Mehr anzeigen

Ethereum Upgrade – Difficulty Bomb auf Juni 2022 verschoben

2 min
Aktualisiert von Alexandra Kons
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Die Difficulty Bomb könnte noch bis Juni 2022 auf sich warten lassen.
  • Die Entwickler hoffen, dass die Chain bis dahin auf Proof-of-Stake läuft.
  • Der ETH-Preis sinkt nach dem letzten Allzeithoch.
  • promo

Eigentlich sollte im Dezember ein weiteres Ethereum Upgrade stattfinden – inklusive lang erwarteter Difficulty Bomb. Doch die Difficulty Bomb könnte noch bis Juni 2022 auf sich warten lassen.

Bei dem nächsten Ethereum Update handelt es sich um EIP-4345. Laut Ethereum-Core-Entwickler Tim Beiko wird das Arrow-Glacier-Upgrade mit Block 13.773.000, also um den 8. Dezember herum, live gehen. Das genaue Datum kann aufgrund von Blockzeiten und Zeitzonen leicht variieren. Am 11. November erklärte Beiko, dass die einzige Änderung die Verschiebung der Difficulty Bomb sein wird, “hoffentlich zum letzten Mal“.

Die Ethereum Entwickler hoffen, dass bis zum Start der Difficulty Bomb das Ethereum Netzwerk bereits auf dem Proof-of-Stake-Konsens läuft. Beiko führt aus:

“Mit den jüngsten Fortschritten bei der Umstellung von Ethereum auf Proof of Stake wurde beschlossen, die Bomb im Mainnet vorerst nur zu verzögern und zu versuchen, die Proof of Stake-Umstellung auf Ropsten durchzuführen, bevor die Bomb in diesem Netzwerk startet.”

Du fragst dich was ein EIP/Ethereum Upgrade ist? Lies hier weiter!

Ethereums Arrow Glacier Netzwerk-Upgrade

Das Arrow Glacier Netzwerk-Upgrade ähnelt dem Muir Glacier, das im Januar eingeführt wurde. Es ändert die Parameter der Ethereum-“Ice Age”, eines Algorithmus, der die Schwierigkeit, Ethereum-Blöcke zu schürfen, mit der Zeit erhöht.

Die Difficulty Bomb bezieht sich auf die zunehmende Komplexität der mathematischen “Puzzles” im Proof-of-Work-Mining-Algorithmus. Wenn diese Berechnungen schwieriger werden, kommt es zu längeren Blockzeiten als normal und die Belohnungen für Miner werden verringert. Der Mechanismus erhöht den Schwierigkeitsgrad mit der Zeit exponentiell. Dies führt schließlich zur “Ice Age”, wenn die Blockchain so schwierig zu schürfen wird, dass sie einfriert und keine Blöcke mehr produziert. Node-Betreiber müssen ihre Clients aktualisieren, aber Ethereum-Inhaber müssen nichts unternehmen.

Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Ethereum Kurs Prognose

Upgrades wie diese haben nur selten Auswirkungen auf den Ethereum-Kurs. Bei Redaktionsschluss lag der ETH-Kurs laut CoinGecko 1,7 % unter dem Tageskurs von 4.642 US-Dollar.

Der Ethereum Kurs hatte am 10. November mit 4.878US-Dollar ein neues Allzeithoch erreicht und ist daraufhin wieder gefallen. Der Vermögenswert hat in den letzten 30 Tagen um 31% zugelegt, könnte aber weiter fallen, wenn Bitcoin nicht weiter nach oben drängt. Wie BeInCrypto bereits berichtete, könnte der Ethereum Kurs im weiteren Kursverlauf noch in ungeahnte Höhen steigen:

Bleibt diese Ablehnung aus, könnte der ETH Kurs aber auch direkt weitermarschieren und zum nächsten Fibonacci Widerstand bei rund 11.500 USD emporsteigen. Dieses Preisniveau markiert das mittelfristige Kursziel im bullischen Fall. Im bärischen Fall findet der ETH Kurs bereits bei rund 2.700 USD und 1.700 USD massive Unterstützung.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

profile.jpg
Martin Young ist ein erfahrener Kryptowährungsjournalist und Redakteur mit über 7 Jahren Erfahrung in der Berichterstattung über die neuesten Nachrichten und Trends im Bereich der digitalen Vermögenswerte. Seine Leidenschaft ist es, komplexe Blockchain-, Fintech- und makroökonomische Konzepte für ein Mainstream-Publikum verständlich zu machen.   Martin wurde in führenden Finanz-, Technologie- und Krypto-Publikationen vorgestellt, darunter BeInCrypto, CoinTelegraph, NewsBTC, FX Empire und...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert