Bitcoin btc
$ usd

Ethereum: 80 % der Abhebungen von staked ETH durch eine einzelne Entität?

2 min
Von Marc
21. April 2023, 12:13 GMT+0200
Aktualisiert von Toni Lukic
21. April 2023, 12:13 GMT+0200
IN KÜRZE
  • Seit dem 12. April können Ethereum-Validatoren im Zuge des Shapella-Upgrades auf ihre Staked ETH zugreifen.
  • Bislang bleibt der große Ansturm aus - auch, weil eine Begrenzung für Abhebungen zum Schutz des Netzwerks in das Protokoll implementiert wurde.
  • Acht Tage nach Shapella zeigt eine Analyse, dass eine einzelne Entität für 80 % aller Abhebungen der bislang eingeschlossenen Ether verantwortlich ist.
  • promo

In seiner jüngsten Analyse hebt CoinShares den aktuellen Stand der Abhebungen von ETH-Staking acht Tage nach dem Shapella-Upgrade von Ethereum hervor. Dabei sticht eine einzelne Entität hervor, die für einen Großteil aller Auszahlungen verantwortlich ist.

Seit dem 12. April können Ethereum-Investor:innen auf ihre gesperrten ETH zugreifen. Insgesamt stehen seither 18 Millionen Ether zur Abhebung bereit. Aufgrund eines möglichen Ansturms durch Gewinnmitnahmen spekulierte der Krypto-Sektor über einen möglichen Kurssturz infolge der Upgrades. Doch der befürchtete Abverkauf blieb aus, wie BeInCrypto in diesem Artikel ausführlich analysierte.

Um das Netzwerk nicht zu überlasten, grenzt das Protokoll von Ethereum die Menge der zur Abhebung freigegebenen Ether ein, sodass Validatoren und Staker eine Warte- und Auszahlfrist durchlaufen, die Monate dauern kann. Aufgrund dessen ist es lohnenswert, die Abhebungen von Staked ETH über lange Sicht zu verfolgen. Denn die Verkaufswelle könnte noch erfolgen, wenn auch in mehreren Etappen.

Die erste Analyse der Ethereum Abhebungen nach Shapella

In einer kürzlich erfolgten Analyse stellte CoinShares fest, dass bisher weniger als fünf Prozent aller Validatoren auf ihre eingeschlossenen Ether zugreifen möchten. Das entspricht einer Anzahl von 19.500 Validatoren, die sich derzeit in der Warteschlange für die Auszahlungen befinden, woraus eine Wartezeit von knapp 12 Tagen resultiert.

Ethereum Staked ETH Auszahlungen
Weniger als fünf Prozent der Validatoren ließen sich bislang ihre Staked ETH auszahlen; Quelle: Twitter

Auf der anderen Seite warten 7.800 Ethereum-Anleger:innen darauf, ihre Coins zu staken. Hierfür beträgt die Wartezeit derweil ungefähr vier Tage.

80 % der ETH-Abhebungen durch eine einzelne Entität

Unter den fünf Prozent der Validatoren, die ihre Staked ETH abheben möchten, sticht eine Entität deutlich heraus. Denn diese ist für 80 % aller Abhebungen der nun zur Abhebung freigegebenen Ether verantwortlich.

80% Abhebungen von einer Entität
Eine einzelne Entität hebt 80 % der Staked-ETH ab; Quelle: Twitter

In der Analyse ordnet CoinShares dieser Entität auch eine Identität zu: Nämlich die Krypto-Börse Kraken.

Die Krypto-Börse Kraken ist für den Großteil der Abhebungen von Staked ETH verantwortlich; Quelle: Twitter

Warum Kraken ihre Ether auslöst

Der Grund für die Abhebungen der gestaketen ETH durch Kraken ist eine Anklage durch die US-Börsenaufsicht “Securities and Exchange Commission” (SEC), die seit längerer Zeit einen harten Kurs gegen die gesamte Krypto-Szene fährt.

Wie BeInCrypto berichtete, beschuldigte die SEC Kraken im Februar, ihr “Krypto Asset Staking-as-a-Service-Programm” nicht registriert zu haben. Um die Anklagen der SEC zu begleichen, erklärte sich Kraken bereit, sein Staking-Programm für US-Kund:innen sofort einzustellen und 30 Millionen Dollar Strafe zu zahlen.

Passend dazu: In dieser Woche musste sich der SEC-Chef Gary Gensler vor dem US-Finanzausschuss zu seiner Krypto-Politik verantworten. Hier erfährst du, warum Gensler möglicherweise bald seinen Platz räumen muss.

Du willst mit Gleichgesinnten über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen sprechen? Dann tritt hier unserer Telegram-Gruppe bei.

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Gesponsert
Gesponsert