Mehr anzeigen

Kucoin: Das Exchange streitet Insolvenz-Gerüchte auf Twitter ab

2 min
Aktualisiert von Toni Lukic
Trete hier unserer Community auf Telegram bei!

IN KÜRZE

  • Twitter-Nutzer Otteroooo verbreitete das Gerücht einer Insolvenz der Krypto-Börse KuCoin.
  • Die Community stellt die Glaubwürdigkeit der Quellen von Otteroooo infrage.
  • Laut CEO Johnny Lyu wäre die Börse sich stets der eigenen Verantwortung bewusst und hätte keine Schwierigkeiten, seine Kunden in Gänze auszuzahlen.
  • promo

Der KuCoin CEO Johnny Lyu hat sich zu den Gerüchten rund um eine Insolvenz und eventuelle Abhebungs-Stops geäußert.

Die Gerüchte kamen durch einen Tweet des inzwischen gelöschten Twitter-Accounts von Otteroooo am 23. Juli zustande. Dieser behauptete Insider-Informationen über die Insolvenz von KuCoin zu haben.

Dem Tweet zufolge, verfügt die Börse möglicherweise nicht über genügend Mittel, um die Nutzer auszahlen zu können.

Lyu bestritt die Gerüchte jedoch und bezeichnete diese als lächerlich. Laut seiner Aussage versuche das KuCoin-Team die Situation mit Otteroooo zu klären. Das Unternehmen macht jedoch mit den haltlosen Fakten weiter.

Um die Position der Börse zu verdeutlichen, teilte Lyu in einem Blog-Post auch die vollständige Konversation zwischen ihm und Otteroooo. Diese drehte sich hauptsächlich um wLUNA und um die Frage, ob Kucoin unter der LUNA-Affäre gelitten habe.

Lyu verneinte dies und erklärte, dass alle LUNA in den Wallets den Nutzern gehörten.

“Die Sicherheit unserer Kunden sowie eine ausreichende Liquidität, um jeden zu jederzeit voll auszahlen zu können, sind Teil unserer Verantwortung. Eine LUNC-Wallet zu haben, bedeutet nicht unbedingt, dass KuCoin als Unternehmen viele LUNC-Token hält. Ich bin mir sicher, dass der Unterschied deutlich erkennbar ist.”

Dies ist nicht das erste Mal, dass Gerüchte über die Insolvenz von KuCoin auftauchen. Anfang dieses Monats gab es eine Falschmeldung, laut welcher die Börse aufgrund des Zusammenbruchs von Terra erhebliche Verluste erlitten habe.

Der CEO dementierte die Gerüchte damals und sagte, dass die Börse nicht in Babel und Three Arrows Capital investiert hat. Lyu drohte sogar mit einer Klage gegen jene, die falsche Informationen über die Börse verbreiten würden.

Andere Nutzer auf Twitter stellen die Glaubwürdigkeit von Otterooo infrage. FatmanTerra ist Mitglied der Krypto-Community auf Twitter und bezeichnete die Behauptungen als “Angstmacherei”.

Tweet von FatMan

Sein Tweet: “Dein Thread ist von Grund auf falsch. KuCoin “unterstützte” und akzeptierte aktiv wLUNA-Einzahlungen (auch wenn diese für Handels- und Bilanzzwecke direkt als LUNA gutgeschrieben wurden. Genauso wie USDT auf Tron schließlich auch mit USDT auf Ethereum kombiniert wurde).”

Darüber hinaus scheint dies nicht die erste dubiose Anschuldigung von Otteroooo zu sein. Die Krypto-Börse Nexo veröffentlichte ein Exposé über das Konto, welches seine Taktik zur Verbreitung von Falschmeldungen offenbart.

Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024
Bitpanda Bitpanda Erkunden
YouHodler YouHodler Erkunden
CoinEx CoinEx Erkunden
Coinbase Coinbase Erkunden
Wirex App Wirex App Erkunden
Die besten Krypto-Plattformen | Juli 2024

Trusted

Haftungsausschluss

In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Trust Project verpflichtet sich BeInCrypto zu einer unvoreingenommenen, transparenten Berichterstattung. Dieser Artikel zielt darauf ab, genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Den Lesern wird jedoch empfohlen, die Fakten unabhängig zu überprüfen und einen Fachmann zu konsultieren, bevor sie auf der Grundlage dieses Inhalts Entscheidungen treffen.

oluwapelumi-adejumo.png
Oluwapelumi Adejumo
Oluwapelumi glaubt, dass Bitcoin und die Blockchain-Technologie das Potenzial haben, die Welt zum Besseren zu verändern. Er ist ein begeisterter Leser und begann 2020 über Krypto zu schreiben.
KOMPLETTE BIOGRAFIE
Gesponsert
Gesponsert