Krypto-Kunst: Ein Interview mit Daniella Attfield

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • Welche Vorteile bringt die Krypto-Kunst für junge Künstler?

  • Welche Veränderungen bringt die Digitalisierung der Kunst mit sich?

  • Und was hat es mit der Tokenisierung der Mona Lisa auf sich?

  • promo

    Mach mit beim größten ICO Spaniens: Sichere dir jetzt deine B2M Token

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

Die Krypto Kunst zieht immer mehr Begeisterte in ihren Bann. Diese neue Bewegung heißt dank der Blockchain-Technologie und insbesondere der nicht fungiblen Token (NFT) jeden Künstler willkommen. BeInCrypto sprach mit Daniella Attfield, einer bekannten Krypto-Künstlerin.

Gesponsert



Gesponsert

Wann hast du deine Karriere als Krypto-Künstler begonnen und in welchem stilistischen Bereich hast du zuerst gearbeitet?

„Ich habe meine Karriere als Krypto-Künstler offiziell Anfang 2018 begonnen, bin aber erst im Juli 2020 wirklich aktiv geworden. Seitdem bin ich ein Vollzeit-Krypto-Künstler. Ich würde meinen Stil als Neon-Strichzeichnungen beschreiben, obwohl ich es manchmal genieße, andere Stile auszuprobieren.“

Gesponsert



Gesponsert

Krypto-Kunst: Ein globales Phänomen?

Welche Art von Krypto-Kunst hat deiner Meinung nach das höchste Wachstumspotenzial im Jahr 2021?

„Ich denke alles, was wirklich einzigartig ist und die Leidenschaft des Künstlers zeigt, sei es 2D, 3D oder sogar physische Kunstwerke. Man sieht einfach den Unterschied, wenn Künstler mit viel Liebe am Werk sind.“

Was sind deine drei Favoriten unter den Krypto-Künstlern?

Kristy Glas, sie macht schöne Kunst mit intensiven und lebendigen Farben. Es ist die Art von Kunst, die ich immer geliebt habe und weiß, dass ich es niemals selbst erschaffen werde. Und Adam Fryda, er macht Landschaften und von der Natur inspirierte Kunstwerke. Er hat eine Reihe verschiedener Stile und sie sind alle absolut einzigartig und wunderbar. Dann wäre da noch Thato. Auch er ist ein südafrikanischer Künstler und macht atemberaubende geometrische 3D-Kunst. Es ist wirklich einzigartig und wunderschön.“

Glaubst du, dass die Krypto-Kunst Revolution ein vorübergehender Hype oder eine langfristige Veränderung der Branche ist?

„Krypto-Kunst ermöglicht es Künstlern, von ihrer Kreativität zu leben und ihre Kunstwerke mit Menschen auf der ganzen Welt zu teilen. Es ist wirklich revolutionär. Künstler werden immer als arm stereotypisiert und Krypto-Kunst bricht dieses Stereotyp. Außerdem können Sammler Kunst kaufen und ihre Lieblingskünstler unterstützen, solange sie noch leben – im Gegensatz zu den meisten berühmten Künstlern aus der Geschichte, die oft mittellos starben. Ich glaube, hier ist noch Raum für Wachstum.“

Krypto-Kunst: Ein bild von Daniella Attfield auf Sorare

Welche Länder sind momentan am aktivsten in Bezug auf Krypto-Kunst und wo ist das größte Potenzial vorhanden?

„Ich denke, die technologisch stärker entwickelten Länder, wie die USA und England, sind derzeit am aktivsten, einfach weil mehr Menschen neueren Technologien ausgesetzt sind. Krypto-Kunst könnte aber Menschen aus ärmeren Ländern, in denen kreative Menschen oft keine Möglichkeit haben, ihre Kunst zu teilen oder damit Geld zu verdienen, enorm zugutekommen. Es könnte das Leben der Menschen wirklich verändern.“

Alles wird digital, auch Kunst

Für viele Leser ist es möglicherweise schwierig zu verstehen, warum digitale Kunst wertvoll ist, da sie leicht kopiert und kostenlos verteilt werden kann. Monat für Monat erreichen die NFT-Token-Verkäufe in der Krypto-Kunst höhere Rekorde und erzielen im Januar 2021 nach den von cryptoart.io gesammelten Daten einen Umsatz von fast 12 Millionen US-Dollar. Warum sind Krypto-Kunstwerke so beliebt?

„Es ist nicht dasselbe wie das Speichern eines Bildes aus dem Internet, das absolut keine Verbindung zum ursprünglichen Künstler hat. Du kannst zwar Bilder herunterladen und als Hintergrundbild verwenden, aber du besitzt es nicht. Außerdem… wie lange verbringen die Leute damit, täglich auf ihre Telefone und Computer zu schauen? Wie lange verbringen die Menschen damit, sich mit physischer Kunst zu beschäftigen, die in ihrem Haus ausgestellt ist? Alles wird digital, warum nicht Kunst?“

Für viele Menschen ist Kunst Schönheit, Ausdruck, Kommunikationsform… Andererseits verwaltet die Kunstindustrie große Geldbeträge, fast 68 Milliarden US-Dollar, wie in der Studie UBS Global Art Market Report 2020 vermerkt. Einige Investoren kaufen Kunstwerke als Anlageinstrument. Wie denkst du darüber als Krypto-Künstler?

„Ich denke, das kann für die Kunstindustrie vorteilhaft sein. Es zeigt den Menschen, dass Kunst Wert hat und eine gute Investition für die Zukunft sein kann. Es hilft auch Krypto-Künstlern, mehr Aufmerksamkeit zu erlangen. Krypto-Künstler verdienen auch Lizenzgebühren, normalerweise 10%, aller zukünftigen Verkäufe, sodass der Künstler weiterhin von allen Sekundärverkäufen profitiert. Dies ist auch einer der großen Pluspunkte der Krypto-Kunst – traditionelle, physische Kunst kann nicht verfolgt werden und Künstler werden nach ihrem ersten direkten Verkauf nichts mit ihrer Kreation verdienen.“

Die Tokenisierung der Mona Lisa

Vor NFT-Token hätte ein junger Künstler viele Probleme beim Versuch, seine Kunstwerke zu verkaufen, da traditionell ältere Künstler von potenziellen Investoren mehr Aufmerksamkeit erhalten. Könnte die programmierbare Begrenztheit der NFT-Token diese Dynamik der Branche verändern? Wird diese Technologie der jüngeren Künstlergeneration zugutekommen?

„Bestimmt! Es gibt so viele junge talentierte Künstler, die so viel Potenzial haben. Ich gehöre zu der jungen Künstlergeneration und hätte nie erwartet, mit meiner Kunst Erfolg zu haben oder Geld zu verdienen. Das Fantastische an der Krypto-Kunst ist, dass ein Großteil der Community stark auf Plattformen vertreten ist, die junge Menschen nutzen. Des Weiteren hat jeder die Möglichkeit seine Kunst zu zeigen und sich selbst zu vermarkten.“

Diese neue Technologie, die auf Blockchain basiert, wird mit Sicherheit die Dynamik von Künstlern verändern, aber was ist mit den Akteuren der Kunstindustrie? Wie wird sich das auf die Aussteller, Talentscouter, Museen auswirken?

„Es gab Performancekünstler, die ihre Werke verkauft haben. In der Regel in Form eines Videos von sich selbst als Teil einer Aufführung. Ich denke, dass die Krypto-Kunst vielfältiger wird und mehr Formen der Kreativität umfasst. Es befindet sich erst in einem sehr frühen Stadium und hat hauptsächlich mit digitaler Kunst begonnen.“

Im Mai 2020 schlug ein französischer CEO vor, die Mona Lisa zu tokenisieren, um Geld für den durch die Covid-19 verursachten Schaden zu sammeln. Die Idee ging nicht durch, aber sie brachte die Idee eines neuen Geschäftsmodells auf den Punkt. Welche Rolle wird die Tokenisierung spielen?

„Die Tokenisierung wird mit wachsender Bekanntheit der Branche wichtig. Das Kunstwerk könnte online tokenisiert werden. Das physische Kunstwerk könnte dann in einer Galerie verbleiben oder es könnte ein System eingerichtet werden, das es bei jedem Verkauf an den neuen Eigentümer überträgt. Es ist ein sehr interessantes Konzept.“

Vielen Dank, Daniella Attfield!

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Gesponsert
Share Article

Chefredakteur von BeInCrypto.com auf Spanisch. Er hat Erfahrung im Handel als Kopfhauthändler mit Futures auf dem DAX-Markt. Als großer Enthusiast von Bitcoin und Kryptowährungen für ihre Bedeutung, Geopolitik und Anhänger der neuen Finanzrevolution seit Anfang 2017 nimmt er Tag für Tag mehr Informationen auf.

MEHR ÜBER DEN AUTOR

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen

Marktsignale, Studien und Analysen! Besuch uns noch heute auf Telegramml!

Jetzt mitmachen