Mehr anzeigen

Die globale Revolution: Der Yuan und Euro fordern den US-Dollars heraus

4 min
Von Jay Speakman
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Welche Faktoren tragen zum Trend der Entdollarisierung und dem schwindenden Status des US-Dollars als Reservewährung bei?
  • In diesem Artikel analysieren wir die Herausforderungen und Chancen, die sich für den Yuan und den Euro ergeben
  • Außerdem untersuchen wir die möglichen Entwicklungen im einer tripolaren Welt der Reservewährungen auf die globale Finanzlandschaft und den internationalen Handel.
  • promo

Während wir uns durch die komplexe globale Finanzlandschaft bewegen, ist es wichtig, die Kräfte zu verstehen, die den Status quo der momentan wichtigsten Reservewährung beeinflussen. Der einst unangefochtene US-Dollar steht vor einer ungewissen Zukunft, da der Trend der Entdollarisierung immer mehr an Momentum gewinnt.

Lass uns gemeinsam den Wandel zu einer tripolaren Welt der Reservewährungen erkunden, in der sich der chinesische Yuan und der Euro zu mächtigen Konkurrenten des US-Dollars entwickeln. In diesem Artikel untersuchen wir die Herausforderungen und Chancen, die sich in dieser sich rasch entwickelnden Währungslandschaft abzeichnen.

Der US-Dollar ist seit langem die vorherrschende Reservewährung der Welt, verliert jedoch mit alarmierender Geschwindigkeit an Terrain. Der Wirtschaftswissenschaftler Stephen Jen ist der Ansicht, dass sich der Trend der Entdollarisierung wahrscheinlich nicht mehr umkehrt. Allerdings schafft es Jen zufolge wohl keine andere Währung, einen größeren Marktanteil als der US-Dollars zu erringen.

Zu den Faktoren, die zu dieser Entwicklung beitragen, zählen das zunehmende Misstrauen gegenüber der US-Finanzpolitik, der Aufstieg alternativer Währungen und die Bedenken hinsichtlich des Schuldenstands der US-Regierung.

Da der Wert des US-Dollars ins Wanken geriet, reduzierten Länder wie Russland und China ihre auf US-Dollar lautenden Bestände. Sie entschieden sich für eine Diversifizierung ihrer Reserven und wandten sich alternativen Währungen, Gold und anderen Vermögenswerten zu. Diese Entwicklung ist ein Zeichen für das wachsende Interesse der Welt, den US-Dollar als Hauptreservewährung abzuschaffen.

Die tripolare Welt der Reservewährungen

Nach Ansicht von Jen zeichnet sich am Horizont eine “tripolare” Konstellation der größten Reservewährungen ab. Er prognostiziert, dass der chinesische Yuan und der EU-Euro die gleiche Bedeutung erlangen wie der US-Dollar, da sie die wirtschaftliche Bedeutung ihrer jeweiligen Währungsblöcke widerspiegeln. Diese Verschiebung dürfte weitreichende Folgen für das globale Finanzsystem haben, mit potenziellen Auswirkungen auf den Handel, Investitionen und die Geopolitik.

Diese tripolare Zusammensetzung begünstigt die Entstehung eines ausgewogenes globalen Finanzsystems, da Länder und Zentralbanken ihre Währungsbestände diversifizieren. Durch diese Verschiebung verringern sich außerdem die Risiken, die sich aus der übermäßigen Abhängigkeit von einer einzigen Währung ergeben. Das wiederum fördert die Finanzstabilität und Widerstandsfähigkeit der Finanzsysteme auf der ganzen Welt.

Der Euro: Ein Anwärter auf den Thron

Der Euro ist seit langem ein Kandidat für die Rolle als größte Weltreservewährung. Zu seinen Stärken zählen die Wirtschaftskraft der Europäischen Union, die Vertrauenswürdigkeit der Europäischen Zentralbank und seine weit verbreitete Verwendung für Handels- und Finanztransaktionen.

So ist beispielsweise das BIP der gesamten Eurozone mit dem der Vereinigten Staaten vergleichbar. Zudem ist der Euro seit langem die am zweithäufigsten gehaltene Reservewährung. Da die Dominanz des US-Dollars nachlässt, dürfte die Nachfrage und Verwendung des Euro zunehmen.

Darüber hinaus unterstreichen aktuelle Initiativen wie der European Recovery Fund das Engagement der EU für die Stärkung ihrer Finanzinfrastruktur. Diese Maßnahmen könnten die Position des Euro als globale Reservewährung weiter festigen.

Renminbi Globalization Index Chart
Renminbi Globalisierungs-Index Quelle; Standard Chartered

Der Aufstieg des Yuan: Die Herausforderungen als Weltwährung

Damit der Yuan zu einer Reservewährung werden kann, muss sich Chinas Finanzsektor qualitativ verbessern. Ausländische Investor:innen halten sich bei chinesischen Anlagen jedoch zurück, da sie Bedenken hinsichtlich Transparenz, Rechtsstaatlichkeit und möglicher staatlicher Eingriffe haben.

