Krypto-Crash: Mehr als 1 Milliarde US-Dollar liquidiert

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Krypto-Positionen im Wert von 1 Milliarde US-Dollar wurden innerhalb von 24 Stunden liqudiert.

  • Bitcoin- und Ethereum-Positionen machen den Großteil der Liquidierungen aus.

  • Die Trader rechneten anscheinend nicht mit einem so schnellen und so tiefen Markteinbruch.

  • promo

    WILLST DU MEHR WISSEN? Auf unserem Telegram-Kanal

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

In den letzten 24 Stunden wurden mehr als 250.000 Positionen von Krypto-Tradern liquidiert.

Nachdem es fast so ausgesehen hatte, als ob sich die Krypto-Kurse erholen könnten, mussten Trader auf dem Krypto-Markt einen weiteren Schlag hinnehmen. In den letzten 24 Stunden wurden Positionen im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar liquidiert, während der Bitcoin und der Ethereum Kurs weiter fielen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels liegt der BTC Kurs bei ca. 23.000 USD bei und der Ethereum Kurs bei rund 1.600 USD. Die Kurse anderer Kryptowährungen verzeichneten zweistellige Kursrückgänge.

Bitcoin- und Ethereum-Trader müssen Verluste hinnehmen

Von den Liquidierungen im Wert von über einer Milliarde US-Dollar entfielen 47 Millionen US-Dollar auf Bitcoin-Positionen und 365 Millionen US-Dollar auf Ethereum-Positionen. Darüber hinaus wurden SOL-Positionen im Wert von 18,2 Millionen US-Dollar liquidiert.

Bitcoin und Ethereum Liquidierungen: Krypto im Wert von 1 Mrd. USD liquidiert
Krypto-Lqiduierungen Quelle: Coinglass

Rund 68 % der Trader, die auf steigende Kurse setzten, verloren ihre Positionen. Der Großteil der Liquidierung fanden auf OKX und Binance statt. Über 250.000 Trader wurden liquidiert. Dabei handelt es sich um eine überdurchschnittlich große Zahl. Viele rechneten also nicht damit, dass der Bitcoin Kurs so schnell so tief fallen würde.

Die Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung liegt aktuell bei rund 1 Billion US-Dollar und fiel in den letzten 24 Stunden um rund 10 %. Das ist einer der größten Rückgänge in der Krypto-Geschichte. Fantom, Axie Infinity, Waves und Nexo litten am meisten unter den aktuellen Bedingungen.

Auch wenn sich die Krypto-Technologien und die Regulierung in den letzten Monaten weiterentwickelten, verzeichneten sowohl der Krypto-Markt als auch die Aktienmärkte seit Jahresanfang rote Zahlen. Das 3. Quartal entwickelt sich zu einem entscheidenden Zeitraum, in dem sich zeigen wird, wohin sich der Markt in naher Zukunft entwickeln wird. Der Markt könnte sich in beide Richtungen entwickeln.

Krypto-Trader: Liquidierungen häufen sich

In den letzten 3 Monaten kam es immer wieder zu heftigen Kursabstürzen beim Bitcoin und auch anderen Kryptowährungen. Anfang Juni wurden beispielsweise 260 Millionen US-Dollar liquidiert. Ende Mai gab es zuletzt Liquidierungen in Höhe von mehr 500 Millionen US-Dollar. Diese sind jedoch im Vergleich zu den heutigen Liquidierungen und denen im Oktober 2021 (900 Millionen US-Dollar) relativ gering.

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, wie sich der aktuelle Abverkauf in naher Zukunft auf den Markt auswirken wird. Einige befürchten, dass sich das Wachstum des Krypto-Sektors dadurch stark verlangsamen wird.

Andere zeigen den typischen HODL-Geist und sind über diese großen Rückgänge nicht beunruhigt. Selbst prominente Persönlichkeiten teilen diese Meinung, und der MicroStrategy Michael Saylor ist der bekannteste von ihnen. Saylor sagte, dass er keinerlei Befürchtungen vor einem weiteren Krypto-Winter habe.

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Rahul Nambiampurath ist ein in Indien ansässiger Digital Marketer, der sich seit 2014 in den Bereichen Bitcoin und Blockchain engagiert. Seitdem ist er ein aktives Mitglied der Community, außerdem hat Rahul einen Master-Abschluss in Finanzen.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

WILLST DU MEHR WISSEN?

Auf unserem Telegram-Kanal