Layer2 DEX ZKSwap startet auf Ethereum: Schluss mit Gasgebühren?

Artikel teilen
IN KÜRZE
  • So können Nutzer ihre ETH- und ERC20-Assets in Echtzeit und ohne die hohen Gasgebühren transferieren.

  • ZKSwap selbst gibt an, dass diese erste Version des Projekts 100 Transaktionen pro Sekunde (TPS) ermöglicht und somit bekannte Exchanges deutlich übertrifft.

  • Über 60.000 Benutzer aus 90 Ländern haben an der ZKSwap-Testnetzversion teilgenommen.

  • promo

    Weitere Nachrichten und Updates teilen wir in unserer Telegram Gruppe. Trete uns bei und erhalte täglich Handelsideen und Analysen zu Kryptowährungen!

Das Trust Project ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, die Standards für Transparenz entwickeln.

ZKSwap (Token: ZKS), eine dezentrale AMM-Modell-Layer-2-Exchange (DEX), kündigt am 14. Februar 2021 den Start im Ethereum-Mainnet an. Das ZKSpeed-Protokoll von Practical ZK-Rollups unterstützt die Exchange. So können Nutzer ihre ETH- und ERC20-Assets in Echtzeit und ohne die hohen Gasgebühren transferieren.



Die Gasgebühren bei Ethereum sind schon länger ein Problem und steigen alarmierend schnell an, was nicht zuletzt auf die zunehmende Nutzung an dezentralen Börsen (DEX) zurückzuführen ist. Ferner zeigen Statistiken von Ycharts, dass die durchschnittliche Transaktionsgebühr im ETH-Netzwerk derzeit bei 22 US-Dollar pro Transaktion liegt. Laut BitInfoCharts liegen die durchschnittlichen Preise sogar bei 25 US-Dollar.

Dieses Problem soll ZKSwap nun ändern, indem Nutzer ihre ETH- und ERC20-Assets in Echtzeit und ohne die hohen Gasgebühren transferieren können.



Ein Bild von ZKSwap

Layer1-Lösung oder Layer2-Lösung?

Es gibt verschiedenste Ansätze, wenn es um die Lösung des Problems geht. Eine Layer1-Lösung ist beispielsweise Ethereum 2.0. Auf eine Layer2-Lösung setzt das Team von ZKSwarp, entwickelt von einem anonymen Team L2Lab. In einer Pressemitteilung von SKSwarp, die BeInCrypto vorliegt, heißt es, dass sich Layer2-Lösungen auf lange Sicht wahrscheinlich durchsetzen werden, da sie das Hinzufügen komplexer Logik ermöglichen, ohne die Stabilität der zugrunde liegenden Layer1-Blockchains zu gefährden.

Alex Lee, Entwicklungsleiter bei ZKSwap, erklärt:

„Wir freuen uns sehr, die Veröffentlichung von ZKSwap im Ethereum-Mainnet bekannt zu geben. ZKSwap ist jetzt funktionsfähig und unterstützt Layer2-Transfer, Swap und das Hinzufügen/Abziehen von Liquidität. Wir glauben, dass AMM-basierte Layer2-DEXes eine völlig neue Phase für DeFi darstellen. ZKSwap, das auf der neuesten ZK-Rollup-Technologie basiert, ist gut positioniert, um ein führender Anbieter in der Branche zu werden. Das ZKSpeed-Protokoll, eine praktische ZK-Rollup-Lösung, die vom ZKSwap-Team entwickelt wurde, wird einen starken Schub für den Aufbau eines großtechnischen, produktionsbereiten und kompostierbaren Layer2-DeFi-Ökosystems darstellen.“

ZKSwap möchte den DEX der nächsten Generation mit schneller Bestätigung, niedrigen Gasgebühren und hohem Durchsatz zum Erfolg verhelfen.

Die Pläne von ZKSwap

Der Start im Ethereum-Mainnet erfolgt drei Monate nach dem Debüt der ZKSwap-Version im Ethereum Ropsten-Testnetz. Über 60.000 Benutzer aus 90 Ländern haben an der ZKSwap-Testnetzversion teilgenommen. Ferner setzt das Team auf Community-Mining-Veranstaltungen wie Proof-of-Gas, Proof-of-Staking, Proof-of-Liquidity-Mining und Proof-of-TransFee rund um die Produkteinführung mit insgesamt 5 Millionen ZKS Belohnungen.

Ein Bild von ZKSwap

Anschließend soll es dann um die Kooperation mit Exchanges und Wallet-Anbietern gehen, um die Zugänglichkeit zur Plattform zu verbessern. So sollen in Zukunft alle ERC20-Token und Stablecoins im Ökosystem ihren Platz finden.

ZKSwap selbst gibt an, dass diese erste Version des Projekts 100 Transaktionen pro Sekunde (TPS) ermöglicht und somit bekannte Exchanges deutlich übertrifft. Nun bleibt abzuwarten, wie die Lösung bei den Nutzern ankommt.  

Haftungsausschluss

Alle auf unserer Website enthaltenen Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Die journalistischen Beiträge dienen nur allgemeinen Informationszwecken. Jede Handlung, die der Leser aufgrund der auf unserer Website gefundenen Informationen vornimmt, geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko.
Share Article

Alex hat ihren Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn absolviert, danach Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut studiert und ihren Master in Arabistik an der Freien Universität Berlin absolviert. Seit 2017 ist sie als Krypto-Journalistin tätig.

MEHR ÜBER DEN AUTOR