Krypto-Banknoten – die Verbindung von digitalem Geld und Bargeld

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Zur Kommunikation mit dem Blockchain-Register verwenden Krypto-Banknoten zwei obligatorische Zahlungsdaten der Blockchain.

  • Die Hauptaufgabe von Krypto-Banknoten besteht darin, den vollständigen Bargeldumlauf von Blockchain-basierten CBDC, Kryptowährungen und Stablecoins in einem vollkommen unabhängigen Betrieb zu gewährleisten.

  • Die zweite Aufgabe der Krypto-Banknoten besteht darin, die Möglichkeit von elektronischen Zahlungen mit digitalem Geld in Kryptowährung oder CBDC zu schaffen, die sich in der jeweiligen E-Wallet befindet.

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Krypto-Banknoten sind die erste Generation von intelligenten Banknoten. Bei ihrer Herstellung werden die derzeit bekannten Technologien für Banknoten verwendet.

Gesponsert



Gesponsert

Die drucktechnische Herstellung sowie der völlige Verzicht auf elektronische Komponenten machen Kryptobanknoten zu einem komfortablen, erschwinglichen und zuverlässigen Bargeld. Außerdem ist es ist in den Punkten Bequemlichkeit, Verbreitung und Handhabung mit modernen Fiat-Banknoten vergleichbar.

Zur Kommunikation mit dem Blockchain-Register verwenden Krypto-Banknoten zwei obligatorische Zahlungsdaten der Blockchain: eine öffentliche Adresse und einen privaten Schlüssel. Diese Zahlungsdaten sind auf der Kryptobanknote aufgedruckt und ermöglichen es dem Besitzer, mithilfe einer speziellen Software mit dem E-Wallet der Krypto-Banknote zu interagieren.

Gesponsert



Gesponsert

Der auf der Krypto-Banknote aufgedruckte private Schlüssel wird durch eine umfangreiche Absicherung vor unbefugtem Auslesen geschützt. Danach wird die Krypto-Banknote zu einer “Cold Wallet”, in der der Wert der auf ihr vermerkten Kryptowährung gespeichert wird. Kein Hacker kann digitales Geld aus einer Krypto-Banknoten-E-Wallet stehlen.

Die Methoden zur Verschlüsselung der Zahlungsdetails von Kryptobanknoten können völlig unterschiedlich sein: alphanumerische, lineare oder zweidimensionale Barcodes. Es sollte jedoch vorzugsweise auf maschinenlesbare Codes zurückgegriffen werden. Außerdem sollte die Adresse des E-Wallet in verschiedenen Codierungssystemen auf der Vorder- und Rückseite der Kryptobanknote abgedruckt werden.

Für einen Kreislauf von Krypto-Banknoten ist ein bestimmter Betrag an Kryptowährung zum “Einfrieren” in der E-Wallets jeder Krypto-Banknote vorgesehen. Für jede Krypto-Banknote wird ein eigenes E-Wallet mit einem Betrag an Kryptowährung geschaffen, der dem Wert der jeweiligen Krypto-Banknote entspricht.

Verschiedene Arten von Kryptobanknoten.

Je nach Zugänglichkeit der entsprechenden E-Wallet unterscheidet man zwei Arten von Krypto-Banknoten:

  • CryptoNOTEs sind eine Art von Kryptobanknoten, die vollen Zugang zu ihrem eigenen E-Wallet haben. CryptoNOTEs sind voll funktionsfähig und können sowohl für CBDC als auch für alle anderen Kryptowährungen verwendet werden.
  • Und CryptoBILLs sind eine Art von Kryptobanknoten, die keinen vollständigen Zugang zu ihrem eigenen E-Wallet haben. CryptoBILLs sind nicht vollständig einsetzbar, haben jedoch die längste Lebensdauer und können nur für CBDCs verwendet werden. CryptoBILLs werden verwendet, um Bargeld in der kleinstmöglichen Einheit zu verwenden.

Die Hauptaufgabe von Krypto-Banknoten

Die Hauptaufgabe von Krypto-Banknoten besteht darin, den vollständigen Bargeldumlauf von Blockchain-basierten CBDC, Kryptowährungen und Stablecoins in einem vollkommen unabhängigen Betrieb zu gewährleisten. Ohne das Vorhandensein des Internets, eines Smartphones oder ähnlicher Geräte sowie ohne Bankgeräte zum Empfang von Zahlungen. Und sogar ohne das Vorhandensein von Strom.

Momentan gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Verbindung zwischen digitalem Geld und der realen Welt herzustellen:

  • Krypto-Banknoten
  • Hybrid-Banknoten mit Chips
  • Kreditkarten aus Plastik
  • Smartphones mit spezieller Software
  • Hardware-Wallets
  • NFC-Geräte
  • Papier-Wallets etc.

Anbindung ans Stromnetz

Für alle diese Möglichkeiten, mit Ausnahme der Kryptobanknoten, ist jedoch eine unbedingte Verbindung mit dem Blockchain-Register erforderlich. So kann die Verfügbarkeit von Mitteln in einem E-Wallet und die anschließende Transaktion überprüft werden. Dies erfordert die zwingende Anbindung ans Stromnetz.

Während eines längeren Stromausfalls können auch keine Algorithmen für eine zeitversetzte Verbindung mit dem Blockchain-Register ausgeführt werden. Ich bin erschrocken über die These der CBDC-Entwickler von der “unbegrenzten” Batterie der Smartphones. Sie glauben, dass Smartphones und somit auch das CBDC-Zahlungssystem bei einem längeren Stromausfall immernoch funktionieren werden. Das ist absolut nicht der Fall!

Ohne Strom werden Smartphones allerdings schon nach zwei Tagen komplett nutzlos. Erinnere dich an den langen Stromausfall in Amerika aufgrund der Minusgrade in diesem Winter. Was wird passieren, wenn ein Krieg ausbricht? Die Konsequenz wäre ein finanzieller Zusammenbruch.

Krypto-Banknoten haben einen völlig anderen Zahlungsmechanismus. Sie benötigen absolut keine Verbindung mit dem Blockchain-Register, um die Verfügbarkeit von Geldern in einem E-Wallet zu überprüfen und Zahlungen vorzunehmen. Die Zahlung erfolgt ausschließlich durch Krypto-Banknoten. Sie werd von einer Hand zur anderen weitergegeben. Und dieser Prozess kann unbegrenzt fortgesetzt werden, bis sie verfallen und aus dem Verkehr gezogen werden.

So funktioniert jedes digitale Bezahlsystem durch Krypto-Banknoten auch bei Naturkatastrophen, Pandemien, während Kriegen und ungeachtet von Hacker-Angriffen. Selbst wenn die Server der Zentralbank ausfallen, funktioniert das CBDC-Bezahlsystem dank der Krypto-Banknoten weiter. Es gibt kein anderes Instrument für CBDC-Bargeld, das dies leisten kann.

Ein Bild von BeInCrypto.com

Die sekundäre Aufgabe der Krypto-Banknoten

Die zweite Aufgabe der Krypto-Banknoten besteht darin, die Möglichkeit von elektronischen Zahlungen mit digitalem Geld in Kryptowährung oder CBDC zu schaffen, die sich in der jeweiligen E-Wallet befindet. Gleichzeitig können und sollen Krypto-Banknoten im Bereich des elektronischen Zahlungsverkehrs nicht mit gängigen Bankanwendungen, Kreditkarten oder elektronischen Geräten konkurrieren.

Krypto-Banknoten ermöglichen elektronische Zahlungen mithilfe einer speziellen Software, die vollständigen Schutz vor unbefugtem Lesen des privaten Schlüssels bietet.

Unmittelbar nach dem Auslesen des privaten Schlüssels markiert die Software jedoch automatisch den Zugriff auf das E-Wallet mit der angegebenen Adresse und storniert (aus dem Bargeldumlauf) diese Krypto-Banknote. Dies ermöglicht eine sofortige Überprüfung gegen Fälschung von Krypto-Banknoten.

Wird die Integrität des Schutzes des privaten Schlüssels verletzt, gilt die Kryptobanknote als ungültig und unterliegt keinem weiteren Bargeldumlauf. Gleichzeitig kann der Benutzer das E-Wallet der Kryptobanknote so lange verwenden, wie er möchte. st

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Direktor für innovative Technologien bei Noll Historical Consulting, LLC. Andrei Lipkin ist Einwohner von Minsk, Weißrussland. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums an der Belarusian State University of Informatics and Radioelectronics wechselte er in das Banknoten- und Sicherheitsdokumentendesign an der Staatlichen Sonderdruckerei von Belarus. Während er zum Leiter der Marketingabteilung aufstieg, führte Lipkin zahlreiche Neuerungen in die von den verschiedenen Ministerien der Republik Belarus herausgegebenen Dokumente ein und entwickelte innovative, hochmoderne Sicherheitsmerkmale und -designs. Er beaufsichtigte auch ihre Produktion von der Druckvorstufe bis hin zu den letzten Druckläufen und arbeitete gleichzeitig daran, die Kundenzufriedenheit sicherzustellen. Nach über 20 Jahren im Staatsdienst verließ Lipkin die Arbeit auf eigene Faust. Als Berater von Zentralbanken, Kryptowährungsunternehmen und Banknotenunternehmen entwickelte er bewährte Methoden, um vertraute Finanzdokumente an die digitale Welt anzupassen. Außerdem etablierte er universell anwendbare technologische Prozesse zum Drucken dieser hybriden Dokumente, die innovative Finanz-Blockchain-Technologien mit definitiven Finanzinstrumenten kombinieren. Solche sicheren Finanzinstrumente können mit Kryptowährungen, digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs) und anderen digitalen Zahlungssystemen verwendet werden. Während dieser Zeit hat sich Lipkin auf die Entwicklung von „Cryptobanknotes“ konzentriert, ein Begriff, den er 2017 entwickelt hat. Dies sind Hybrid-Banknoten, die mit Stablecoins, CBDCs und anderen Kryptowährungen verwendet werden können. Krypto-Banknoten sind traditionelle Banknoten, die ihren Wert über ein elektronisches Netzwerk unter Verwendung von kryptografischer Technologie mit öffentlichem und privatem Schlüssel übermitteln können. Durch die Kombination der besten Blockchain-Technologie und den Eigenschaften von Bargeld ermöglichen diese CBDC-fähigen Banknoten auch innovative Sicherheitsfunktionen, die zuvor unmöglich waren.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen