Ethereum On-Chain-Analyse: Interesse trotz Drop groß

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Immer mehr ETH werden von Exchanges abgehoben.

  • Der prozentuale Anstieg der Ethereum, die sich in Smart Contracts befinden, ist auf einem Allzeithoch.

  • Die durchschnittliche Menge an Gas, die pro Transaktion verwendet wird, ist auf einem Jahreshoch.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Lass uns einen Blick auf einige Ethereum-On-Chain-Daten werfen, um zu sehen, ob der letzte Drop die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer abflauen hat lassen.

Das Interesse der Markteilnehmer an Ethereum ist nach wie vor relativ groß. Immer mehr ETH fließen in das Staking oder in Smart Contracts.

Zahl der Ethereum Transaktionen auf Uniswap

Lass uns zuerst die Zahl der Transaktionen auf UniSwap, der größten dezentralen Exchange (DEX), untersuchen.

Trotz des Drops ist die Zahl der Transaktionen immer noch recht hoch. Am 15. Juni 2021 Es gab 161.317 Transaktionen. Die Marktteilnehmer verwenden also immer noch ihre ETH, um damit Transaktionen auf UniSwap zu tätigen. Der Drop hatte also keine großartige Auswirkung auf die Zahl der Transaktionen.

lassnode-studio ethereum-number-of-transactions-on-uniswap
Chart By Glassnode

Außerdem ist die Menge an Gas, die bei jeder Transaktion verwendet wird, relativ hoch. Das liegt wahrscheinlich an der hohen Zahl der Transaktionen. Aktuell befindet sich die Zahl bei über 80.000. Sie befindet sich damit auf einem Jahreshoch und ist nicht allzu weit von dem letzten Allzeithoch bei 90.314 entfernt. Diese Zahl ist nicht mit dem durchschnittlichen Gaspreis pro Transaktion zu verwechseln, die aufgrund des Abstiegs des Ethereum Preises zuletzt stark gesunken ist.

glassnode-studio ethereum-mean-gas-used-7-d-moving-average
Chart By Glassnode

Exchange Outflow

Interessanterweise sinkt die Zahl der ETH-Bestände auf den Exchanges immer noch ab. Diesen Trend können wir seit Ende Januar beobachten. Das bedeutet, das Investoren ihre ETH entweder auf ein Hardware-Wallet verschieben oder sie die ETH in das Staking des ETH 2.0-Contracts stecken wollen.

Source: Twitter

Die Zahl der Validatoren, d.h. Accounts, die ihre ETH in eine ETH-2-Deposit-Adress verschieben, steigt ebenfalls an. Am 15. Juni 2021 gab es 83.592 Validatoren-Accounts. Die Zahl hat somit ein neues Allzeithoch erreicht. Investoren staken also zunehmend ihre Ethereum, um von dem neuen ETH 2.0-Netzwerk zu profitieren.

glassnode-studio ethereum-total-number-of-validators-7-d-moving-average
Chart By Glassnode

Außerdem ist der prozentuale Anteil aller Ethereum, die sich in einem Smart Contract befinden, am 17. Juni 2021 ebenfalls auf ein neues ATH angestiegen.

glassnode-studio ethereum-percent-of-supply-in-smart-contracts-7-d-moving-average.png
Chart By Glassnode
StormGain Eine interessante Krypto-Exchange für das Krypto-Trading und Investment in die verschiedenen Kryptowährungen! Schau dir StormGain hier an!

Hier geht es zur letzten Bitcoin-Analyse von BeInCrypto!

Hier geht es zur letzten Bitcoin-On-Chain-Analyse von BeInCrypto

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Valdrin ist ein Kryptowährungs-Enthusiast und Finanzhändler. Nach seinem Master-Abschluss in Finanzmärkten an der Barcelona Graduate School of Economics begann er im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in seinem Heimatland Kosovo zu arbeiten. Im Jahr 2019 beschloss er, sich ganz auf Kryptowährungen und den Handel zu konzentrieren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns auf Telegram!

Jetzt mitmachen