Des Weiteren erschweren Chinas Kapitalverkehrskontrollen die Entwicklung des Yuan zu einer lebensfähigen internationalen Währung. Trotz dieser Probleme könnten Chinas Wirtschaftskraft und Regierungsinitiativen den Weg für den Aufstieg des Yuan ebnen.

Ein wichtiger Schritt in der Internationalisierung des Yuan war seine Aufnahme in den Korb der Sonderziehungsrechte (SZR) des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Jahr 2016. Dieser Schritt signalisierte die wachsende Bedeutung des Yuan im globalen Finanzsystem. Seitdem arbeitet China verstärkt an der Öffnung seiner Kapitalmärkte, der Emission von auf Yuan lautenden Anleihen und der Förderung der Verwendung des Yuan im internationalen Handel.

Die Rolle der chinesischen Regierung bei der Förderung des Yuan

Die chinesische Regierung setzt sich aktiv für die Internationalisierung des Yuan ein. Sie hat mit zahlreichen Ländern, darunter großen Volkswirtschaften wie dem Vereinigten Königreich, Brasilien und Südkorea, Devisentauschabkommen abgeschlossen. Diese Abkommen ermöglichen es, den bilateralen Handel in Yuan abzuwickeln und so die Abhängigkeit vom US-Dollar zu verringern.

Darüber hinaus zielt die neue Seidenstraße Chinas darauf ab, die wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Entwicklung der Infrastruktur in ganz Asien, Europa und Afrika voranzutreiben. China baut die globale Präsenz des Yuan stetig aus, indem es Projekte in Yuan finanziert und die Verwendung seiner Währung bei grenzüberschreitenden Transaktionen unterstützt.

Der Digital Yuan: Ein Gamechanger?

Chinas Digital Currency Electronic Payment (DCEP) Projekt hat das Potenzial, die Internationalisierung des Yuan zu revolutionieren. Es ermöglicht schnellere, effizientere und kostengünstigere Transaktionen und kann so die Akzeptanz der Währung im globalen Handel und im Finanzwesen steigern.

Das Land arbeitet bereits an Pilotprogrammen in mehreren Städten, um die Verwendung des digitalen Yuan auszuweiten. Während andere Länder digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) erforschen, könnte Chinas frühere Einführung einen Wettbewerbsvorteil für die Zukunft des digitalen Finanzwesens darstellen.

Die Auswirkungen auf das globale Finanzsystem

Die Entwicklung hin zu einer tripolare Welt der Reservewährungen hätte tiefgreifende Auswirkungen auf das globale Finanzsystem. Wenn der US-Dollar, der Euro und der Yuan ein Gleichgewicht bilden, würden die Zentralbanken mehr Flexibilität bei der Verwaltung ihrer Reserven genießen. Außerdem wären die Länder mit geringeren Risiken konfrontiert, die mit einer übermäßigen Abhängigkeit von einer einzigen Währung verbunden sind. Die Folge: ein wesentlich robusteres internationales finanzielles System.

Auch die Handels- und Investitionsstrukturen ändern sich wahrscheinlich, wenn die Länder zunehmend Transaktionen unter Verwendung des Euro und des Yuan durchführen. Dadurch kann eine Neuordnung der globalen Wirtschaftsallianzen entstehen, da die Länder ihre Finanzbeziehungen neu bewerten und sich an eine vielfältigere Reservewährungslandschaft anpassen.

Eine neue Ära des Währungswettbewerbs

Mit der Entstehung einer tripolaren Welt der Reservewährungen würde eine neue Ära des Währungswettbewerbs eingeleitet. Während die Dominanz des US-Dollars schwindet, werden der Euro und der Yuan weiterhin um globalen Einfluss ringen. Es bleibt abzuwarten, wie dieser Wettbewerb die Finanzlandschaft und das wirtschaftliche Kräfteverhältnis in den kommenden Jahren prägt.

Zweifellos ergeben sich aus dieser Verschiebung erhebliche Konsequenzen für das globale Finanzsystem. Eine Neubewertung der Finanzbeziehungen und -strategien wäre unumgänglich.

Trotz der Herausforderungen, die für den Yuan als Reservewährung bestehen, könnte Chinas Vorstoß in Richtung Internationalisierung und digitaler Yuan das Kräfteverhältnis letztlich zu seinen Gunsten verschieben.

Du willst mit Gleichgesinnten über Analysen, Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

maximilian_mussner.jpg
Maximilian Mußner
Maximilian Mußner machte sich Anfang 2018 im Markt für Freizeit und Kulturdienstleistungen selbstständig und begann im Oktober 2018 mit dem Handel von Kryptowährungen. Mitte 2019 gründete er dann ein Startup-Unternehmen in diesem Marktsegment - bis ihn März 2020 der erste Corona-Lockdown traf. Um diesen zu überbrücken, widmete er sich vollständig dem Trading im Krypto-Bereich - mit Erfolg. Im November 2020 begann er dann als Copywriter bei BeInCrypto und unterstützte das damals noch recht...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert