bancor (Vergangene Woche: 86, Cap: +37,5 %)

76. Platz: Terra (Vergangene Woche: 64, Cap: -19,6 %)

77. Platz: The Midas Touch Gold (Vergangene Woche: 58, Cap: -35,3 %)

79. Platz: Swipe (Vergangene Woche: 72, Cap: -8,9 %)

100. Platz: ABBC Coin (Vergangene Woche: 80, Cap: -29,1 %)

104. Platz: Digitex Futures (Vergangene Woche: 88, Cap: -26,7 %)

Stand: 2. August 2020, 16:54 Uhr. Quelle: CoinMarketCap.

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR