Es ist wieder soweit: Binance expandiert

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Der US-Arm des Krypto-Währungsgiganten Binance schaut sich nun in Florida um.

  • Ein Auftakt für die anderen gesperrten Staaten?

  • Was ist der nächste Schritt bei Binance?

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Es gibt kaum einen Krypto-Wirtschaftsbereich, auf dem nicht bereits das Binance Logo prangt. Und wie es scheint, ist die weltweit größte Krypto-Börse mit seinen Expansionsbemühungen noch lange nicht fertig. Jetzt können nämlich die anspruchsberechtigten Einwohner des US-Bundesstaats Florida nun die Plattform Binance.US zum Kauf und Verkauf von Krypto nutzen.



Damit ist Florida der 38. Bundesstaat, der Dienstleistungen von Binance.US zulässt. Möglicherweise könnte dieser Schritt auch die anderen gesperrten US-Bundesstaaten näher an den Zugriff auf die Krypto-Plattform bringen. Zu Beginn startete Binance in 37 Bundesstaaten in den USA durch. Allerdings mied das Unternehmen vorerst die US-Bundesstaaten, die der Krypto-Börse mit strengen Anforderungen begegneten.

Binance springt über seinen Regulierungsschatten und landet in Florida

Florida ist der drittbevölkerungsreichste Bundesstaat Amerikas. Rein taktisch also ein guter Schritt sich auch in Florida zu etablieren. Möglich wurde dies dadurch, dass Binance.US im Juli eine Money-Transmitter-Lizenz erhalten hat.



Binance ist in dem 38. Staat nun mit einer Lizenz ausgestattet. Das bedeutet, dass Binance.US nun „vollständig registriert und reguliert [als] Krypto und digitaler Vermögensaustausch“ ist. Zukünftig können die Floridianer also alle auf der Plattform verfügbaren Kryptowährungen handeln. Allerdings erst einmal nur zwei Jahre, denn länger ist die Lizenz nicht gültig. Nun ist aber davon auszugehen, dass Binance auch nach dem Ablauf der zwei Jahre seinen Standpunkt in dem Bundesstaat nicht aufgeben wird. Schließlich warten in Florida 12,3 Millionen über 18-Jährige potenzielle Trader.

Ein Bild von BeInCrypto.com.

„Wir könnten nicht glücklicher sein, Einwohner Floridas in Binance.US willkommen zu heißen!“

So lautete die Nachricht im Binance Blog. Des Weiteren heißt es in dem Blogbeitrag:

Willkommen in Amerikas Heimat, um digitale Vermögenswerte einschließlich Bitcoin zu kaufen, zu handeln und zu verdienen. Wir bieten die niedrigsten Gebühren, um USD sofort in über 40 verschiedene Kryptowährungen zu transferieren. Wir evaluieren weiterhin neue Kryptowährungen, die auf Binance.US aufgelistet werden sollen und unserem Digital Asset Risk Assessment Framework, dem Feedback der Gemeinschaft und der Marktnachfrage folgen. Unsere Mission ist es, jeden Tag mehr Amerikanern finanzielles Vertrauen und Krypto-Kenntnisse zu vermitteln.

Auch von Binance.US-CEO Catherine Coley, selbst aus Florida, kam eine Botschaft auf Twitter.

Nun warten allerdings noch weitere bevölkerungsreiche Staaten in den USA auf den Zugang zum Binance Imperium. Es bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen sich an die strengen Regularien dort heranwagt und seine Vormachtstellung in Sachen Krypto-Plattform und Co somit einem breiteren Publikum zugänglich machen kann.

Klar ist, dass Binance in en letzten Monaten einen starken Expansionskurs hingelegt hat. Entsprechend könnten nicht nur weitere US-Bundesstaaten inkludiert werden, sondern möglicherweise warten noch andere Überraschungen auf uns.

Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR