DuckDuckGo zensiert Beiträge: Google-Konkurrent erntet scharfe Kritik

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • DuckDuckGo gilt als eine unabhängige Google-Alternative.

  • Doch ist dem wirklich so?

  • DuckDuckGo erntete nach einem Tweet des CEOs scharfe Kritik.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

DuckDuckGo verhält sich ähnlich wie die Tech-Giganten, die ihren Nutzern nicht zutrauen, Desinformation zu erkennen, wenn sie sie sehen, meint Colin Pape, Gründer von Presearch.

Viele Nutzer der auf den Schutz der Privatsphäre ausgerichteten Suchmaschine DuckDuckGo erwarteten, dass sie sich gegen die Darstellung des Establishments stellt und Ergebnisse liefert, die nicht von den Mainstream-Quellen beeinflusst sind. Der CEO des Unternehmens, Gabriel Weinberg, schrieb vor etwas längerer Zeit:

“Wenn du etwas suchst, erwartest du unvoreingenommene Ergebnisse, aber das ist nicht das, was du bei Google bekommst.”

Das Image von DuckDuckGo als unabhängige Suchmaschine für nahm nach einem Tweet des CEO einen großen Schaden. Am 9. März twitterte Weinberg, dass DuckDuckGo “Such-Updates einführt, die Webseiten, die mit russischer Desinformation in Verbindung gebracht werden, herabstufen”, und fügte hinzu, dass das Unternehmen “Nachrichtenmodule und Informationsboxen ganz oben in den DuckDuckGo-Suchergebnissen platzieren wird (wo sie am häufigsten gesehen und angeklickt werden), um qualitativ hochwertige Informationen zu sich schnell entwickelnden Themen hervorzuheben”.

DuckDuckGo: Desinformation?

Mit diesen Maßnahmen wird den Nutzern von DuckDuckGo im Wesentlichen mitgeteilt, dass sie nicht selbst entscheiden können, ob es sich bei den Informationen auf diesen Webseiten tatsächlich um “Desinformationen” handelt. Jetzt müssen sich die Nutzer fragen, inwiefern sich DuckDuckGo von großen Tech-Unternehmen wie Google unterscheidet. Viele haben bereits ihre Unzufriedenheit mit der Entscheidung des Unternehmens zum Ausdruck gebracht. Der Twitter-Nutzer Priyanshu Lata schrieb: “Heute entfernt ihr russische Desinformation. Morgen werdet ihr echte kritische Meinungsäußerungen entfernen.”

Die Nicht-Neutralität hat Folgen und ebnet einen gefährlichen Weg für die Zukunft. Vor allem in den letzten Jahren gab es beispielsweise zahlreiche Fälle, in denen die gängige Berichterstattung falsch oder verzerrt war.

DuckDuckGo
Ein Bild von BeInCrypto.com

Das große Ganze

Entscheidungen über Dienste wie Suchmaschinen sollten nicht in die Hände einiger weniger gelegt werden, deren Hauptmotivation der Profit ist. Stattdessen sollte es den Nutzern dieser Dienste überlassen bleiben, zu entscheiden, was das Beste für die Gemeinschaft ist. Während ein solches System in der Web 2-Ära nicht möglich war, hat sich das mit der Einführung von Krypto und Dezentralisierung geändert.

Bei einem Web 3-Unternehmen gibt nämlich es keine zentrale Instanz, die wichtige Entscheidungen trifft. Stattdessen können die Mitglieder der Gemeinschaft, die kryptobasierte Token besitzen, über Initiativen abstimmen, die von ihresgleichen eingebracht werden. Wenn die Token-Besitzer beispielsweise bestimmte Webseiten herabstufen wollen – eine Entscheidung, die ich persönlich nicht unterstützen würde – könnten sie darüber abstimmen lassen.

In einem dezentralisierten System kann niemand den Menschen vorschreiben, welche Informationen sie konsumieren können – es sei denn, die Nutzer wollen das so. Mit der Entscheidung, bestimmte Informationen herunterzustufen, hat DuckDuckGo den Menschen, denen das Unternehmen eigentlich dienen wollte, Macht weggenommen.

Über den Autor

Colin Pape ist der Gründer von Presearch, einer dezentralen, Community-gesteuerten Suchmaschine mit 3,5 Millionen registrierten Nutzern. Colin gründete Presearch, nachdem er erkannt hatte, dass ein einziges Unternehmen mehr als 90 % der weltweiten Suchanfragen kontrollierte und dass eine privatere, dezentralisierte Alternative erforderlich ist. Presearch nutzt die Blockchain-Technologie und die Macht der Community, um es mit dem größten Internetunternehmen der Welt aufzunehmen, um einheitliche Wettbewerbsbedingungen zu schaffen. Presearch belohnt Nutzer für die Suche und die Unterstützung des Netzwerks in PRE-Token, einer Ethereum-basierten Kryptowährung. Colin ist in der Nähe von Toronto, Kanada, ansässig.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Die Meinung der BeInCrypto-Mitarbeiter mit einer Stimme.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal