Fake Limit – warum es mehr als 21 Millionen Bitcoin gibt

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Die kurze Antwort: Nein.

  • Doch was haben die Zahlen nach dem Komma damit zu tun?

  • Fazit: Es gibt ein Bitcoin Limit, aber manche Kryptos haben keines.

  • promo

    Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegram!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Das Bitcoin-Limit – die maximale Menge an Bitcoin, die es je geben wird – ist auf 21 Millionen festgelegt. Allerdings kann ich auch 0,00001 Bitcoin besitzen. Da stellt sich die Frage: Wenn ich endlos oft das Komma verschieben kann, gibt es dann wirklich ein Bitcoin-Limit?

Gesponsert Gesponsert

Ungefähr 20% davon sind für immer unzugänglich oder auch ‘verbrannt’ wie man in Krypto Kreisen sagt, weil deren Private Keys verloren gingen. Von diesen 20% soll immerhin ein kleiner Bruchteil zu retten sein. Die meisten Coins könnten aber für immer verloren sein.

Ein Bild von YahooFinance

Ist ein Privater Key nirgends aufgeschrieben und gibt es keine ‘Seed-Phrase’ ist der Zugang zu allen Kryptos, die mit diesem Key in Verbindung stehen, für immer verloren. Mit einem Limit von 21 Millionen Bitcoin, von denen sogar schon viele für immer verloren sind, scheint der Bestand limitiert und zunehmend rare/kostbarer. Allerdings handelt es sich bei Bitcoinsummen seltenst um ganze Zahlen. Man kann sowohl 1 BTC als auch 0.01 Bitcoin besitzen, was bereits über 500 Euro sind.

Da stellt sich die Frage: Wenn ich endlos oft das Komma verschieben kann, gibt es dann ein wirkliches Bitcoin-Limit?

Gesponsert Gesponsert

Die kurze Antwort: Nein.

Bitcoins lassen sich maximal auf acht Kommastellen teilen. In anderen Worten ein Millionstel von einem Bitcoin oder 0.00000001 BTC. Das wird in Bitcoin-Kreisen ein “Satoshi” genannt. Lässt sich eine Kryptowährung endlos teilen, gibt es technisch kein Limit. Das nutzen manche Krypto-Projekte raffiniert aus.

Der Trick geht so. Zuerst erstelle ich meine Kryptowährung, sagen wir Vallereum, mit dem Ticker $VALLE. Der Einfachheit halber kreiere ich nur 1001 Coins und mache ein Erstellen von noch mehr VALLE technisch unmöglich.

Jetzt verbrenne ich regelmäßig VALLE, um die Münze noch rarer zu machen. Das bringt den einen oder anderen VALLE Investor dazu zu glauben, sein Investment gewinnt an Wert. Selbst wenn ich monatlich 100 VALLE verbrenne bis nur noch ein Coin übrig ist, kann ich das Limit der Kommastellen einfach nie erwähnen. Dann sind 50 Euro statt sagen wir 10 VALLE eben 0.000001 VALLE. Der Unterschied? Technisch betrachtet keiner, aber ich habe sehr viel mehr Marketingwerkzeuge zur Hand.

Quelle: Investopedia

Solche Taktiken spielten eine Schlüsselrolle in 2017 zur großen ICO Zeit (‘Initial Coin Offering’, Token Vorbestellungs-Angebot) eine von vielen Taktiken. Je mehr ein Projekt da mit dem Limit manövrieren kann, desto einfacher sind solche Vorbestellungsaktionen.

Ethereum war ursprünglich ebenfalls durch ein ICO finanziert. Ethereum hat zwar kein Gesamtlimit, die Erzeugung neuer Token ist dafür aber auf 18 Millionen ETH pro Jahr beschränkt. Das hat in den Anfangstagen und während des ICOs von Ethereum für Knappheit sorgte. Kommastellen sind hier sogar 18 möglich. Bei Dogecoin läuft das ähnlich, allerdings mit einem Limit von fünf Billionen pro Jahr.

Es gibt ein Bitcoin Limit, aber manche Kryptos haben keines

Beispiel: Shiba Inu Token. In unserem letzten Artikel haben wir davon berichtet, dass das Projekt die Hälfte seiner Token an Vitalik Buterin schickte, der diese dann fast vollständig verbrannte. Der Token kann “nur” maximal auf 18 Kommastellen geteilt werden und hat ein festes Limit, theoretisch. 

Tatsächlich wurden anfangs eine Quadrillion Token geprägt (das sind 18 Nullen), von denen es also noch eine halbe Quadrillion gibt.

Quelle: Coinmarketbag

Mit einer solchen Anzahl an Token kann man praktisch noch endlos Shiba Inu verbrennen, ohne dass es ins Gewicht fällt. Solange dabei kein prozentual signifikanter Anteil verbrannt wird, ist für $SHIB “alles Gucci” und es wird weiter “gehodlt”.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.

Gesponsert
Share Article

Valerias Bangert ist ein Content Marketingexperte und Autor mit 10 Jahren an Erfahrung. Er spezialisiert sich auf technischen SEO-getriebene Blog Content. Seine liebsten Themen sind KI (Künstliche Intelligenz), Blockchain, NFTs und Datenwissenschaften. Er hat über Hundert Millionen Klicks in verschiedenen Outlets von Hacker Noon bis DataSeries.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen