Mehr anzeigen

Wie die Hamas Krypto zur Finanzierung ihrer Operationen nutzt

4 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Die Hamas nutzt Kryptowährungen, um ihre Operationen zu finanzieren, und entzieht sich damit der traditionellen Finanzkontrolle.
  • US-amerikanische und internationale Strafverfolgungsbehörden verfolgen und beschlagnahmen Krypto-Vermögenswerte, die mit der Hamas in Verbindung stehen.
  • Gesetzgeber wie Senatorin Elizabeth Warren drängen auf strengere Krypto-Vorschriften zur Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung.
  • promo

In den letzten Jahren hat Krypto das Finanzsystem revolutionert und bietet ein neues Maß an Anonymität und Dezentralisierung. Eine unbeabsichtigte Folge ist die Benutzung dieser Technologie durch extremistische Gruppen wie die Hamas.

Die von vielen Ländern als terroristische Vereinigung angesehene Hamas, attackierte letzte Woche Israel in einem noch nie zuvor gesehenen Ausmaß. Berichten zufolge nutzt sie Krypto zur Finanzierung und Umgehung des traditionellen Finanzsystems, welches streng überwacht wird.

Du willst anonym bleiben mit deinen Transaktionen? Hier erfährst du, am Beispiel von Tornado Cash, wie. 

Hamas nutzt Krypto zur Terrorismusfinanzierung

Der Iran wurde als prominenter finanzieller Unterstützer der Hamas identifiziert, weil dieser die notwendigen Ressourcen für die militärischen Aktivitäten bereitstellt.

“Die Hamas wird vom Iran und anderen finanziert, ausgerüstet und bewaffnet. Aus diesem Grund haben wir während der gesamten Amtszeit Maßnahmen ergriffen, um den Iran zur Verantwortung zu ziehen. Wir haben gegen den Iran Sanktionen wegen der Unterstützung der Hamas und anderer terroristischer Organisationen verhängt. Das werden wir fortsetzen”, sagte ein hochrangiger Beamter der Regierung Biden gegenüber Journalisten.

Mit Kryptowährungen entwickelte sich jedoch ein diversifizierter Ansatz für die Mittelbeschaffung. Die dezentrale und pseudonyme Natur von Kryptowährungen zog die Aufmerksamkeit der Hamas auf sich und ebnete einen neuen Weg für die Finanzierung durch Sympathisanten weltweit.

Dies ist ein wichtiges Anliegen von einigen US-Senatoren, die den Kongress dazu drängen, einen Gesetzentwurf zur Durchsetzung neuer Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche bei Kryptowährungen vorzulegen.

“Die Gefahr des kryptofinanzierten Terrorismus ist real und sollte eine dringende Priorität für den Kongress sein. Es gibt eine wachsende parteiübergreifende Koalition von Senatoren, die sich dafür einsetzen, dieses Gesetz zu verabschieden und den Terrorismus weltweit zu bekämpfen, indem sie die Finanzierung abwürgen”.

Senatorin Elizabeth Warren

In der Zwischenzeit untersuchen das US-Justizministerium und globale Strafverfolgungsbehörden jene Krypto-Ströme die zur Geldwäsche durch die Hamas führten. Aufgrund versiegelter Gerichtsakten sind die Einzelheiten dieser Ermittlungen noch nicht bekannt. Was jedoch bekannt ist: Dass es sich um mit der Hamas verbundene Krypto-Konten handelt. Jene die von der US-Regierung beschlagnahmt wurden.

Diese Erkenntnisse zeigen den operativen Fußabdruck der Hamas auf und deuten auf einen bedeutenden Paradigmenwechsel in der Art und Weise, wie terroristische Gruppen in der heutigen Zeit an Geld kommen, hin.

Private Analysten stellten fest, dass die von den israelischen Behörden beschlagnahmten Kryptoadressen, die mit der Hamas und anderen palästinensischen Gruppierungen in Verbindung stehen, Millionen von Dollar enthalten. Diese Enthüllung unterstreicht wiederum das Ausmaß, in welchem extremistische Gruppierungen Krypto ausnutzen.

“Die Hamas startete eine Spendenkampagne in sozialen Netzwerken und forderte die Öffentlichkeit auf, Kryptowährungen auf ihr Konto einzuzahlen. Die Cyber- und Devisenabteilung arbeitete sofort daran, die Konten ausfindig zu machen und einzufrieren, wobei sie von der Krypto-Börse Binance unterstützt wurde”, so ein Polizist.

Die digitale Welt ist längst ein wichtiges Medium für die Terrororganisation geworden, da sie verschiedene Medien nutzt, um Spendenaufrufe zu verbreiten. Öffentliche Krypto-Wallets und eine wachsende Präsenz in den sozialen Medien zeugen von einem mutigen Ansatz bei der Mittelbeschaffung.

“Es gibt nicht die eine Finanzierungsmethode für die Hamas oder andere terroristische Organisationen. Sie sind opportunistisch und anpassungsfähig. Die Bemühungen, sie zu stoppen, sind ein ständiges Katz-und-Maus-Spiel.”

Ex-CIA Analyst Yaya Fanusie

Anhäufung von mehr als 41 Millionen Dollar an Spenden

Vor kurzem kündigte der militärische Flügel der Hamas, die al-Qassam-Brigaden, einen Stopp der Bitcoin-Spenden an. Dies war wahrscheinlich eine Reaktion auf die verschärfte Kontrolle durch die Strafverfolgungsbehörden und die erfolgreichen Beschlagnahmungen von Vermögenswerten. Berichten zufolge wurden die Spenden-Kampagnen jedoch diskret fortgesetzt.

On-Chain-Daten deuten auf eine beträchtliche Anhäufung von Kryptowährungen durch die Hamas hin. So wies das Analyseunternehmen Elliptic darauf hin, dass Hamas-verbundene Kryptoadressen zwischen 2020 und 2023 rund 41 Millionen US-Dollar anhäuften, die später von israelischen Behörden beschlagnahmt wurden.

“Die Analyse der Transaktionen zeigt einen plötzlichen Rückgang Ende April 2023 – fast zeitgleich mit der Ankündigung der al-Qassam-Brigaden, ihre Bitcoin-Spendenkampagne einzustellen. Obwohl die überwiegende Mehrheit der PIJ-Gelder aus USDT stammt, könnten die beiden Ereignisse dennoch zusammenhängen […] PIJ-verbundene Wallets haben hochvolumige Transaktionen mit Personen initiiert, die mit der Hisbollah, der Hamas und zahlreichen illegalen Gelddienstleistern verbunden sind.”

Arda Akartuna von Elliptic

Passend dazu: So funktioniert die Blockchain!

Krypto-Transaktionen an Hamas
Von der Hamas erhaltene Kryptowährungen; Quelle: Elliptic

Die Nutzung von Kryptowährungen durch die Hamas spiegelt eine Herausforderung wider, mit der sich globale Regulierungs- und Strafverfolgungsbehörden konfrontiert sehen. Die Blockchain-Technologie, die der Kryptowährung zugrunde liegt, ist zwar revolutionär, öffnet ihre Pforten aber für alle – auch extremistische Gruppen wie die Hamas.

Die Pseudonymität von Blockchain-Transaktionen macht es schwierig, die dahinter stehenden Personen ausfindig zu machen. Deshalb sieht sich der US-Kongress dazu gezwungen etwas zu unternehmen.

“Der Missbrauch von Kryptowährungen durch terroristische Organisationen sollte dem Kongress als Weckruf dienen, gegen digitale Vermögenswerte und Geldwäsche vorzugehen, von denen wir jetzt wissen, dass sie die schrecklichen Massaker in Israel mitfinanzieren”.,

Senator Roger Marshall

Es wird erwartet, dass sich das Tauziehen zwischen illegalen Akteuren wie der Hamas und den Strafverfolgungsbehörden verschärfen wird. Mit der Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie wächst auch die Raffinesse derjenigen, die sie für schändliche Zwecke ausnutzen wollen.

Trotz der Benutzung durch die Hamas zeigen Daten von Chainalysis, dass die Blockchain nur für einen äußerst kleinen Bruchteil an “illegalen Transaktionen” wie Terrorismusfinanzierung genutzt wird. So zeigt ein jährlicher Vergleich an illegalem Transaktionsvolumen Stand Juni 2023 einen Rückgang um fünf Milliarden USD im Vergleich zu Juni 2022.

Folge uns für noch mehr Informationen rund um Krypto auf:
Twitter oder tritt unserer Gruppe auf Telegram bei.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

Gemäß den Richtlinien des Trust Project werden in diesem Artikel Meinungen und Perspektiven von Branchenexperten oder Einzelpersonen vorgestellt. BeInCrypto ist um eine transparente Berichterstattung bemüht, aber die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die von BeInCrypto oder seinen Mitarbeitern wider. Die Leser sollten die Informationen unabhängig überprüfen und einen Fachmann zu Rate ziehen, bevor sie Entscheidungen auf der Grundlage dieses Inhalts treffen.

Bild1.png
Toni Lukic ist der Chefredakteur von BeInCrypto Deutschland. Seit 2022 ist er Mitorganisator des monatlichen Meetups "Crypto Invest Berlin" und spricht auf Konferenzen zu Krypto, Web3 und Blockchain. Außerdem ist er als Berater für Krypto-Startups tätig und ab April 2023 Mentor des DeFi Talents Kurses am Blockchain Center der Frankfurt School. An dieser Schule absolvierte er zuvor den NFT-Talents-Kurs und das Influencer by DNA-Programm. Im Jahr 2019 schloss er sein Studium der...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert