Mehr anzeigen

Blockchain einfach erklärt – Für Einsteiger

13 min
Aktualisiert von Julian Brandalise
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

Blockchain einfach erklärt: In diesem Artikel wollen wir dir unkompliziert erklären, wie die Technologie funktioniert. Die Blockchain hat sich in den letzten Jahren als eine der bedeutendsten Innovationen im Bereich der digitalen Technologie erwiesen. Aber was genau ist sie und wie funktioniert sie?

In diesem Artikel werden wir uns mit der Definition, den Merkmalen, Anwendungsfällen und Vor- und Nachteilen der Technologie beschäftigen und auch einen Vergleich zu anderen Technologien ziehen.

Lies weiter, um zu erfahren, wie die Blockchain die Welt verändert.

Was kann die Technologie dahinter? Blockchain einfach erklärt

Durch die Blockchain-Technologie können Teilnehmer in einem Netzwerk in Echtzeit Daten austauschen und gemeinsam eine Datenbank verwalten, ohne dass eine zentrale Autorität erforderlich ist. Eine Vielzahl von Netzwerkteilnehmern auf der ganzen Welt verwaltet die Datenbank und aktualisiert diese. Damit stellt die Technologie ein dezentrales Netzwerk dar.

Blockchain einfach erklärt; Quelle: Youtube

Ein wichtiger Aspekt der Technologie sind Smart Contracts. Smart Contracts sind selbstausführende Verträge, die auf der Chain basieren und automatisch ausgeführt werden, sobald bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Geschäftsprozesse können durch die Integration von Smart Contracts automatisiert werden. Dies führt zu einer Steigerung der Effizienz und einer Verringerung von Kosten.

Smart Contracts: Die Blockchain-Technologie ermöglicht somit eine transparente und automatisierte Abwicklung von Geschäftsprozessen, die sich aufgrund der Unveränderlichkeit und Transparenz der Technologie auch für komplexe Transaktionen eignet.

Die Technologie findet immer häufiger Anwendung in verschiedenen Bereichen, wie z.B. im Finanzwesen, im Gesundheitswesen oder in der Lieferkette.

  • Durch die Verwendung von Blockchain-Technologie können Transaktionen in Echtzeit verarbeitet werden, wodurch eine schnellere Abwicklung und Abrechnung von Transaktionen möglich ist. Durch die Dezentralität der Technologie entsteht zudem ein höheres Maß an Vertrauen und Sicherheit, da keine zentrale Autorität notwendig ist, die die Transaktionen überwacht und genehmigt.
Smart Contract Blockchain

Was ist die Blockchain technisch gesehen?

Eine Blockchain ist eine sichere Kette von Blöcken, die Transaktionsdaten enthalten. Jeder Block ist mit einem eindeutigen Hash-Code versehen und enthält Informationen über vorherige Blöcke. Das System ist manipulationssicher und Daten können nur durch Hinzufügen neuer Blöcke erweitert werden.

Blockchain Development Kette

Die Dezentralität, Unveränderlichkeit und Zustimmung der Technologie macht sie zu einem sehr sicheren und vertrauenswürdigen System für die Speicherung und Übertragung von Daten. Die Anwendungsfelder der Blockchain-Technologie sind vielfältig und reichen von der Finanzwelt über das Gesundheitswesen bis hin zur Lieferkette.

Anwendungsmöglichkeiten

Die Technologie bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten und eröffnet damit ein breites Spektrum an potenziellen Nutzern.

  • Dezentrale Speicherung und Verwaltung von Daten und Transaktionen
  • Kostenersparnis und Beschleunigung von Prozessen
  • Hohe Datensicherheit und Transparenz durch öffentliches Register
  • Einsatzgebiete wie Smart Contracts und Handel mit digitalen Assets
  • Bedeutung für Branchen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Einzelhandel und öffentliche Verwaltung
  • Nachfrage nach Entwicklern für maßgeschneiderte Lösungen
  • Zukunftsperspektive: Zunehmende Bedeutung und Nutzung der Technologie

Die Blockchain bietet den Vorteil, dass Daten und Transaktionen dezentral gespeichert und verwaltet werden können, ohne dass eine zentrale Instanz wie eine Bank oder Regierungsbehörde benötigt wird. Dadurch können Kosten gespart und Prozesse beschleunigt werden. Außerdem sorgt sie für eine hohe Datensicherheit und Transparenz, da alle Transaktionen in einem öffentlich einsehbaren Register festgehalten werden. Dieser wird als Distributed Ledger bezeichnet.

Ein wichtiger Aspekt sind Smart Contracts. Die Smart Contracts führen sich automatisch aus, sobald bestimmte Bedingungen erfüllt sind, wodurch Geschäftsprozesse automatisiert werden können. Dies führt zu einer Steigerung der Effizienz und einer Verringerung von Kosten. Wie unten dargestellt, können außerdem Smart Contracts beispielsweise in Wahlen eingesetzt werden. Man sieht, dass sowohl die Wahlresultate, also die Stimmen der Wähler, als auch die Registrierung der wahlberechtigten Personen über die Blockchain, in diesem Falle einem Smart Contract abgewickelt werden.

Blockchain Smart Contract einfach erklärt
Quelle: MDPI

Ein weiteres Einsatzgebiet ist der Handel mit digitalen Assets wie NFTs (Non-fungible Tokens), bei dem die Unveränderlichkeit und Einzigartigkeit der Transaktionen von zentraler Bedeutung sind.

Insgesamt ist die Technologie aufgrund ihrer Dezentralität, Sicherheit und Transparenz von großer Bedeutung für viele Branchen, insbesondere in Bereichen wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Einzelhandel und öffentliche Verwaltung.

Merkmale

Die Technologie hat bedeutende Merkmale, die ihre Anwendung in verschiedenen Branchen begünstigen. Einfach erklärt sind diese Merkmale die Dezentralität, die Unveränderlichkeit der Daten und die Zustimmung der Teilnehmer.

Die Dezentralität ermöglicht ein hohes Maß an Sicherheit und Transparenz, während die Unveränderlichkeit der Daten die Integrität der Chain gewährleistet.

Die Zustimmung der Teilnehmer sichert die Daten und fördert das Vertrauen zwischen den Teilnehmern. Zusammen tragen diese Merkmale dazu bei, dass die Technologie in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt werden kann. Außerdem trägt sie dazu bei eine sichere und transparente Welt zu schaffen.

Quelle: Youtube

Wie sicher ist die Blockchain?

Die Blockchain-Technologie nutzt Kryptografie und dezentrale Systeme, um die Integrität von Netzwerken zu schützen. Jede Transaktion erhält einen einzigartigen digitalen Fingerabdruck und wird in mehreren Kopien verteilt. Dadurch werden Änderungen sofort erkannt. Smart Contracts können Sicherheitslücken und menschliche Fehler reduzieren. Die Blockchain ist eine sehr sichere Methode zur Speicherung und Übertragung von Daten.

Entstehung und Geschichte

Die Blockchain-Technologie entstand erstmals im Jahr 2008 als Teil des Whitepapers von Satoshi Nakamoto, der die Technologie zur Implementierung von Bitcoin erfand. Dabei sollte sie dazu dienen, den Bitcoin-Handel ohne einen Mittelsmann wie eine Bank oder eine Regierung zu ermöglichen. Nakamoto beschrieb sie als eine Kette von Blöcken, die Informationen über Bitcoin-Transaktionen enthält. Die Blöcke sind durch Kryptografie und Mathematik miteinander verbunden, wodurch eine manipulationssichere Datenbank entsteht.

Seit der Entstehung wurden neue Anwendungsfälle wie Smart Contracts und dezentrale Anwendungen (dApps) entwickelt, die eine Vielzahl von Branchen revolutionieren können.

Blockchain History Graph
Quelle: 101Blockchains

Wie ging es die letzten Jahren voran?

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Protokolle entwickelt, um die Anforderungen unterschiedlicher Anwendungsfälle zu erfüllen. Ethereum wurde 2015 als erstes Netzwerk eingeführt, das Smart Contracts ermöglichte. Das Ripple-Netzwerk wurde 2012 als ein Finanz-Netzwerk eingeführt, das Banken und Finanzinstitute dabei unterstützt, Transaktionen auf effiziente und kostengünstige Weise durchzuführen. Andere Protokolle wie Hyperledger Fabric, Corda und Quorum wurden für den Einsatz in Unternehmensanwendungen entwickelt, bei denen Datenschutz, Skalierbarkeit und Performance im Vordergrund stehen.

Um Beispiele zu nennen: Hyperledger Fabric wird von Unternehmen wie IBM, Walmart und Maersk in ihren Lieferkettenlösungen eingesetzt. Corda wird von der R3-Gruppe und Finanzinstituten wie der Bank of America und der HSBC verwendet, um Finanztransaktionen abzuwickeln. Quorum wurde von JP Morgan Chase entwickelt und wird in ihrem Interbanken-Netzwerk eingesetzt, um Transaktionen zwischen Finanzinstituten abzuwickeln.

Insgesamt hat die Entstehung der Blockchain-Technologie zu einem enormen Interesse und Wachstum in der Branche geführt. Es ist zu erwarten, dass die Technologie in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen wird, da sie immer mehr Branchen und Anwendungsfälle transformiert.

Aufbau einer Blockchain einfach erklärt

Eine Chain besteht aus mehreren Komponenten, die zusammenarbeiten, um die Integrität der Daten zu gewährleisten.

  • DLT (Distributed Ledger). Der erste wichtige Bestandteil ist die Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Ein DLT ist ein System, das Daten auf mehrere Knoten in einem Netzwerk verteilt und somit eine dezentralisierte Datenbank bildet. Jeder Knoten im Netzwerk hat eine Kopie der Datenbank und alle Knoten synchronisieren ihre Kopien, um sicherzustellen, dass sie immer auf dem neuesten Stand sind. Dadurch entsteht eine dezentralisierte und transparente Datenbank, die von niemandem kontrolliert wird.
  • Kryptografie, private und öffentliche Schlüssel. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Kryptografie. Kryptografie wird verwendet, um sicherzustellen, dass die Daten sicher und unveränderlich sind. Die Blockchain nutzt private und öffentliche Schlüssel, um die Integrität der Daten zu gewährleisten. Der öffentliche Schlüssel ist für jeden im Netzwerk zugänglich, während der private Schlüssel nur dem Eigentümer der Daten bekannt ist. Dadurch können nur autorisierte Personen Änderungen an den Daten vornehmen.
  • Smart Contracts. Smart Contracts sind eine weitere wichtige Komponente von Blockchains. Smart Contracts sind, einfach erklärt, selbst ausführbare Programme. Sie automatisieren die Verarbeitung von Transaktionen und können beispielsweise dafür sorgen, dass eine Zahlung erst erfolgt, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Smart Contracts werden auf der Chain gespeichert und können von allen Knoten im Netzwerk ausgeführt werden, was ihre Unveränderlichkeit und Sicherheit gewährleistet.
Blockchain Aufbau einfach erklärt
Quelle: MindWorks

Eine Blockchain besteht also aus einem Distributed-Ledger-System, das durch Kryptografie geschützt ist und Smart Contracts verwendet, um Transaktionen zu automatisieren. Die Kombination dieser unterschiedlichen Komponenten ermöglicht es, eine sichere, transparente und dezentralisierte Plattform für den Austausch von Daten und Werten zu schaffen.

Wie funktioniert eine Blockchain denn nun?

Jeder Block enthält Informationen über eine bestimmte Anzahl von Transaktionen und ist durch kryptografische Methoden mit dem vorherigen Block in der Kette verbunden. Dieser Prozess der Verbindung der Blöcke wird als Schrittweise Datenverarbeitung bezeichnet und stellt sicher, dass jeder Block chronologisch und unveränderlich aufgebaut ist.

Um eine Transaktion aufzunehmen, müssen verschiedene Schritte durchlaufen werden. Zunächst wird die Transaktion von einem Teilnehmer initiiert und an das Netzwerk weitergeleitet. Jeder Teilnehmer im Netzwerk prüft die Transaktion auf ihre Richtigkeit und Genehmigung.

Wenn die Transaktion genehmigt wird, wird sie in einem Block aufgezeichnet. Dieser Block wird dann durch kryptografische Methoden mit dem vorherigen Block in der Kette verknüpft, was einen unveränderlichen Datensatz ergibt.

Beschreibung der Blockchain-Funktionsweise
Quelle: AHD

Sobald ein Block aufgenommen wurde, kann er nicht mehr rückgängig gemacht oder geändert werden. Dadurch wird die Integrität und Sicherheit der Daten gewährleistet. Um einen neuen Block hinzuzufügen, muss eine ähnliche Schrittweise Datenverarbeitung durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass er korrekt mit der vorherigen Kette verbunden ist.

Dies wird durch den Einsatz von Distributed Ledger-Technologie (DLT), kryptografischen Methoden und Smart Contracts erreicht, die die Integrität und Sicherheit der Daten in der Blockchain gewährleisten.

Die Vorteile

Die Blockchain Technologie bietet zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Systemen.

  • Dezentrale Struktur ermöglicht Vertrauensbildung ohne Vermittler
  • Echtzeit-Abwicklung von Transaktionen unabhängig von zentralen Einrichtungen
  • Transparenz und Sicherheit durch unveränderliches Register für alle Teilnehmer einsehbar
  • Besonders attraktiv für Anwendungen in Finanztransaktionen und Gesundheitswesen
  • Smart Contracts ermöglichen automatisierten und sicheren Abschluss von Verträgen ohne Zwischeninstanz
  • Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung bei Abwicklung von Geschäftsprozessen
  • Tokenisierung von Vermögenswerten ermöglicht einfache Übertragung und bessere Liquidität
  • Vielzahl von Vorteilen verbessern bestehende Prozesse und ermöglichen neue Anwendungen.

Insgesamt bietet die Technologie eine Vielzahl von Vorteilen, die dazu beitragen, bestehende Prozesse zu verbessern und neue Anwendungen zu ermöglichen.

Pros und Cons der Blockchain
Blockchain einfach erklärt, Vor- und Nachteile; Quelle: Elevatex

Die Nachteile

Trotz der vielen Vorteile gibt es auch einige Nachteile.

  • Geschwindigkeit ist ein Nachteil, da jeder Knoten Transaktionen validieren muss
  • Die Größe kann zu Problemen führen, da sie immer größer wird
  • Proof-of-Work-Konsensmechanismen sind sehr energieintensiv
  • Die Skalierbarkeit der ist begrenzt
  • Es gibt Sicherheitsbedenken, da potenzielle Schwachstellen von Hackern ausgenutzt werden könnten und fehlerhafte Transaktionen schwer rückgängig gemacht werden können

Die unterschiedlichen Arten von Blockchain einfach erklärt

Es gibt verschiedene Arten von Blockchain-Netzwerken, die sich in ihrer Zugriffsbeschränkung und Kontrollverteilung unterscheiden. Das öffentliche Netzwerk ist das bekannteste und bietet einen dezentralisierten Zugriff für jedermann, der Teil des Netzwerks sein möchte. Im Gegensatz dazu sind private Blockchains auf bestimmte Teilnehmer beschränkt und bieten eine höhere Kontrollmöglichkeit für die zugriffsberechtigten Personen oder Organisationen.

Öffentliche vs private Blockchain
Quelle: JDSupra

Autorisierte Blockchains erlauben nur bestimmten Parteien den Zugriff auf das Netzwerk, indem sie eine Erlaubnis durch eine zentrale Stelle oder eine ausgewählte Gruppe von Teilnehmern erhalten. Im Vergleich dazu ist ein Konsortiums-Blockchain-Netzwerk ein Hybrid aus öffentlichen und privaten Chains, bei denen eine bestimmte Gruppe von Knotenpunkten die Kontrolle über das Netzwerk hat.

Jede Art von Netzwerk hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und eignet sich für verschiedene Anwendungsfälle. Unternehmen sollten die verschiedenen Typen und deren Anforderungen sorgfältig prüfen, bevor sie sich für eine Art von Blockchain-Netzwerk entscheiden.

Welche Arten verschiedener Blockchain Protokolle gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Blockchain-Protokollen, die auf verschiedene Anwendungsfälle ausgerichtet sind. Beispiele für verschiedene Protokolle sind Bitcoin, Ethereum, Hyperledger Fabric, Corda, Ripple und viele mehr. Jedes Protokoll hat seine eigenen Stärken und Schwächen, die auf die spezifischen Anforderungen der Anwendung zugeschnitten sind. Zum Beispiel ist Bitcoin ein dezentrales Peer-to-Peer-Netzwerk, das hauptsächlich für den Austausch von Kryptowährungen verwendet wird. Ethereum hingegen ist ein Protokoll, das auf die Erstellung von Smart Contracts und die Entwicklung von dezentralen Anwendungen ausgerichtet ist.

Die Wahl des geeigneten Protokolls hängt daher stark von den Anforderungen des Anwendungsfalls ab. Es ist wichtig, sorgfältig zu evaluieren, welche Protokolle am besten geeignet sind, um sicherzustellen, dass die Blockchain-Lösung die gewünschten Ergebnisse liefert.

Anwendungsfälle der Technologie

Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, viele Branchen und Sektoren zu revolutionieren. Im Folgenden werden einige Anwendungsfälle einfach erklärt:

  • Lieferkette: Die Technologie kann dazu beitragen, die Transparenz und Nachverfolgbarkeit von Produkten in der Lieferkette zu verbessern. Man kann Transaktionsaufzeichnungen sicher speichern, um eine lückenlose Dokumentation von Lieferketten zu ermöglichen.
  • Gesundheitswesen: Die Speicherung und Übertragung von Patientendaten kann verbessert werden, indem die Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten gewährleistet wird. Ebenso kann die Technologie dazu beitragen, die Übertragung von Rezepten oder die Verwaltung von Arzneimittelbeständen zu verbessern.
  • Öffentliche Verwaltung: Die Technologie kann dazu beitragen, den Datenaustausch zwischen verschiedenen Behörden und Regierungen zu verbessern, indem sie die Sicherheit und Unveränderlichkeit von Daten gewährleistet. Das kann die Effizienz in der Verwaltung und die Transparenz für die Bürger erhöhen.
  • Einzelhandel: Betrug und Fälschungen in der Lieferkette werden reduzieren, indem Transparenz und Nachverfolgbarkeit von Produkten gewährleistet wird. Sie kann auch die Verarbeitung von Zahlungen und die Überwachung von Beständen verbessern.
  • Medien und Werbung: Die Blockchain-Technologie kann dazu beitragen, die Transparenz und Vertrauenswürdigkeit von Anzeigen und Inhalten zu verbessern, indem sie deren Herkunft und Authentizität sicherstellt. Die Technologie kann auch dazu beitragen, die Verteilung und Verwaltung von Urheberrechten und Lizenzen zu verbessern.
  • Öl und Gas: Die Technologie kann dazu beitragen, den Emissionshandel zu verbessern und den Kohlenstoff-Fußabdruck von Unternehmen zu reduzieren, indem sie eine sichere und transparente Plattform für die Verwaltung von Emissionszertifikaten bietet. Sie kann auch dazu beitragen, die Nachverfolgbarkeit und Sicherheit von Öl- und Gaslieferungen zu verbessern.
  • Telekommunikation: Die Sicherheit und Privatsphäre von Daten in der Telekommunikation wird verbessert, indem eine sichere Plattform für die Speicherung und Übertragung von Daten dargeboten wird. Sie kann auch dazu beitragen, die Übertragung und Verarbeitung von Zahlungen zu verbessern.

Welche weiteren Anwendungsfälle gibt es?

  • Fertigung: Die Technologie kann dazu beitragen, die Transparenz und Nachverfolgbarkeit von Produkten in der Fertigung zu verbessern, indem sie die Aufzeichnung von Transaktionen in der Lieferkette gewährleistet. Sie kann auch dazu beitragen, die Qualitätssicherung und Überwachung von Produkten zu verbessern.
  • Versicherungswesen: Der Schadensabwicklungsprozess kann beschleunigt und automatisiert werden, indem eine direkte Verbindung zwischen dem Versicherer und dem Anspruchsteller hergestellt und eine sichere und transparente Aufzeichnung der Schadensinformationen bereitstellt wird. Versicherer können Betrugsversuche besser erkennen, indem sie die Integrität der Daten sicherstellen und unautorisierte Veränderungen an den Schadensinformationen verhindern.
  • Finanzdienstleistungen: Die Blockchain ermöglicht schnelle und kostengünstige grenzüberschreitende Zahlungen, indem sie eine sichere und transparente Aufzeichnung der Transaktionen bereitstellt und die Notwendigkeit einer Mittelsperson eliminiert. Zudem kann sie den Handel mit Wertpapieren vereinfachen und automatisieren, indem sie eine sichere und transparente Aufzeichnung der Eigentumsrechte bereitstellt und die Abwicklung von Transaktionen beschleunigt.
  • Reise- und Verkehrsbranche: Die Blockchain ermöglicht eine verbesserte Gepäckverfolgung und beschleunigt die Abwicklung von Gepäcktransfers, indem sie eine sichere und transparente Aufzeichnung der Gepäckinformationen bereitstellt. Sie verbessert auch das Identitätsmanagement, indem sie eine sichere und transparente Aufzeichnung der Identitätsinformationen bereitstellt und die Überprüfung von Identitäten beschleunigt.

Der Vergleich zur Cloud

Die Cloud-Technologie wird oft in einem Atemzug genannt, da beide Technologien für ihre Fähigkeit zur Speicherung und Verwaltung von Daten bekannt sind. Aber trotz dieser Gemeinsamkeiten gibt es auch einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Technologien.

Ein Drittanbieter verwaltet zentralisierte Server, auf denen Daten in der Cloud gespeichert werden. Im Gegensatz dazu werden bei der Blockchain Daten auf verschiedenen Knotenpunkten im Netzwerk dezentralisiert gespeichert, um ein hohes Maß an Sicherheit und Unveränderlichkeit sicherzustellen.

Wolken, Bitcoin und Ethereum

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen der Cloud und der Blockchain liegt in der Art und Weise, wie die Daten verarbeitet werden. In der Cloud erfolgt die Verarbeitung der Daten zentralisiert auf den Servern des Drittanbieters, während in der Blockchain die Verarbeitung dezentralisiert und auf allen Knotenpunkten des Netzwerks erfolgt.

Während die Cloud-Technologie in erster Linie für die Speicherung und Verwaltung von Daten verwendet wird, hat die Blockchain das Potenzial, in einer Vielzahl von Anwendungsfällen eingesetzt zu werden, wie beispielsweise in der Finanzdienstleistungsbranche, im Gesundheitswesen und in der Lieferkette.

Der Vergleich zu Bitcoin

Obwohl Bitcoin oft als Synonym für Blockchain verwendet wird, gibt es wichtige Unterschiede zwischen den beiden. Bitcoin ist eine Kryptowährung, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Im Gegensatz dazu ist Blockchain eine Technologie, die für eine Vielzahl von Anwendungen verwendet werden kann. Während Bitcoin als eine dezentralisierte digitale Währung konzipiert wurde, zielt zweiteres auf die Schaffung von sicheren und transparenten Datenbanken ab.

btc blockchain Cover

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Bitcoin und Blockchain ist die Art der Konsensmechanismen. Bitcoin verwendet einen Proof-of-Work-Mechanismus, um neue Blöcke zu schaffen und Transaktionen zu validieren. Blockchains hingegen können eine Vielzahl von Konsensmechanismen unterstützen, darunter Proof-of-Stake, Proof-of-Authority und Proof-of-Elapsed-Time.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass beide Begriffe nicht synonym verwendet werden können. Während Bitcoin eine Anwendung der Technologie ist, kann diese für eine Vielzahl von Anwendungsfällen verwendet werden, die über digitale Währungen hinausgehen. Die Unterschiede in den Konsensmechanismen zeigen auch, dass die Technologie der Blockchain flexibel ist und für verschiedene Anwendungsfälle maßgeschneidert werden kann.

Wir haben uns in dem Artikel bemüht, dir die Blockchain einfach erklärt darzustellen. Lies dir gerne unsere weiteren Learn-Artikel zur Technologie durch.

FAQ

Was ist eine Blockchain einfach erklärt?

Was sind die Vorteile der Blockchain-Technologie?

Wie unterscheidet sich die Blockchain von Bitcoin?

Welche Blockchain Technologien gibt es?

Wann macht Blockchain Sinn?

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project werden die Bildungsinhalte auf dieser Website in gutem Glauben und nur zu allgemeinen Informationszwecken angeboten. BeInCrypto legt großen Wert auf die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Informationen und nimmt sich die Zeit, zu recherchieren und informative Inhalte für die Leser zu erstellen. Während Partner das Unternehmen mit Provisionen für die Platzierung in Artikeln belohnen können, haben diese Provisionen keinen Einfluss auf den unvoreingenommenen, ehrlichen und hilfreichen Prozess der Inhaltserstellung. Jede Handlung, die der Leser aufgrund dieser Informationen vornimmt, geschieht auf eigenem Risiko.

Screenshot-2023-04-10-at-15.21.07.png
Sofie Huber absolvierte ihr Bachelorstudium der International Relations and Politics an der Queen Mary University of London von 2016-2019, sowie danach ihr zweijähriges Masterstudium der International Affairs with specialism in Espionage and Surveillance am Kings College London. Sofie ist seit 2022 als Zivil- und Militärschutzberaterin in der Schweiz tätig, berät dort sowohl staatliche Institutionen, als auch Unternehmen in der Privatwirtschaft. Bei BeInCrypto schreibt Sofie seit 2023...
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert