Drei Möglichkeiten, Ihr Krypto-Portfolio in einem Abwärtstrend zu schützen

Artikel teilen

Obwohl viele Kryptowährungen in den letzten Jahren enorme Gewinne verzeichneten, gab es während diesem kometenhaften Wachstum auch häufig Perioden, in denen die Kurse fielen.



Während diesen Zeiten können Langzeitinvestoren entweder annehmen, dass ihre Verluste nur vorübergehend und auf lange Sicht vernachlässigbar sind, oder Maßnahmen treffen, um ihr Portfolio und dessen Profite zu schützen. Glücklicherweise gibt es heute mehrere einfache Wege, um Ihr Portfolio in einem Abwärtstrend zu schützen – und wir werden drei der beliebtesten Wege vorstellen.

Sichern Sie ihre Spot-Positionen ab

Hedgegeschäfte sind eine Strategie, um Investments durch das Öffnen einer anderen Position abzusichern, die davon profitiert, wenn der Markt sich gegen das ursprüngliche Investment unvorteilhaft bewegt. Insgesamt sollten diese zwei Positionen so gestaltet sein, dass sie sich gegenseitig ausgleichen, egal wie sich der Markt verhält. Dadurch wird im Prinzip der Wert des ursprünglichen Investments eingefroren.



Diese Strategie wird hauptsächlich von Tradern verwendet, die an das langfristige Potenzial eines digitalen Assets glauben, aber besorgt sind, dass kurzfristige Volatilität zu unnötigen Verlusten führen kann. Um dies zu vermeiden können Trader zum Beispiel den Markt auf einer Vielzahl von Terminhandelsbörsen shorten. Termingeschäfte (engl. Futures) erlauben es Ihnen sowohl long, als auch, möglicherweise wichtiger, short zu gehen.

Zum derzeitigen Zeitpunkt gibt es Terminmärkte für die meisten großen Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), Ripple (XRP) und viele mehr, was es ermöglicht, die meisten Spot-Positionen durch einen Short abzusichern. Darüberhinaus ist diese Risikoabsicherung relativ günstig, da Terminbörsen mittlerweile eine Leverage von bis zu 150x anbieten.

Stellen Sie nur sicher, Ihre Short-Position wieder zu schließen, sobald die Volatilität auf dem Markt nachlässt und stellen Sie vor Allem sicher, dass ihre Marge innerhalb der Anforderungen der Plattform bleibt, um eine automatische Liquidation Ihrer Positionen zu vermeiden.

Verdienen Sie Zinsen auf Ihr Portfolio

Obwohl Short-Positionen ein exzellenter Weg sind, um das Risiko dem Sie ausgesetzt sind zu vermindern, ist dies bei Weitem nicht die einzige Möglichkeit, um sich gegen Verluste abzusichern.

Eine weitere Möglichkeit, dies zu erreichen besteht darin, Zinsen auf ihr Guthaben anzusammeln. Derzeit gibt es eine Vielzahl an gut angesehenen Plattformen, die bis zu 10% Zinsen auf Krypto-Einlagen bieten. Das ermöglicht es Ihnen, Ihr Guthaben mit nur geringem bis gar keinem Risiko zu vergrößern.

[jnews_block_28 second_title=”Featured Stories” header_type=”heading_5″ number_post=”4″ boxed=”true” show_border=”true”]

Die beliebte Krypto-Terminbörse StormGain bietet häufig 10% p.A. auf Einlagen in Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, XRP, Litecoin und Tether, während eine Handvoll anderer Plattformen wie BlockFi, Nexo und Celsius Network zwischen 4 und 6 Prozent p.A. auf die selben Assets anbieten, was zwar weniger eindrucksvoll, aber dennoch eine respektable Summe ist.

Während 10% Zinsen zwar unwahrscheinlich sind, ernsthafte Kursbewegungen abzusichern, können sie zumindest dabei helfen, kleinere Verluste durch die Marktvolatilität auszugleichen und sind damit ein praktikabler Weg, Ihr Portfolio mit nur wenig Aufwand zu erweitern.

Der Volatilität kurzfristig aus dem Weg gehen

Falls Sie sich der Volatilität vollständig entziehen und Ihr Portfolio auf die sicherste Weise schützen möchten, ist es eine gute Möglichkeit, volatilere Assets wie Bitcoin, Ethereum und XRP in Stablecoins wie Tether (USDT) oder True USD (TUSD) umzutauschen.

Im Gegenzug ist es sogar möglich, sich der Volatilität während einem Abwärtstrend für kurze Zeit zu entziehen und dann von einer Erholung des Marktes zu profitieren, indem Sie bei einem niedrigeren Kurs wieder in den Markt einsteigen, als Sie ihn verlassen haben. Dadurch sind Sie in einer noch besseren Situation, da Ihr Portfolio nun größer ist, als zuvor, ohne zusätzliche Kosten verursacht zu haben.

Fall Sie beispielsweise einen Bitcoin beim derzeitigen Kurs von rund $9000 besitzen, aber voraussehen, dass der Markt um 50% einbrechen wird, bevor er sich wieder erholt, liegt es in Ihrem Interesse, diesen Bitcoin bei einem Kurs von $9000 in Stablecoins umzutauschen und abzuwarten, bis der Markt einbricht und Zeichen einer Erholung zeigt. Angenommen dass Sie mit Ihren $9000 in Stablecoins bei einem BTC-Kurs von $4500 wieder einsteigen, würden Sie nun zwei Bitcoins erhalten.

Sollte der Markt sich dann wie vorhergesagt erholen, hätten Sie dann zwei Bitcoins, die jeweils $9000 wert sind, mit einem Gesamtwert Ihres Portfolios von $18000. So können Sie eine schlechte Marktsituation zu Ihren Gunsten ausnutzen.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Tobias verfügt über einen Bachelorabschluss in angewandter Informatik, sowie einen Masterabschluss in Kognitionswissenschaft mit Fokus auf kognitiver Psychologie und künstlicher Intelligenz. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gent nahm er an einem Forschungsprojekt in Verbindung mit einem großen französischen Telekommunikationsanbieter teil. Hierbei erforschte er die Anwendung von Spieltheorie auf den gemeinschaftlichen Ausbau von WLAN-Netzen. Nachdem er die Universität verließ, wandte er sich dem Blockchain-Sektor zu, wo er als freier Forschungsmitarbeiter für Startup-Unternehmen arbeitet.

MEHR ÜBER DEN AUTOR