Mehr anzeigen

Friend.Tech – das große Comeback? Gesperrter Gesamtwert (TVL) schießt um 25 % in die Höhe

3 min
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • In den vergangenen 7 Tagen stieg der gesperrte Gesamtwert (TVL) von Friend.Tech um 25 % und erreichte 40 Mio. USD, was auf den bevorstehenden V2 Launch zurückzuführen ist.
  • Die Tagesgebühren erreichten mit 750.000 USD den höchsten Stand seit Oktober letzten Jahres, und an einem einzigen Tag wurde die Rekordzahl von 1.880 Schlüsseln ausgegeben.
  • Nach dem seit Oktober anhaltenden Rückgang plant die Plattform mit der neuen Version und der Einführung eines hauseigenen Tokens ihr großes Comeback.
  • promo

Friend.Tech scheint zu einem eindrucksvollen Comeback anzusetzen, denn der gesperrte Gesamtwert stieg in den vergangenen 7 Tagen um satte 25 Prozent an. Doch das steigende Interesse kommt nicht von ungefähr: Neben dem Launch einer neuen Version kündigte das Projekt auch einen nativen Token an.

Infolgedessen ist der Gesamtwert des Tokens (TVL) auf beeindruckende 40 Millionen USD angestiegen.

Friend.Tech V2 launcht nach dem 20. April

In den vergangenen Monaten schien Friend.Tech von der Bildfläche verschwunden – kaum jemand sprach noch über dieses Projekt. Vergangene Woche jedoch flossen über 8 Millionen USD in Friend.Tech, woraufhin der TVL um über 25 Prozent anstieg.

Darüber hinaus überstiegen die täglichen Gebühren der Plattform am 8. April beeindruckende 750.000 USD – der höchste Stand seit Oktober letzten Jahres. Ein weiteres positives Zeichen ist, dass an einem einzigen Montag 1.880 Schlüssel gemintet wurden. Auch diese Zahl stellt einen Tagesrekord für die letzten sechs Monate dar.

Erwirtschaftete Friend.Tech-Gebühren
Erwirtschaftete Friend.Tech-Gebühren. Quelle: Dune

Friend.Tech basiert auf der Layer 2 Base und ermöglicht es Krypto Influencern und bekannt Persönlichkeiten auf X, “Schlüssel” auszustellen. Diese Schlüssel gewähren Zugang zu exklusiven Gruppenchats. Für die Nutzer liegt der Reiz in der Möglichkeit, Einblicke in den Handel zu erhalten, Token Empfehlungen zu bekommen oder Zugang zu Seed-Funding-Deals zu bekommen.

Darüber hinaus geht der Anstieg der Aktivitäten dem mit Spannung erwarteten Launch von Friend.Techs v2 voraus, der nach dem 20. April erwartet wird. Die Entwickler wollen dadurch die Reichweite der Plattform über X hinaus erweitern und ein breiteres Publikum ansprechen.

Bereits im Dezember 2023 kündigte Friend.Tech die kommende Version 2 an und weckte damit großes Interesse. Am letzten Wochenende wuchs die Aufregung mit der Ankündigung eines Friend.Tech Tokens (FRIEND). Dazu schrieb das Entwicklerteam:

“Wir werden eine v2 bauen und wir werden die Risikokapitalgeber dafür bezahlen lassen und wir werden euch allen ihren FRIEND geben.”

Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass die Nutzer über mögliche Belohnungen für ihr Engagement auf der Plattform spekulieren.

Was verursachte den Untergang?

Historisch gesehen hatte Friend.Tech seine Sternstunde im September 2023. Zu jenem Zeitpunkt erreichte es ein Handelsvolumen von satten 12,3 Millionen USD und übertraf damit das gesamte NFT Volumen auf Ethereum.

Obendrein entfiel ein entscheidender Anteil der Netzwerkaktivität auf der neu gestarteten Coinbase Layer 2 Base auf die SocialFi Plattform. Dennoch war dieser Erfolg von einigen Herausforderungen geprägt.

Infolge dieses steilen Anstiegs erlebte Friend.Tech einen ebenso steilen Rückgang der Nutzeraktivitäten, Transaktionen und auch der Gebühren. Letztere fielen um über 98 Prozent von einer Million USD im September auf nur noch 16.000 USD im Dezember 2023.

Auch die Zahl der neuen Nutzer nahm ab. Von über 40.000 pro Tag Mitte Oktober sank sie bis zum 17. Dezember 2023 auf nur noch 60.

Friend.Tech Anzahl der neuen Nutzer
Friend.Tech Anzahl der neuen Nutzer. Quelle: Dune

Sicherheitsbedenken verschlimmerten den Abschwung, das Scammer- und Bot-Angriffe die Plattform heimsuchten. Wahrscheinlich schreckten diese Probleme auch potenzielle neue Nutzer ab.

Anfang Oktober kam es dann auch zu einem Anstieg von Phishing- und SIM-Swapping-Vorfällen. Betrüger griffen auf persönliche Daten von Friend.Tech-Nutzern auf X (Twitter) zu und sorgten für erhebliche finanzielle Verluste.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

Untitled-11.png
Leonard Schellberg
Leonard Schellberg stieß im Jahr 2021 auf das Thema Kryptowährungen. Nachdem er sich ein fundiertes Wissen über den breiten Kryptomarkt angeeignet hatte, entwickelte er eine besondere Begeisterung für die Möglichkeiten der Distributed Ledger Technologie und Smart Contracts. Darüber hinaus hegt er ein großes Interesse für das globale Finanzsystem, Makroökonomie und Krypto-Trading. Noch während Leonard im Frühling 2022 seinen Bachelor in Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaften an der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert