Die Magie von Wizardias Play-to-Earn-Metaverse

Artikel teilen

Wizardia entführt den Spieler in eine Fantasiewelt, die von einem gefährlichen Nebel bedeckt wurde. Das Leben, wie wir es kennen, wurde unwiderruflich gestört, und der Spielercharakter muss in die Rolle eines der vielen einzigartigen Zauberer schlüpfen, um zu überleben.

In Wizardia kämpfst du gegen andere Spieler in PvP-Kampfarenen, errichtest Basen, nimmst an Turnieren teil oder löst Rätsel mit anderen Spielern. Dabei lernst du außerdem, richtig mit den endlichen Ressourcen zu wirtschaften.

Metaverse und NFTs – Die Erweiterung der Kryptosphäre

Wizardia baut auf den bahnbrechenenden, jüngsten Entwicklungen der Kryptoindustrie auf – nämlich GameFi, NFTs und das Metaverse. Dabei wird versucht, moderne Spielmechaniken unabhängiger und dezentraler zu gestalten, so wie es der DeFi-Sektor (dezentrales Finanzwesen) vormacht.

Der historische Wertzuwachs von Bitcoin, Ethereum und einigen anderen Kryptowährungen zwischen 2020 und 2022 geschah parallel zur Entstehung des DeFi-Bereichs bzw. dem Blockchain-Gaming oder “GameFi”-Sektors.

Quelle: Wizardia
Quelle: Wizardia

Die Kombination von DeFi und Gaming scheint dem Kryptomarkt mehr Popularität eingebracht zu haben als jemals zuvor. Mainstream-Spieleverlage wie Ubisoft, das Unternehmen hinter Far Cry und Assassin’s Creed, sind nur eine von vielen Firmen, die Zeit und Geld in die NFT-Technologie investieren. Der jüngste Vorstoß von Facebook in den Metaverse-Bereich ist außerdem ein Zeichen dafür, dass immersive virtuelle Welten schnell zu einem gängigen Konzept werden. 

Das Handelsvolumen von Blockchain-Spielen erreichte im November 2021 einen Spitzenwert von über einer halben Milliarde US-Dollar. Im Jahr 2021 stieg die Nutzerbasis von Blockchain-Spielen laut Daten von DappRadar von 390.000 auf über 1,4 Millionen Nutzer an.

Gaming-Einnahmen

Wenn Wizardia den Sale der 28.000 einzigartigen Arena Founder’s NFTs abwickelt, wird dies nur einen Bruchteil der gesamten DeFi-Benutzerbasis ansprechen. Aber der Verkauf wird einen deutlichen Einfluss haben, wenn das Spiel weiter entwickelt wird. 

Quelle: Wizardia
Quelle: Wizardia

Gründer-NFTs generieren im Laufe der Zeit ein passives Einkommen, indem sie Tantiemen aus Kämpfen einbringen. Für frühe Investoren wird es außerdem sogenannte “Magic Contracts” geben. Diese ermöglichen eine direkte Beteiligung an den passiven Einnahmen aus der Kampfarena.

Die zweite Art von NFTs im Spiel sind die Zauberer-NFTs, die den Spielercharakter im Spiel repräsentieren. Diese äußerst seltenen NFTs – so schwach sie zu Beginn des Spiels auch sein mögen – werden mit der Zeit die meisten anderen NFTs in der Spielwelt übertreffen, wenn sie entsprechend aufgewertet wurden.

In Anlehnung an moderne Videospiele wie Heroes of Might and Magic, King’s Bounty und Raid wird in Wizardia eine unabhängige Wirtschaft nach dem Vorbild von Spielen wie Eve-Online aufgebaut. Der native Utility Token – $WZRD – wird als Spielwährung dienen und auf beliebten DEXs und CEXs handelbar sein.

Quelle: Wizardia
Quelle: Wizardia

Wizardia verlost Anfang Januar Preise im Wert von 15.000 US-Dollar an die Community. Die Preise werden unter 183 zufällig ausgewählten Gewinnern verlost und über die Binance Smart Chain verteilt.

Der Airdrop endet am 20. Januar. Registriere dich jetzt mit deiner E-Mail Adresse, um an der kostenlosen Verlosung teilzunehmen. Hier geht es zu offiziellen Webseite!

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen